MADAME wird geladen...

Wellness Behandlungen

In einer Zeit, in der wir hektisch von Termin zu Termin rennen und versuchen, alles unter einen Hut zu bringen, vergessen wir oft, auf unseren eigenen Körper zu hören. Denn bei all dem Stress sehnt dieser sich hauptsächlich nach: Ruhe. Glücklicherweise gibt es einige Hilfsmittel, mit denen wir effektiv entspannen können, ist der Terminplan auch noch so eng oder wenn das Wellness für Zuhause nicht den gewünschten Effekt gebracht hat. Wir haben uns einige der bekanntesten Wellness Behandlungen etwas näher angeschaut und präsentieren sie hier im Überblick.

Thai Massage
Thai Massage (1/8) Bild: Thinkstock

Thai Massage

Bei der Thai Massage kommt es vor allem auf das Strecken und Dehnen der Muskeln an. Zudem werden die Gelenke mobilisiert und Druckpunkte stimuliert. Ihren Ursprung nahm die traditionelle Technik aus Thailand und Indien und soll schon zur Zeit Buddhas, also im 6. Jahrhundert vor Christus, bekannt gewesen sein. Die Thai Massage konzentriert sich hauptsächlich auf ausgewählte Energielinien im Körper und setzt auf die Wirkung des Atems.

Lomi Lomi Nui
Lomi Lomi Nui (2/8) Bild: Thinkstock

Lomi Lomi Nui: Tempeltanz-Massage aus Hawaii

Lomi Lomi Nui ist eine Wellness Behandlung, die ihre Ursprünge auf Hawaii hat. Diese heilende Massage, die auf uralten Ritualen basiert und auch unter der Bezeichnung Tempeltanz-Massage bekannt ist, löst Blockaden und Verspannungen. Zunächst behandelt der Therapeut die Rückseite des Körpers mit langen Bewegungen der Hände und Unterarme. Im Anschluss wird sich der Vorderseite zugewandt. Warmes Massage-Öl lässt die Bewegungen noch fließender über den Körper gleiten.

Bürstenmassage
Bürstenmassage (3/8) Bild: Thinkstock

Bürstenmassage

Auch bei der Bürstenmassage greift man auf einige Hilfsmittel zurück - wie es der Name bereits sagt: Bürsten. Diese Wellness Behandlung fördert die Durchblutung des Körpers und regt den Kreislauf an. Als Nebeneffekt bekommt die Haut gleichzeitig ein leichtes Peeling. Die Bürstenmassage kann auch leicht zu Hause durchgeführt werden. Dabei mit langen Strichen und etwas Druck vorgehen, am besten vor dem Duschen oder Baden. Ob man Bürsten mit Naturborsten, Luffa- oder Sisalschwämme bevorzugt, bleibt jedem selbst überlassen.

Mahana Massage
Mahana Massage (4/8) Bild: Thinkstock

Mahana Massage

Die Mahana Massage stammt aus Polynesien. Ähnlich wie bei Pantai Luar werden auch hier warme Stempel (Tuiponos) benutzt, die jedoch mit Sand gefüllt sind. Erneut wird damit in langsamen und rhythmischen Bewegungen über den Körper gestrichen. Weiterhin verwendet werden Monoi-Öl, wertvolles Kokosnuss-Öl sowie die Wirkstoffe der schneeweißen Tiaré-Blüte, die einen betörenden Duft verströmt und der heilende Kräfte zugesprochen werden. Die Mahana Massage sorgt für Tiefenentspannung und ein angenehmes Hautgefühl.

Mehrere auf 60 Grad Celsius erhitzte Steine, meist aus Basalt, bilden den Kern der Hot Stone Massage. Die warmen Steine werden auf Energiepunkte des Körpers gelegt und entfalten dort ihre Wirkung. Je nach Bedarf kann man bei dieser Wellness Behandlung auc
Mehrere auf 60 Grad Celsius erhitzte Steine, meist aus Basalt, bilden den Kern der Hot Stone Massage. Die warmen Steine werden auf Energiepunkte des Körpers gelegt und entfalten dort ihre Wirkung. Je nach Bedarf kann man bei dieser Wellness Behandlung auc (5/8) Bild: Thinkstock

Hot Stone Massage

Mehrere auf 60 Grad Celsius erhitzte Steine, meist aus Basalt, bilden den Kern der Hot Stone Massage. Die warmen Steine werden auf Energiepunkte des Körpers gelegt und entfalten dort ihre Wirkung. Je nach Bedarf kann man bei dieser Wellness Behandlung auch kalte Steine hinzunehmen. Wärme in Kombination mit Druck regt den Lymphfluss an, ebenso den Stoffwechsel. Zudem wird bei der Hot Stone Massage die Muskulatur gelockert und der gesamte Organismus entspannt.

Pantai Luar
Pantai Luar (6/8)

Pantai Luar

Die aus Thailand stammende Wellness Behandlung Pantai Luar, deren Hauptmerkmal Kräuterstempel sind, dient zur Schmerzlinderung sowie zur Verbesserung der Hautstruktur. Die Massage erfolgt in zwei Schritten: Zunächst wird mit mehreren, mit einer speziellen Kräutermischung und durch Wasserdampf erhitzten, Baumwollstempeln auf die zu behandelnden Körperstellen geklopft. Sind sie abgekühlt, wird mit kurzen, schnellen Bewegungen über die Haut gestrichen. Dadurch wird der Körper entgiftet und entschlackt, Selbstheilungskräfte werden aktiviert.

Klangschalenmassage
Klangschalenmassage (7/8) Bild: Thinkstock

Klangschalenmassage

Bei dieser Wellness Behandlung kommt man kaum ins Schwitzen. Und dennoch wirkt sie sich ebenso entspannend auf Körper und vor allem Geist aus. Bei der Klangschalenmassage liegt man leicht bekleidet auf einer Liege, der Therapeut platziert seine Hilfsmittel. Die Klangschalen werden angeschlagen und übertragen ihre Schwingungen auf den Körper. Möglich wird das, da dieser hauptsächlich aus Wasser besteht. Wie eine Art innere Massage soll die aus Asien stammende Klangschalentherapie die Zellerneuerung anregen und auf sanfte Weise Verspannungen und Blockaden lösen.

Tepidarium
Tepidarium (8/8) Bild: beauty24 GmbH / Thalasso-Hotel in Binz, Rügen

Tepidarium

Das Tepidarium (von lateinisch tepidus, lauwarm) ist eine Wellness Behandlung, die bereits bei den alten Römern beliebt war. Die Temperatur im Tepidarium liegt bei etwa 39 Grad, also leicht über der eigenen Körpertemperatur. Das Raumklima ist trocken. Das Schwitzbad, das einen leichten Fieberzustand hervorruft, soll sich positiv auf Körper und Geist auswirken, das Immunsystem wird regeneriert, und Heilungsprozesse werden in Gang gesetzt. Im Vergleich zur klassischen Sauna wird das Herz-Kreislauf-System im Tepidarium nicht allzu sehr belastet. Als Aufenthaltsdauer empfehlen sich 30 Minuten, man kann jedoch auch länger bleiben.