madame wird geladen...
Gesichtspflege

Warum Ihre Tagespflege trotz Homeoffice unbedingt LSF enthalten sollte

Verbringen Sie den Tag wegen der anhaltenden Corona-Pandemie auch wieder vermehrt in den eigenen vier Wänden? Könnte man da nicht auf Cremes mit Sonnenschutzfaktor verzichten? Bloß nicht!

Auch im Homeoffice ist UV-Schutz für die Haut enorm wichtig
Auch im Homeoffice ist UV-Schutz für die Haut enorm wichtig Foto: iStock

Die Corona-Lage spitzt sich jetzt im Herbst wieder zu. Für viele Arbeitnehmer heißt es: Zurück ins Homeoffice. Dass sich das Arbeiten von zu Hause aus auf alle Bereiche des Lebens auswirkt, wissen wir bereits seit dem Frühling, als die Fallzahlen erstmalig so stark anstiegen.

Statt sich morgens groß Gedanken über das Outfit zu machen, setzten sich während des Lockdowns viele Menschen einfach in Jogginghose und Kapuzenpulli an den Schreibtisch. Auch die Make-up-Routine dürfte sich bei vielen geändert haben. Bei Ihnen auch? Wer meint, auf Cremes mit Sonnenschutzfaktor aufgrund des Umstands, den ganzen Tag zu Hause bleiben zu müssen, verzichten kann, irrt jedoch gewaltig.

Darum ist LSF auch in geschlossenes Räumen wichtig

Eigentlich klingt es ziemlich einleuchtend, in geschlossenen Räumen keine Gesichtspflege mit Sonnenschutzfaktor verwenden zu müssen. Was die wenigsten allerdings wissen, ist, dass normales Fensterglas nicht alle hautschädigenden Strahlen der Sonne blockt.

UVB-Strahlung kann das Glas zwar abschirmen, nicht aber UVA-Strahlen, die tief in die Haut eindringen und diese ganz ohne ersichtlichen Sonnenbrand schädigen. Erst Jahre später wird die UVA-Belastung in Form von Pigmentstörungen oder Altersflecken auch optisch bemerkbar. Auch die Entstehung von Hautkrebs wird durch diese Art der UV-Strahlung begünstig.

Diesen Lichtschutzfaktor benötigt die Haut auch drinnen

Fassen wir noch einmal zusammen: Obwohl wir uns den ganzen Tag im geschlossen Raum befinden, ist ein Lichtschutz für die Haut sinnvoll, da nicht alle UV-Strahlen vom Fensterglas abgefangen werden. Aber wie hoch sollte der Schutz sein?

Dermatologen empfehlen, eine Tagescreme oder ein Make-up mit Lichtschutzfaktor 30 aufzutragen - vor allem, wenn sich Ihr Schreibtisch im Homeoffice direkt am Fenster befindet. Den Schutz mehrfach am Tag erneuern müssen Sie glücklicherweise nicht: Wer sein Gesicht morgens mit einem Cremeklecks, der ca. so groß ist, wie ein Zweieurostück, eincremt, ist über den Tag hinweg gut versorgt.