MADAME wird geladen...

Yoga im Flugzeug

Man mag es nicht glauben: Für Yoga Übungen ist auch während eines Langstreckenfluges Zeit! Wie das funktioniert, zeigen Expedia und der Iyengar Yoga Deutschland e.V. Mit diesen einfachen Übungen können Spannungen und Müdigkeit bereits auf dem Weg zum Reiseziel abgebaut werden. Am Zielort können Sie mit diesen: Yoga Übungen für Anfänger, entspannen.

Pure Entspannung kann man auch über den Wolken erleben
Pure Entspannung kann man auch über den Wolken erleben Pure Entspannung kann man auch über den Wolken erleben iStock

Einatmen, ausatmen

Yoga kann man überall und an jedem Ort dieser Welt ausführen, auch in schwindelerregender Höhe über den Wolken.

Übung 1: Wirbelsäule dehnen

  • Füße parallel, Beine hüftweit
  • Becken und Brustkorb aufgerichtet
  • Einatmend Arme senkrecht nach oben strecken, mit dem Strecken der Arme die Körperseiten aufwärts ziehen
  • Kopf zwischen den Oberarmen geradeaus gerichtet
  • nach 5 Atemzügen ausatmend Arme wieder abwärts bringen
  • Körperaufrichtung dabei halten

Übung 2: Stretching

Aufwärtsstreckung der Arme mit zuvor verschränkten Fingern.
Füße parallel, Beine hüftweit

  • Becken und Brustkorb aufgerichtet
  • Arme nach vorne strecken
  • Finger eng verschränken
  • Handflächen nach vorne drehen, Daumen berühren sich weiterhin
  • Einatmend Arme senkrecht nach oben strecken
  • Nach fünf Atemzügen ausatmend Arme nach vorne strecken
  • Fingerverschränkung wechseln

Übung 3: Arme trainieren

Verschränkung der Arme hinter dem Rücken.

  • Füße parallel, Beine hüftweit
  • Becken und Brustkorb aufgerichtet
  • hinter dem Rücken die Ellenbogen greifen
  • nach 5 Atemzügen Ellenbogenverschränkung lösen und wechseln
  • Körperaufrichtung dabei halten
Wirbelsäule dehnen, Stretching, Arme trainieren
Wirbelsäule dehnen, Stretching, Arme trainieren Wirbelsäule dehnen, Stretching, Arme trainieren Expedia / Iyengar Yoga e.V

Übung 4: Rücken dehnen

Der Drehsitz lockert Verspannungen im Rücken und belebt die Wirbelsäule.

  • Füße parallel, Beine hüftweit
  • Becken und Brustkorb aufgerichtet
  • einatmend linken Arm hochstrecken, ausatmend nach rechts drehen
  • linke Hand zieht am rechten Oberschenkel, rechte Hand drückt gegen Lehne
  • einatmend Aufrichtung verbessern, ausatmend weiter drehen, Kopf dreht zum Schluss, Knie in einer Linie halten
  • ausatmend aufgerichtet aus der Drehung zurück zur Mitte kommen und zur anderen Seite drehen

Übung 5: Gleichgewichtssinn

Die Aufwärtsstreckung der Arme mit verschränkten Fingern fördert den Gleichgewichtssinn.

  • aufgerichtet stehen
  • Füße parallel, Beine hüftweit
  • Becken gerade und Brustkorb angehoben
  • Arme nach vorne strecken, Finger eng verschränken
  • Handflächen nach vorne drehen, Daumen berühren sich weiterhin
  • Einatmend Arme senkrecht nach oben strecken
  • Fersen heben, weiter aufwärts strecken
  • nach fünf Atemzügen Fersen und Arme wieder abwärts bringen
  • Körperaufrichtung dabei halten
  • Fingerverschränkung wechseln

Übung 6: Gegen Nackenschmerzen

Diese Übung ist besonders hilfreich bei Nacken- und Schulterverspannungen.

  • Aufgerichtet stehen
  • Füße parallel, Beine hüftweit
  • Becken gerade und Brustkorb angehoben
  • Finger hinter dem Rücken verschränken
  • Arme und Schultern abwärts ziehen
  • Gleichzeitig Flanken, Achselhöhlen und Brustbein heben
  • Nach fünf Atemzügen Fingerverschränkung wechseln
Übung vier bis sechs sind besonders für den Rücken und Nacken gut
Übung vier bis sechs sind besonders für den Rücken und Nacken gut Übung vier bis sechs sind besonders für den Rücken und Nacken gut Expedia / Iyengar Yoga e.V

Übung 7: Schultertraining

Schultertraining verhilft zu mehr Beweglichkeit
Schultertraining verhilft zu mehr Beweglichkeit Schultertraining verhilft zu mehr Beweglichkeit Expedia / Iyengar Yoga e.V

Die beste Übung für mehr Schulterbeweglichkeit.

  • Aufgerichtet stehen
  • Füße parallel, Beine hüftweit
  • Becken gerade und Brustkorb angehoben
  • Linke Hand von unten an den Rücken
  • Rechte Hand von oben, Finger greifen
  • Über Fingerzug Ellenbogen voneinander weg strecken, rechte Achselhöhle lang machen
  • Nach fünf Atemzügen Arm wechseln

Übung 8: Hüfte trainieren

Für mehr Hüftbeweglichkeit.

  • Aufgerichtet stehen
  • Füße parallel, Beine hüftweit
  • Becken gerade und Brustkorb angehoben
  • Rechten Fuß auf den Sitz stellen, Schienbein und Standbein senkrecht
  • Rechter und linker Hüftknochen parallel
  • Arme und Schultern nach hinten unten ziehen
  • Gleichzeitig Flanken, Achselhöhlen und Brustbein heben
  • Nach fünf Atemzügen Beinwechsel

Übung 9: Mehr Beweglichkeit bekommen

Die Drehung im Stehen fördert die Beweglichkeit der Wirbelsäule.

  • Aufgerichtet stehen
  • Füße parallel, Beine hüftweit
  • Becken gerade und Brustkorb angehoben
  • Rechten Fuß auf Sitz stellen, Schienbein und Standbein senkrecht
  • Rechter und linker Hüftknochen parallel
  • Einatmend linken Arm hochstrecken, ausatmend nach rechts drehen, linke Hand zieht an - Rechtem Oberschenkel, rechte Hand zum Kreuzbein
  • Einatmend Aufrichtung verbessern, ausatmend weiter drehen, Kopf dreht am Schluss
  • Ausatmend aufgerichtet aus der Drehung zurück zur Mitte kommen
  • Bein- und Seitenwechsel

Übung 10: Kreislauf anregen

Zum Schluss noch den Kreislauf anregen.

  • Aufgerichtet stehen
  • Füße parallel, Beine hüftweit
  • Becken gerade und Brustkorb angehoben
  • Arme aufwärts strecken, Ellenbogen greifen
  • Oberkörper abwärts strecken
  • Beine bleiben senkrecht aufwärts gestreckt
  • Nach zehn Atemzügen mit gestreckten Beinen und Rumpf wieder aufrichten
Übung neun und zehn sind der krönende Abschluss einer kurzen aber effektiven Yoga-Einheit
Übung neun und zehn sind der krönende Abschluss einer kurzen aber effektiven Yoga-Einheit Übung neun und zehn sind der krönende Abschluss einer kurzen aber effektiven Yoga-Einheit Expedia / Iyengar Yoga e.V