Liebe

Weiblicher Orgasmus: 3 Fakten über den Höhepunkt

Er scheint wie ein Buch mit sieben Siegeln, bis man Frauen selbst fragt: Eine Studie klärt jetzt über den weiblichen Orgasmus auf

Frau auf Wiese
Um nichts ranken sich mehr Mythen als um den weiblichen Orgasmus Foto: iStock

Der weibliche Höhepunkt löst bei so manchen Männern Kopfzerbrechen aus. Es ist allgemein bekannt, dass Frau ihn anders empfindet und auch anders zu ihm gelangt als ihr männlicher Partner. Auch wird er oft einfach als Mysterium abgetan oder gar als schier unlösbar betitelt und ad acta gelegt. Doch warum? Nur weil Männer meist leichter zum Orgasmus kommen, ist das keine Rechtfertigung, warum Frauen zurückstecken sollten.

Auch das "Wie?" gibt selbst im 21. Jahrhundert, in Zeiten von Internet und Innovationen, immer noch Rätsel auf. Es scheint am logischsten bei den Damen selbst einmal nachzuhaken, wie sie den weiblichen Höhepunkt empfinden, wie sie ihn am liebsten erleben und auch, ob sie ihrem Partner schon einmal einen vorgetäuscht haben. Zu diesem Anlass hat die Premium Sextoymarke Amorelie in ihrem Sexreport 2019 Frauen befragt - mit spannenden Resultaten:

3 Fakten über den weiblichen Orgasmus

Wie kommt sie am besten?

Schafft Mann es überhaupt, Frau beim reinen Sex zum Kommen zu bekommen oder lohnt der Aufwand gar nicht? Von wegen: 24 Prozent der Frauen genügt der reine Geschlechtsverkehr schon aus.

Kleine Helfer erwünscht

Wenn alle Mühe vergebens ist, muss Frau auf ihren Höhepunkt jedoch nicht verzichten. Und das sehen 34 Prozent der befragten Damen gleich, die mit der Hilfe von Sextoys schon innerhalb von fünf Minuten zum Orgasmus kommen.

Orgasmus vortäuschen

Manchmal ist der Druck zu hoch oder sie wollen Ihren Partner nicht enttäuschen - das vermeintliche Lügen im Schlafzimmer kann ganz harmlose und liebevolle Gründe haben. 55 Prozent aller befragten Frauen haben schon einmal einen Höhepunkt vorgetäuscht - Tendenz sinkend.