MADAME wird geladen...
Psychotests

Welcher Stoffwechsel-Typ bin ich?

Testen Sie, welcher Stoffwechsel-Typ Sie sind und mit welchen Lebensmitteln Sie Ihren Stoffwechsel ankurbeln können!

Frau hält sich den Bauch
Welcher Stoffwechsel-Typ bin ich? Machen Sie hier den Test! iStock

Stoffwechsel-Typ bestimmen

Kohlenhydrate und Fette werden von jedem Körper anders aufgenommen und verstoffwechselt. Grundsätzlich gibt es jedoch drei unterschiedliche Stoffwechsel-Typen: den Kohlenhydrate-Typ, den Eiweiß-Typ und eine Mischform, die beides ganz gut verträgt. Zu wissen, welchem Typ man angehört, kann bei der Auswahl an Lebensmitteln und der Lebensweise von Bedeutung sein. Wer gesund und ausgeglichen sein will, oder eventuell abnehmen will, sollte den eigenen Stoffwechsel-Typ kennen. Welcher Stoffwechsel-Typ sind Sie? Machen Sie den Test!

1. Zu Mittag gab es Pasta und Brot als Beilage. Wie lange ist Ihr Hunger nach so einer Kohlenhydrate-Mahlzeit gestillt?

a) Nicht besonders lange. Ich könnte gleich weiter essen

b) Alle drei Stunden brauche ich etwas

c) Für etwa vier Stunden

2. Nach dem Sport schwören viele auf einen Eiweiß-Drink zur Unterstützung: Schmecken sie Ihnen und vertragen Sie diese gut?

b) Naja. Ich habe es mal ausprobiert, würde sie aber nicht regelmäßig trinken

c) Nicht mein Fall. Schmeckt mir nicht und außerdem bekomme ich Bauchschmerzen davon

a) Finde ich lecker. Eine super Sache für zwischendurch

3. Wie gut vertragen Sie Avocados?

a) Sehr gut, ich liebe Avocados!

c) Ehrlich gesagt überhaupt nicht! Ich muss davon aufstoßen

b) Ich vertrage sie zwar, aber ich mag sie nicht besonders

4. Im Restaurant gibt es große Portionen Spaghetti, Brot zur Beilage und guten Wein. Wie fühlen Sie sich nach dem Essen?

c) Sehr gut, ich habe schon lange nicht mehr so gut gegessen

b) Gut gesättigt, aber einen Nachtisch würde ich noch nehmen

a) Das wäre mir zu viel. Nach großen Kohlehydrate-Mahlzeiten ist mir häufig schlecht

5. Wovon werden Sie satt?

c) Spaghetti, Reis und Brot

b) Kartoffeln, Nudeln Fisch und Fleisch

a) Salat, Hähnchenbrust und Gemüse

6. Haben Sie schon mal eine Diät gemacht?

c) Noch nie

a) Ja, etliche

b) Manchmal esse ich ein bisschen weniger, aber eine richtige Diät ist das nicht

Frau joggt Treppen hoch
Sport hält nicht nur fit, sondern regt auch den Stoffwechsel an iStock

7. Joggen, Fahrradfahren, Yoga: Treiben Sie Sport und wenn ja, wie viel?

b) Regelmäßig, etwa zwei Mal pro Woche

a) Ich bin kein großer Sportfan. Dann esse ich lieber weniger

c) Ich muss mich ständig bewegen und mache fast alle zwei Tage etwas

8. Wie schnell nehmen Sie zu?

c) Egal, was ich esse und wie viel. Ich nehme eigentlich nicht zu

a) Schneller, als ich gucken kann. Wenn ich am Vortag viel gegessen habe, merke ich das schon am nächsten Tag

b) Würde ich mir jeden Tag Kaffee und Kuchen gönnen, hätte ich Probleme, mein Gewicht zu halten. Aber bei normaler Ernährung nehme ich nicht zu

Stoffwechsel-Typ-Test: Die Auflösung

a) Der Eiweiß-Typ

Ein großzügiges Abendessen mit Freundinnen reicht schon, damit die Waage am nächsten Morgen ausschlägt. Sie nehmen schnell zu – immer zuerst an den Hüften und am Bauch. Wenn Sie Kohlenhydrate zu sich nehmen, fühlen Sie sich zunächst überfüllt, das Sättigungsgefühl aber hält nicht lange an. Sie sind der Eiweiß-Typ! Da Sie nur selten Sport treiben, versuchen Sie die überschüssigen Kilos mit verschiedensten Diäten loszuwerden. Meist vergeblich. Besser als temporäre Diäten wäre es allerdings, wenn Sie Ihre Ernährung an Ihren Stoffwechsel-Typ anpassen. Sie brauchen mehr Eiweiß und weniger Kohlenhydrate. Wenn es geht: Am Abend komplett auf Kohlenhydrate verzichten. Andernfalls arbeitet Ihre Bauchspeicheldrüse nachts an der Vermehrung der Fettzellen (durch das Insulin), statt Fett abzubauen. Köstliche und einfache Low-Carb-Rezepte hier!

b) Der Mischtyp

Weder der eine, noch der andere Typ: Sie sind der klassische Misch-Typ und deshalb zu beneiden. Ihr Körper kann nicht nur Eiweiß problemlos verarbeiten, sondern verträgt auch Kohlenhydrate. Sie können viel von beidem essen, ohne gleich zuzunehmen. Sie sollten Ihre Mahlzeiten aber schön abwechslungsreich halten. Dann haben Sie das, was man eine ausgewogene Ernährung nennt. 

c) Der Kohlenhydrate-Typ

Sie haben häufig Hunger und brauchen deshalb viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt. Am liebsten essen Sie Nudeln, Kartoffeln, Reis und Brot als Beilage. Damit fühlen Sie sich für ein paar Stunden gesättigt und fit. Sie treiben viel Sport und nehmen nicht zu. Weil Sie einen schnellen Stoffwechsel haben, unterzuckern Sie leicht, wenn die nächste Mahlzeit zu lange auf sich warten lässt. Schlechte Laune ist dann vorprogrammiert. Mit leichten Eiweißprodukte wie Fisch, oder mal einem Ei, können Sie Ihre kohlenhydratreiche Ernährung abrunden. Das tut Ihren Knochen gut.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';