Versteckte Zuckerfallen

Diese sieben Lebensmittel schmecken nicht süß und stecken trotzdem voller Zucker. Wenn Sie abnehmen möchten, sollten Sie auf diese versteckten Zuckerfallen unbedingt verzichten.

Zuckergehalt in Balsamico
Zuckergehalt in Balsamico (1/7) Thinkstock

Zuckergehalt in Balsamico

Original "Aceto Balsamico tradizionale di Modena" reift mindestens 12 bis 25 Jahre und besteht ausschließlich aus Traubenmost und Weinessig. Um das Genusserlebnis des Balsamico-Essigs einem breiten Massenmarkt zu bieten, wird günstiger Balsamico aus Traubensaftkonzentrat, Zucker, Lebensmittelfarbe, Holzextrakten, Schwefel und Konservierungsmittel gemischt. Das Ergebnis ist nicht nur enttäuschend, wie bei jeder Kopie, sondern enthält auch einen hohen Zuckergehalt.

Sie mögen Balsamico-Essig? Dann sollten Sie diesen unbedingt probieren.

Heimtückische Zuckerfalle: lösliches Cappuccinopulver
Heimtückische Zuckerfalle: lösliches Cappuccinopulver (2/7) Thinkstock

Heimtückische Zuckerfalle: lösliches Cappuccinopulver

Natürlich kommt Nichts an den Genuss eines Cappuccinos aus einer original italienischen Siebträgermaschine heran, aber manchmal muss man sich eben mit Alternativen zufrieden geben. Heimtückisch wird es jedoch dann, wenn die Alternative nicht hält, was sie verspricht. Von löslichem Cappuccionpulver, der häufig als "zuckerfrei" deklariert wird, wäre das per se gar nicht mal viel: ein Heißgetränk, das wach macht und zuckerfrei ist.

Während man "Zucker" auf der Liste der Inhaltsstoffe lange sucht, tarnt er sich gerne als Süßmolkepulver und kommt bei den meisten Sorten gerne auf einen Anteil von bis zu 45 Prozent. Da haben Sie es: Noch einem Grund, dem Barista Ihres Vertrauens ewige Treue zu schwören. Kaffee ist nämlich ein wahrer Fatburner.

Zuckergehalt in Müsli
Zuckergehalt in Müsli (3/7) Thinkstock

Zuckergehalt in Müsli

Bei Müsli wird aus Seiten der Hersteller gerne mal Verstecken mit Zucker und Zuckerzusätzen gespielt. Auf "weniger süß" darf man sich nicht verlassen - das versteht sich von selbst, denn für diese Bezeichnung gibt es keine gesetzliche Vorgabe. Im Durchschnitt verstecken sich in 100 Gramm Früchte-Müsli 36 Gramm Zucker. Das entspricht 12 Zuckerwürfeln.

Am gesündesten ist es, wenn Sie das Müsli mit Ihren Lieblings-Zutaten selbst zubereiten. Auf dieses Müsli-Rezept schwört unsere Chefin vom Dienst.

Noch eine versteckte Zuckerbombe: Ketchup
Noch eine versteckte Zuckerbombe: Ketchup (4/7) Thinkstock

Noch eine versteckte Zuckerbombe: Ketchup

Diese Kennzahlen werden bei Ihnen zum kalten Ketchup-Entzug führen: In einer Halbliter-Flasche Ketchup stecken durchschnittlich 110 Gramm Zucker. Das entspricht unsagbaren 37 Zuckerwürfeln.

Zuckergehalt von Smoothies
Zuckergehalt von Smoothies (5/7) Thinkstock

Zuckergehalt von Smoothies

Wir wünschten wirklich, es wäre anders, aber leider steckt in den meisten Frucht-Smoothies aus dem Supermarktregal zusätzlicher Zucker, der den Geschmack des Drinks intensivieren soll. Zusammen mit dem sowieso schon vorhandenen Fruchtzucker steigt der Insulinspiegel ins Unermessliche, durch die geschredderten Ballaststoffe "rutscht" der Smoothie förmlich durch den Verdauungsapparat und die nächste Heißhungerattacke lässt nicht lange auf sich warten.

Genießen Sie Frucht-Smoothies in Maßen oder mixen Sie sich Ihren Lieblings-Smoothie am besten gleich selbst. Die beste Alternative zum Frucht-Smoothie? Green Smoothies! Hier finden Sie die leckersten Rezepte.

Zuckerfalle Salat
Zuckerfalle Salat (6/7) Thinkstock

Kalorien- und Zuckerfalle: Salat

Wir konnten es selbst kaum glauben: Salat ist eine wahre Kalorien- und Zuckerfalle? Leider ja, denn während Blattsalate und Gemüse kaum Kalorien besitzen, schlägt so manches Topping und Dressing mit einer exorbitanten Kalorienzahl zu buche.

Zutaten wie Parmesan, Gouda, Feta, Schinkenspeck, paniertes Hühnchen, Thunfisch oder Croutons sind zugegebenermaßen sehr lecker, aber auch energiereich. Der beliebte Caesar-Salat kommt mit Croutons, Parmesan und dem fettreichen Dressing schnell auf über 450 Kalorien. Was noch hinzukommt: in fertigen Dressings verstecken sich erhöhte Zuckermengen.

Mischen Sie sich das Dressing am besten selbst oder bestellen Sie im Restaurant das Salat-Dressing auf der Seite. Dippen Sie Ihre Gabel ins Dressing und nehmen Sie dann von dem Salat.

Wie viele Kalorien hat Alkohol?
Wie viele Kalorien hat Alkohol? (7/7) Thinkstock

Wie viele Kalorien hat Alkohol?

Alkohol ist ein Dickmacher. An diesem Fakt führt leider kein Weg vorbei. Ein Gramm Alkohol besitzt fast genauso viele Kalorien wie ein Gramm Fett. Deshalb hängt der Kaloriengehalt des Getränks nicht nur von der Menge, sondern vor allem vom Alkoholgehalt ab. Gegen ein Glas in Ehren ist natürlich nichts einzuwenden, trotzdem sollten Sie die Kalorienwerte Ihres Lieblings-Drinks im Hinterkopf behalten.

Weißwein (0,2 Liter) rund 138 Kalorien

Rotwein (0,2 Liter) rund 156 Kalorien

Rotwein (0,2 Liter) rund 156 Kalorien

Gin Tonic (15 cl) rund 110 Kalorien

Cuba Libre (15 cl) rund 144 Kalorien

Piña Colada (15 cl) rund 360 Kalorien

Sie wollen beim Essen abnehmen? Diese 13 Lebensmittel regen Ihren Fettstoffwechsel an