madame wird geladen...
Gesundheit

Vorsicht: Diesen schweren Desinfektionsmittel-Fehler machen wir alle

Das Desinfektionsmittel ist unser täglicher Begleiter geworden. Doch wir alle machen einen großen Fehler bei der Benutzung...

Desinfektionsmittel
Dieses einen Fehler im Bezug auf Desinfektionsmittel machen wir alle iStock

Desinfektionsmittel richtig zu verwenden ist doch eigentlich nicht schwer. Etwas Gel oder Flüssigkeit auf die Handflächen geben, einreiben und einziehen lassen – fertig. Doch ganz so einfach ist es doch nicht. Ein Experte hat jetzt verraten, was wir alle falsch machen.

Desinfektionsmittel: Diesen Fehler machen fast alle

Die Corporate Director International R&D Body/Skin/Oral Care bei Henkel Dr. Andrea Sättler hat gegenüber "Brigitte" verraten, dass Handcreme ein großes Problem beim Desinfizieren darstellt: "Sie dürfen nicht direkt nach dem Desinfizieren eine Creme anwenden, dann ist der Desinfektions-Effekt wieder weg. Man sollte das Produkt eine Weile einwirken lassen, damit auch wirklich alle Bakterien weg sind."

Zwar wäre das kein schwerwiegendes Problem, da wir ja keine Operationen durchführen, aber die Hände seien nach dem Eincremen eben nicht mehr steril, so Dr. Sättler weiter.

So machen Sie es richtig

Eine Handcreme zur Pflege der trockenen Haut sollte also frühestens nach 10 Minuten aufgetragen werden. Wer die Sterilisation noch länger beibehalten möchte, trägt die Handcreme erst abends als Maske vor dem Schlafengehen auf – dann hat sie genug Zeit, einzuwirken.

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Cosmopolitan.de erschienen.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';