MADAME wird geladen...
Fashion

Wildlederschuhe reinigen: So bleiben Stiefel, Pumps und Sneaker lange schön

Stiefel, Pumps und Co. aus Rauleder verlangen nach besonderer Sorgfalt bei der Pflege. MADAME.de verrät Ihnen die Haushaltsmittel, mit denen Sie Ihre Wilderlederschuhe am besten reinigen

Wildleder bedarf besonderer Pflege - MADAME
Wildlederschuhe reinigen: So bleiben Stiefel, Pumps und Sneaker lange schön Imax Tree

Wildlederschuhe reinigen - Pflegetipps für schöne Schuhe

Sie sehen edel aus, aber sind leider nicht ganz einfach zu handhaben: Wildlederschuhe sind gerade im Herbst und Winter gern gesehenes Schuhwerk. Die raue Oberfläche von Stiefeln, Sneakern und Co. ist dabei viel empfindlicher als glattes Leder, denn sie saugt Schmutz geradezu auf. Die vielen Regenpfützen und der erste Schnee werden so zur Herausforderung für die beliebten Schuhe.

Trotzdem sollen Sie Ihre Wildlederschuhe gerne tragen und sich nicht den Kopf zerbrechen, wie Sie die Schuhe nach dem Ausführen wieder sauber bekommen. Denn selbst Wasser- und Fettflecken entfernen Sie mit ein paar Handgriffen und Tricks wieder mühelos aus Ihren Lieblingsschuhen. Der wichtigste Tipp beim Kauf von Schuhen aus Wildleder: Investieren Sie in eine gute Reinigungsbürste - Nein, in zwei. Eine feine Bürste mit Wildschweinborsten hilft bei leichten Verschmutzungen und eine ebenso feine Drahtbürste bei groben Flecken. Zudem eignet sich ein Wildlederspray, das Sie nach Bedarf, zur Prävention und vor dem Einlagern Ihrer Schuhe vor der Sommersaison benutzen können. Sind die Schuhe von allen Seiten eingesprüht, bürsten Sie vorsichtig über die Oberfläche. Am besten in kreisenden Bewegungen, denn dann schaden Sie der samtigen Struktur Ihrer Schuhe nicht und entfernen Schmutz und kleine Flecken ohne Mühe. Die wichtigsten Tipps zum Entfernen von Wasser- oder Fettflecken auf Wildlederschuhen im Überblick:

Wasserflecken entfernen - mit Baumwolltuch und Zeitungspapier

Nach dem Kauf von Wildlederschuhen ist das Imprägnieren der Oberfläche der erste Schritt zur Langlebigkeit Ihrer Schuhe. Der Schutz des Sprays hält Wasserflecken weitestgehend fern. Dennoch ist gerade im Herbst und Winter die Gefahr dank Regenpfützen und Schneematsch groß. Wildlederschuhe lassen sich am besten "im Ganzen" reinigen. Das bedeutet, Sie behandeln den kompletten Schuh, selbst wenn nur vereinzelt Wasserflecken auftreten. So umgehen Sie die Möglichkeit, dass sich ungleichmäßige Kanten in der Oberfläche bilden.

Und so geht's:

Füllen Sie eine Schüssel mit lauwarmen Wasser und nehmen Sie ein Baumwolltuch zur Hand. Tauchen Sie das Tuch ins Wasser und wringen es leicht aus, es sollte nicht mehr triefend nass sein. Reiben Sie Ihre Schuhe komplett mit dem Tuch ab. Anschließend stopfen Sie Ihre Schuhe mit Zeitungspapier aus und platzieren sie an einem lichtgeschützten Ort, zum Beispiel im Flur oder in der Badewanne, zum Trocknen.

MADAME.de-Tipp: Trocknen Sie Ihre Schuhe nicht vor oder auf der Heizung, denn durch die künstliche Wärme bilden sich erneut Wasserränder. Die trockenen Schuhe sollten neu imprägniert werden und als Finish mit einer feinen Bürste bearbeitet werden. So erhalten Sie die typische samtige Oberfläche wieder.

Fettflecken entfernen - mit Trockenshampoo

Fettflecken sind immer ärgerlich, doch bei Wildlederschuhen besonders. Die angeraute Oberfläche saugt solche Flecken geradezu auf. Deshalb heißt die erste Regel: Handeln Sie schnell! Vorsichtiges Abtupfen kann zunächst Schlimmeres verhindern.

Und so geht's:

Zuhause greifen Sie am besten gleich zu Trockenshampoo und sprühen den Fleck ein. Bei hellen Schuhen eignet sich das Shampoo für blonde Haare; und bei dunkleren Schuhen ist das Shampoo für brünette bis schwarze Haare ideal geeignet. Lassen Sie das Mittel zehn Minuten einwirken und bürsten Sie es anschließend mit einer weichen Bürste aus. Wiederholen Sie den Vorgang, falls der Fleck noch nicht vollständig entfernt ist. Anschließend imprägnieren Sie den Schuh neu und bearbeiten ihn wieder mit einer Bürste. Fertig!

Haushaltsmittel für die Reinigung

Zusätzlich zu den oben genannten Reinigungsroutinen für Wildlederschuhe helfen Ihnen weitere Haushaltsmittel bei der Reinigung von Flecken:

Backpulver oder Babypuder

Anstatt Trockenshampoo könne Sie auch Backpulver oder Babypuder benutzen. Beträufeln Sie den Fettfleck damit und warten Sie, bis dieser das Puder aufgesogen hat. Anschließend bürsten Sie es ab.

Radiergummi

Kleinere Flecken lassen sich aus Wildlederschuhen buchstäblich "wegradieren". Mit einem Radiergummi, der auch Tinte auslöschen kann, können Sie so kleine Schmutzflecken aus der Wildleder-Oberfläche entfernen.

Essig

Essig hilft Ihnen bei Kaffee- und Saftflecken auf Wildlederschuhen. Tauchen Sie ein Baumwolltuch in eine Schüssel mit Essig und tupfen Sie danach vorsichtig die Stelle des Flecks ab. Anschließend behandeln Sie den Schuh nach der Wasserflecken-Methode.

Feinwaschmittel

Ihre Wildlederschuhe können Sie auch reinigen, in dem Sie lauwarmes Wasser mit Feinwaschmittel anreichern und anschließend das Paar sanft säubern. Diese Prozedur schont die Treter und sorgt für eine gleichmäßige Oberfläche. Anschließend trocknen Sie Ihre Schuhe ebenfalls mit Zeitungspapier.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';