MADAME wird geladen...
Fashion

Western Style – die Must-haves für den Modetrend im Herbst

Der Western Style erobert im Herbst erneut unseren Kleiderschrank und wird eleganter als je zuvor. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Must-haves für den Modetrend

Models im Western Style bei Dior auf dem Runway
Yippie Ya Yeah! Dior zeigte bereits im vergangenen Jahr, dass der Western Style elegant und furchtlos zugleich sein kann Getty Images

Western Style – so funktioniert der Look für den Herbst

Der Kultlook für den Herbst überzeugt durch furchtlose Coolness, Stilbewusstsein und unkomplizierte Eleganz. Vielseitige Western Styles wurden bereits bei Dior im Jahr 2018 auf dem Runway gezeigt und kommen auch diese Herbstsaison wieder zurück. Allerdings kann der New Western Look deutlich mehr als nur Cowboy Boots, Leder und Fransen. Bodenlange Kleider, Plisseefalten, üppige Volants sowie sanfte Ocker,- Braun,- und Erdtöne sind essenziell für den Stil. Natürlich dürfen Spitze, Fransen und Leder trotzdem nicht für einen gelungenen Western-Look fehlen.

Die wichtigsten Must-haves für den Western Style

Der Western Style besteht nicht aus einer Art "All-over-Kostüm". Es kommt auf die richtige und passende Kombination der Accessoires an, damit der Look sowohl nach ein wenig Rodeo, als auch nach einem schicken Saloongirl aussieht. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Must-haves für einen gekonnt gestylten Western Look, die Sie nach Belieben einzeln oder miteinander kombinieren können.

Taillengürtel für den Western Style

Ganz wichtig: Wer zu langen und weiten Baumwollkleidern oder Röcken greift, der sollte die Taille betonen. Am besten eignen sich hierfür geflochtene Ledergürtel mit einer Metallschnalle – je mehr diese nach Vintage aussehen, desto besser.

Streetstyle Western Style
Der Western Style ist durchaus vielseitig: Lässig und schick (l.) sowie verspielt und cool (r.) Getty Images

Stickereien und Spitze

Kunstvolle Stickereien und filigrane Spitze bilden mitunter die Grundlage für den Western Style. Diese dürfen nicht nur auf Kleidern, sondern auch gerne farblich abgesetzt auf den Cowboyboots zu sehen sein. Stickereien aus Lochmuster sind ebenso ein toller Hingucker.

Dior Cruise 2018 Western Style
Stilvoll und lässig: Maxikleider aus Spitze und mit Lochmuster sind das Nonplusultra für den Cowboy-Look PR

Cowboyboots

Cowboyboots sind das perfekte Must-have für Anfängerinnen, die sich an den Western Style langsam herantrauen möchten. Wer auf Cowboyboots setzt, der benötigt für das Styling lediglich noch eine passende Denim und eine weiße Bluse. Et voilà – der Klassiker ist perfekt. Im Herbst können Sie Cowboyboots mit einem hohen Schaft auch problemlos zum Kleid in Maxilänge kombinieren. Das hält nicht nur die Beine warm, sondern sieht auch besonders leger aus.

MADAME.de-Tipp: Auch Schnür-Boots mit Absatz versprühen wahres Western-Flair – es muss nicht immer der Klassiker sein.

Streetstyle Foto mit Cowboy Boots
Western Style 2.0: Cowboyboots mit farbenfrohen Stickereien Getty Images

Hut mit Ripsband und Kordelzug

Aus den Western-Filmen wissen wir: wahre Cowgirls tragen Cowboyhüte! Doch nicht nur der klassische Hut mit Ripsband und Kordelzug passt zum Look, auch Strohhüte aus Raffiabast und mit hochgestellter Krempe sind eine lässige Option.

Jeansröcke in Maxilänge

Wer im Herbst lieber auf Röcke statt Kleider setzen möchte, der sollte sich für einen fließenden Jeansrock in Maxilänge entscheiden. Dieser darf gerne auf Taillen- oder Hüfthöhe getragen werden, ein breiter Gürtel komplettiert den Lieblingslook der Redaktion in Sachen Western-Chic.

Streetstyles mit Cowboyhut und Jeansrock
Cowboyhüte und Jeansröcke sind wunderbare Western Style-Must-haves Getty Images

Western Bolotie

Der Western Bolotie, auch Cowboy-Krawatte genannt, besteht aus zwei Bändern, ist in der Mitte mit einem Schmuckstück versehen und wird um den Hals getragen. Dieses Accessoire ist perfekt für all diejenigen, die lieber auf Hüte mit einem Kordelzug verzichten möchten.

Western Style – die Must-haves der Redaktion

Collage mit Pieces für den Western Style
PR
  1. Maxikleid mit gepufften Ärmeln von Caroline Constas, ca. 820 Euro
  2. Bedruckte Bluse von Vince, ca. 320 Euro
  3. Seidenbluse mit Rüschen und Kristallen am Kragen von Miu Miu, ca. 700 Euro
  4. Cropped-Top mit Fransen von Norma Kamali, ca. 360 Euro
  5. Geflochtener Ledergürtel von AMI, ca. 180 Euro
  6. Ledergürtel mit Prägung von Balmain, ca. 350 Euro
  7. Hut mit breiter Krempe und Kordelzug von Gucci, ca. 450 Euro
  8. Schnür-Boots von TOD's, ca. 580 Euro
  9. Fließender Jeansrock von Miu Miu, ca. 1.000 Euro
  10. Western Bolotie von Saint Laurent, ca. 280 Euro
  11. Cowboy Boots von Vetements, ca. 1.000 Euro
var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';