Beauty

We love Bees! Warum Bienen immer mehr zum Beauty-Thema werden

Nuxe, Guerlain, Babor – immer mehr Beauty-Firmen engagieren sich für Bienen und machen aus Honig und Gelée Royale wirksame Schönheitselixiere, etwa als Gesichtscreme, Körperpflege oder Lipbalms. Zudem thematisieren Designer die Biene bei Accessoires und Schmuck. So oder so, we love bees! Dies sind die MADAME.de-Favoriten...

Wildbiene an Kirschblüte
Foto: Plainpicture

Als das französische Hautpflege-Unternehmen Nuxe im Mai 2018 einen naturbelassenen Blumengarten inmitten von Paris (genauer gesagt im "Jardin Raffet", also in direkter Nachbarschaft zum Louvre) anpflanzte, in dem Honigbienen gezüchtet und geschützt werden sollten, war die öffentliche Aufmerksamkeit groß. Eine Aktion mit doppeltem Erfolg – für den Naturschutz zum einen und die Pflegeserie "Rêve de Miel", deren Hauptinhaltsstoff Honig ist, zum anderen. Die regenerierende und nährende Wirkung von Honig wird natürlich längst auch von anderen Skincare-Brands genutzt. Als besonders wertvoll gilt allerdings ein anderes von Honigbienen gewonnenes Naturprodukt: das Gelée Royale.

Gelée Royale und Honig als Schönheitselixiere

Honig wirkt antibakteriell und beruhigend, ist ein natürlicher Feuchtigkeitsspender, verbessert die Elastizität und schützt die Zellen. Aufgrund spezieller Enzyme wirkt er zudem desinfizierend und kann die Wundheilung beschleunigen. Gelée Royal (auch Königinnenfuttersaft genannt) ist anders als Honig ein bieneneigenes Sekret. Arbeiterbienen bilden es aus den gesammelten Pollen und dem Honig und füttern damit ihre Königinnlarven in den Waben. Gelée Royal enthält neben Wasser und verschiedenen Zuckerformen hochkonzentrierte Komponenten, die für die Hautgesundheit und -elastizität von zentraler Funktion sind, wie Enzyme, Vitamine, Mineralstoffe, Proteine und Aminosäuren. Als Inhaltsstoff von Skincare-Texturen versorgt Gelée Royal die Haut nachhaltig mit Nährstoffen und Feuchtigkeit, hält sie geschmeidig, stimuliert den Zellstoffwechsel, lindert Irritationen und beugt effektiv der Hautalterung vor.

Das Engagement der Beauty-Konzerne

Neben Nuxe engagieren sich längst zahlreiche andere namhafte Kosmetik-Unternehmen für den Schutz von Bienen und ihren natürlichen Lebensraum, unter anderem haben etwa aktuell Guerlain und Babor entsprechende Großprojekte ins Leben gerufen: Made with love by the Babor Bees und die Guerlain-Initiative Woman for Bees mit Angelina Jolie. Dabei verfolgt das Woman for Bees-Programm das Ziel, Frauen durch eine fachlich-fundierte und nachhaltige Tätigkeit zu mehr beruflicher Selbstständigkeit und Unabhängigkeit zu verhelfen und zugleich Imkereien weltweit zu fördern. Bis 2025 sollen 2500 Bienenstöcke in 25 UNESCO-Biosphärenreservaten aufgestellt und 125 Millionen Bienen geschützt werden.

Im Rahmen der Aktion Made with love by the Babor Bees hat Babor letztes Jahr insgesamt acht Bienenvölker in einem geschützten Teil des Babor-Waldes in der Eifel untergebracht. Hier wird rund 400.000 Bienen Schutz geboten, zudem bestäuben die Bienen die Elsbeeren, eine Kernobstart, deren Stammzellenextrakte als Hauptwirkstoff der Babor Spa-Skincare verwendet wird. Auch Trudon, bekannt für luxuriös duftende Kerzen aus reinem Bienenwachs, setzt sich für den Schutz der europäischen Honigbiene ein. Anlässlich des internationalen Weltbienentag ("Worldbeeday") am 20. Mai 2021 will das Unternehmen 4% des Verkaufserlöses der Duftkerze "Cire" spenden.

Babor Spa Skincare
Babor Spa Skincare Foto: PR/Babor

We love bees!

Körperpflege, Schmuck, Accessoires – nicht nur reichhaltige Skincare-Texturen und Lipbalms basieren auf Honig oder Gelée Royale, auch bei Parfums und Duftkerzen lieben wir das geschmeidige, süße Aroma. Zudem thematisieren zahlreiche Accessoires die Biene – zum einen weil das flauschige Insekt einfach superniedlich ist, und zum anderen um auf den Artenschutz aufmerksam zu machen. So oder so, we love bees! Dies sind die MADAME.de-Favoriten...