MADAME wird geladen...
Fernreise

Warum jede Frau sich trauen sollte, alleine zu verreisen

Um die Welt zu entdecken, brauchen Frauen mittlerweile keinen Partner mehr – denn der neue Trend heißt alleine reisen

Alleinreisende Frau mit Rucksack
Wer einmal als Frau alleine reist, den packt oft direkt am Anfang das Reisefieber iStock

Nicht ohne Grund wird Solo-Traveling immer beliebter: Es gibt keine Kompromisse, die Sie eingehen müssen und Sie können den ganzen Tag lang tun und lassen was Sie möchten... Klingt das nicht verlockend? Sie müssen kein schlechtes Gewissen haben, weil Sie keine Lust auf Unternehmungen hat und lieber den ganzen Tag am Strand verbringt, weil niemand da ist, der sich darüber beschweren könnte. Ein Traum, wie wir finden.  

Ein großer Schritt aus der Komfortzone

Trotzdem graut es vielen bei der Vorstellung, ganz alleine zu verreisen. Und das zu Recht: Es erfordert einen großer Schritt aus der eigenen Komfortzone – denn es gibt beim Alleinreisen eben auch niemand anderen, der sich um die Planung kümmert. Man kann sich hinter niemandem verstecken und ist gezwungen, selber aktiv zu werden. Das kann anstrengend sein, ist aber gleichzeitig auch eine tolle Chance, sich persönlich weiterzuentwickeln – was Ihnen vor allem Ihr Selbstbewusstsein danken wird.

Alleinreisen heißt nicht alleine sein

Natürlich sollten Sie sich vorab mit dem Gedanken anfreunden, Zeit allein zu verbringen – und das ist definitiv nicht für jeden etwas. Trotzdem heißt Alleinreisen nicht automatisch alleine sein: Als Solo-Traveler lernt man unwahrscheinlich schnell Gleichgesinnte kennen – gerade in Hostels – Sie müssen nur offen auf diese zugehen und ein wenig Spontanität mitbringen.

Wie sicher ist es, als Frau alleine zu reisen?

Gerade das Thema Sicherheit macht Frauen oft Sorgen. Natürlich sollten Sie sich vorab gut informieren, wie sicher ein Land für Touristen ist. Oft gibt es Orte, die man lieber meiden sollte, vor allem bei Nacht. Allgemein gilt jedoch, sich auf seinen gesunden Menschenverstand und sein Bauchgefühl zu verlassen, die Sie auch zu Hause vor Gefahrensituationen beschützen.

Hilfreiche Tipps für das Alleinreisen

  1. Informieren Sie sich vorab über die Kultur eines Landes. In einigen Ländern ist die Art sich zu kleiden anders als wir es in Europa gewohnt sind und Knie und Schultern sollten bedeckt sein. Dabei geht es natürlich um das eigene Wohlgefühl, aber vor allem um den Respekt gegenüber den Einheimischen.
  2. Passen Sie immer gut auf Ihre Wertsachen auf. Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit, beklaut zu werden nicht unbedingt größer als in der eigenen Heimatstadt, trotzdem ist es beim Reisen noch ärgerlicher, plötzlich ohne Geld, Smartphone und Kamera dazustehen.
  3. Kaufen Sie sich eine SIM-Karte für Ihr Handy. So können Sie jederzeit jemanden erreichen und fühlen sich dank Kartendiensten weniger verloren, falls Sie einmal vom Weg abkommen.
  4. Für das eigene Gefühl von Sicherheit ist es gut, Familie und Freunden zu Hause immer mitzuteilen, an welchem Ort man sich aufhält, welches das nächste Ziel ist und wie man dorthin gelangt. Im Notfall haben diese einen Anhaltspunkt und können Ihnen zur Hilfe kommen bzw. Hilfe rufen.

Diese Reiseziele empfehlen wir Frauen, die alleine reisen

Thailand

Eines der beliebtesten Ziele für Backpacker: Thailand ist nicht nur wunderschön, sondern auch sehr günstig. Egal ob Fortbewegung, leckeres Essen oder Übernachtungen in einem luxuriösen Hotel – hier gibt es alles zum überschaubaren Preis. Gerade bei Tagesausflügen lernt man andere Menschen aus den verschiedensten Ländern kennen und findet schnell Anschluss. Auch die Einheimischen sind herzlich und hilfsbereit, sodass man sich als willkommener Gast fühlt und den Urlaub in vollen Zügen genießen kann.

Strand mit Felsen und Holzbooten
Thailand besticht mit türkisem Wasser und beeindruckenden Felsformationen iStock

Australien

Hier wird es zwar etwas teurer, aber auch Australien ist ein tolles Ziel für Alleinreisende und bietet sich vor allem für den allerersten Versuch an. Da das Land sehr westlich geprägt ist und Englisch gesprochen wird, fühlt man sich schnell zu Hause. Und da sich in Down Under viele Deutsche tummeln, ist es sogar ziemlich schwierig, allein zu sein. Eine Reisegruppe ist so schnell gefunden. Ob West- oder Ostküste, Mietwagen oder Busreise – es gibt unglaublich viele Möglichkeiten, das Land zu entdecken.

Der berühmte Ayers Rock
Der Ayers Rock ist wohl einer der bekanntesten Felsen der Welt iStock

Costa Rica

Auch Lateinamerika eignet sich super, um allein Urlaub zu machen. Der Vorteil an Costa Rica ist, dass das Land ziemlich klein ist und sich durch die kurzen Entfernungen in kurzer Zeit mit dem Bus bereisen lässt. So kann man sich jeden Fleck der wunderschönen Natur anschauen – von Strand über Dschungel bis zum Vulkan. Auch die Einheimischen sind sehr freundlich, ganz nach ihrer Lebensphilosophie „Pura Vida“ (Reines Leben). Am angenehmsten wird die Reise natürlich, wenn man Spanischkenntnisse mitbringt. Aber auch ohne diese kommt man in Costa Rica gut zurecht.

Nebelwald in Monteverde
Ein Weg aus Hängebrücken führt durch den Nebelwald in Monteverde iStock