madame wird geladen...

8 Fragen, die Sie zum Weinkenner machen

Woran erkennt man, ob ein Wein dekantiert werden sollte? Welche Weinsorte eignet sich am besten als Gastgeschenk? Finden sich auch im Supermarkt-Regal gute Tropfen? Wir haben Frédérique M. Perrin Parker, die Kellermeisterin vom westaustralischen Margaret River Weingut Cape Mentelle gefragt.

Woran erkennt man, ob ein Wein dekantiert werden sollte?
(1/9) iStock

Woran erkennt man, ob ein Wein dekantiert werden sollte?

Frédérique M. Perrin Parker: Ein alter, bröckeliger Korken und Ablagerungen sind Anzeichen dafür, dass der Wein dekantiert werden sollte. Ich dekantiere Weine außerdem meist dann, wenn ich vor dem Ausschank einen Schluck verkoste und der Wein an der Nase ein wenig zurückhaltend und verschlossen ist.

Finden sich auch im Supermarkt gute Weine?
(2/9) iStock

Finden sich auch im Supermarkt gute Weine?

Frédérique M. Perrin Parker: Aber selbstverständlich! Es sind hervorragende Weine in allen Preiskategorien und unterschiedlichen Verkaufsstellen erhältlich. Die Qualität des Weins sollte dabei ausschließlich anhand des persönlichen Geschmacks beurteilt werden. Und das Beste an der Wahl ist ja die eigene Recherche vorher.

Welche Weinsorten eignen sich am besten als Gastgeschenk?
(3/9) iStock

Welche Weinsorten eignen sich am besten als Gastgeschenk?

Frédérique M. Perrin Parker: Eine sehr schwierige Frage, da jeder einen anderen Wein bevorzugt. Ich würde einen Wein in Kombination mit einer Geschichte verschenken, weil er dann interessanter und besser schmeckt: Vielleicht einen Wein von einem besonderen Ort, den ich für einen Besuch empfehlen würde oder der von jemandem gemacht wurde, der wirklich sein ganzes Herzblut in die Herstellung gesteckt hat.

Welche Weinsorten passen am besten, zu klassischen Weihnachts- und Wintermenüs?
(4/9) iStock

Welche Weinsorten passen am besten zu klassischen Weihnachts- und Wintermenüs?

Frédérique M. Perrin Parker: Ein erfolgreiches Pairing ist, die Gäste glücklich zu machen, mit der Kombination zu überraschen und der Anlass für ein gutes Gespräch. Um die Geschmacksnerven bei Laune zu halten versuche ich immer Kontraste zu kombinieren: Fisch mit Pinot Noir, Sauternes mit Austern. Wie wäre es mit einem trockenen Riesling aus der Pfalz, dem Elsass oder auch einem Cape Mentelle Sauvignon Blanc Semillon in Kombination mit Weihnachtsgerichten?

Cape Mentelle Sauvignon Blanc Semillon
(5/9) PR

Cape Mentelle Sauvignon Blanc Semillon

(Um 17 Euro)

Woran erkennt man, ob ein Wein korkt?
(6/9) iStock

Woran erkennt man, ob ein Wein korkt?

Frédérique M. Perrin Parker: Der Geruch und Geschmack von Kork kann an der Nase, im Mund wie auch am Korken selbst vorhanden sein. Überprüfen Sie alle drei gründlich. Für mich persönlich ist ein sicheres Anzeichen der Geruch von nasser Pappe, Pappmaché, Schimmel, schmutzigem Keller oder alten Kartoffeln - die runzeligen, keimenden, die mein Großvater immer in seinem dunklen Keller hatte! Nicht jeder reagiert gleich empfindlich auf Korkschmecker und es kann mit anderen Aromen verwechselt werden. Machen Sie sich nichts weiter daraus, wenn der Wein in Ordnung zu sein scheint!

Wenn Gäste keinen Rotwein mögen, welche Weißweinsorten passen als Alternative?
(7/9) iStock

Wenn Gäste keinen Rotwein mögen, welche Weißweinsorten passen als Alternative?

Frédérique M. Perrin Parker: Ich bin jemand, der Cabernet mit Lachs und weißen Bordeaux mit Steak genießt. Deshalb biete ich meinen Gästen immer mehrere Alternativen, sowohl weiß als auch rot. Solange das Pairing rockt, immer schön nachschenken!

Welche Fehler werden beim Weingenuss besonders häufig gemacht?
(8/9) iStock

Welche Fehler werden beim Weingenuss besonders häufig gemacht?

Frédérique M. Perrin Parker: Wow, Wein ist wirklich nicht so gefährlich! Ich denke, der einzige Fehler der wirklich beim Weingenuss gemacht werden kann ist, dass man sich so auf das Verkosten konzentriert, dass man vergisst den Wein zu genießen. Viele von uns Weinerzeugern legen Wert darauf Wein herzustellen, der getrunken, geteilt und genossen werden soll. Wenn das Zerlegen jeglicher Komplexität Ihr Ding ist, dann diskutieren Sie unbedingt mit gleichgesinnten Weinliebhabern, eine meiner Lieblingssportarten. Denken Sie jedoch bitte immer daran, dass die Wahrnehmung von Wein sehr persönlich ist und was der eine als "Himbeere“ wahrnimmt, ist für den anderen eher "Kirsche“.

Frankreich, Italien oder Deutschland – Alles eine Sache des Charakters? Welche Weine passen zu welchem Weintrinker?
(9/9) iStock

Frankreich, Italien oder Deutschland – Alles eine Sache des Charakters? Welche Weine passen zu welchem Weintrinker?

Frédérique M. Perrin Parker: Frankreich, Italien, Deutschland – alle drei bringen großartige Weine hervor. Aber warum in diesen Ländern bleiben, wenn die Weinwelt so weitreichend ist: China? Argentinien? Australien? Weine zu entdecken ist ein Abenteuer. Meist ist die Kombination aus Anlass, Ort, Atmosphäre und die Gesellschaft das beste Weinerlebnis. Ich suche mir meine Co-Genießer so sorgfältig aus wie meinen Wein.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';