MADAME wird geladen...
Fashion

Wolle waschen: So pflegen Sie Strick, Kaschmir und Co. richtig

Was Sie beim Trocknen von Strickpullovern beachten müssen und wie oft Kaschmir geschleudert werden sollte, lesen Sie in den Tipps und Tricks zur richtigen Pflege von Wolle

Caro Daur weiß, wie sie Wolle richtig wäscht
Wir haben Tipps und Tricks, wie Sie Wolle richtig waschen - damit ihr Pullover so schön flauschig aussieht, wie hier bei Caro Daur Getty Images

Wolle waschen: So geht's richtig

Es ist das beliebteste Material im Winter und ein treuer Begleiter an frischen Herbsttagen: Wolle. Ein Strickkleid aus Merinowolle kühlt sogar im Sommer und über einem schicken Abendkleid lässt sich ein Kaschmirpullover sehr gut kombinieren. So gerne Wolle getragen wird, desto komplizierter scheint die Pflege. Und wer kennt sie nicht, die Angst, den heiß geliebten Pullover plötzlich in Kindergröße aus der Waschmaschine zu holen? Ein erster Blick auf das Pflegeetikett verrät, wie der richtige Waschvorgang funktionieren soll. Das Handwäsche-Zeichen sollte strengstens eingehalten werden. Bei dem 30-Grad-Symbol kann mit der Waschmaschine gearbeitet werden. Das Bügeleisen-Zeichen mit zwei Punkten symbolisiert das vorsichtige Bearbeiten der getrockneten Wolle.

Wolle per Hand waschen

Wenn Sie auf Nummer Sicher gehen möchten, waschen Sie ihre Kleidung aus Wolle per Hand. In einem Waschbecken mit lauwarmem Wasser können Sie Ihre Wollkleider, Strickpullover und Schals mit mildem Waschmittel einweichen. Greifen Sie gerne zu einem Woll-Waschmittel, das Aloe Vera beinhaltet und somit besonders schonend ist. Weichspüler, Bleiche und Co. sind tabu. Spülen Sie anschließend das Kleidungsstück großzügig aus.

Bei kräftigen Farben sollte man Pullover lieber per Hand waschen
Bei kräftigen Farben ist Vorsicht geboten. Diese Wollpullover sollten Sie lieber per Hand waschen Getty Images

Wolle in der Maschine waschen

Wolle darf auch in die Maschine, wenn das Etikett in der Innenseite des Pullovers es erlaubt. Bei maximal 30 Grad wird der Wollwaschgang aktiviert. Auch hier gilt: schonendes Wollwaschmittel und keine zusätzlichen Produkte. Beim Waschen in der Maschine ist zu beachten, dass Strickkleidung häufig Farbe abgibt. Grelle, kräftige Farbtöne wie Orange, Rot und Kobaltblau sollten deshalb nicht mit zarten Tönen zusammen gewaschen werden. Haben Sie einen Pullover gerade erst neu gekauft? Dann waschen Sie ihn sicherheitshalber zweimal per Hand durch, bevor Sie ihn beim dritten Mal in die Maschine geben.

Karin Teigl in einem Pullover mit Lochmuster
Karin Teigl trägt einen Pullover mit grobem Lochmuster, der die richtige Pflege beansprucht Getty Images

Pflegetricks für spezielle Fälle

Nicht jeder Pullover muss nach dem Tragen sofort gewaschen werden. Merino-Wolle lässt sich zum Beispiel ganz einfach auslüften. Auch Strickkleider und Rollkragenpullover mit einem groben Lochmuster lassen sich oft an der frischen Luft besser reinigen und verlieren so ihren coolen Look nicht. Mohair-Produkte, die besonders flauschig aussehen, können mit einer feinen Bürste bearbeitet werden und behalten so ihren weichen Flaum.

MADAME.de-Tipp: Bei penetranten Flecken, die auch nach einer Wäsche nicht verschwinden wollen, greifen Sie zu etwas Kartoffelstärke. Auf dem Fleck verteilen, einmassieren und ausspülen.

So trocknet ihre Wolle richtig

Nicht weniger wichtig als das richtige Waschen ist die Trockenpflege. Wollfasern besitzen kleine Schuppen auf der Oberfläche und können zum Beispiel beim "Auswringen" der Kleidung verletzt werden und ihre Struktur verlieren. Um das zu verhindern, trocknen Sie ihre Pullover, Schals und Wollkleider mit einem großen Handtuch vor. Das saugt überschüssiges Wasser aus dem Kleidungsstück heraus. Anschließend trocknen Sie ihre Kleidung im Liegen. So garantieren Sie, dass die nassen schweren Stücke sich nicht aushängen und an Form verlieren. Auch vom Trocknen über der Heizung sollten Sie ablassen, denn zu viel Hitze schadet ebenfalls der Struktur der Fasern. Gegen Pilling können Sie bei groberen Wollstoffen mit einem Wollrasierer vorgehen. Bei empfindlicheren Stoffen, wie zum Beispiel Kaschmir, greifen Sie vorsichtig zum Dampfbügeleisen und verbannen so die ungewollten Knötchen von ihrer Kleidung.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';