Royals

Verletzt: Prinz William findet klare Worte über Harry

Sie waren Bilderbuch-Brüder, doch mit der Hochzeit von Harry und Meghan spaltete sich das Verhältnis von William und seinem jüngeren Bruder. Jetzt findet dieser ziemlich direkte Worte

Prinz William und Harry
Prinz William äußert sich zum ersten Mal über das Verhältnis zu seinem Bruder Foto: Getty Images

Dass es im britischen Königshaus öfters kracht, ist bekannt. Egal ob Prinz Andrew, Prinz Charles und Camilla oder die Ex-Royals Meghan und Harry - die Queen hat öfters einen Grund "not amused" zu sein. Und auch die Tatsache, dass Historiker Robert Lacey das Buch "Battle of Brothers: William and Harry — The Inside Story of a Family in Tumult“ schrieb, spricht Bände. Die liebevollen Brüder, die durch den Tod ihrer Mutter Diana sehr eng zusammengebracht wurden, scheinen sich aufs Äußerte verkracht zu haben.

Aus zwei Prinzen wurde einer, die Entfernung von Los Angeles in den Buckinghampalast beträgt 5.437 Meilen und auch sonst hat Harry Prinz William bei so ziemlich allen Verantwortungen alleine gelassen. Dass dieser nun erstmals über seinen Bruder spricht, bewegt viele.

So denkt William über Harry

Das Portal "Yahoo" zitiert Williams Aussage in Laceys Buch: „Ich habe mein ganzes Leben lang meinen Arm schützend um seine Schulter gelegt. Ich kann es nicht mehr tun.“ Aus den Zeilen liest sich vor allem eins: Enttäuschung. So standen William und Harry Seite an Seite seit dem tragischen Verlust ihrer Mutter. Höhen und Tiefen meisterten die Brüder immer gemeinsam und mit der Hochzeit von William und Kate schien das Trio perfekt.

Mit dem Umzug nach Los Angeles und der folgenschweren Entscheidung von Harry als Senior Member der königlichen Familie zurückzutreten, zerbrach das enge Bündnis der beiden. Die Last des britischen Volkes wird eines Tages ganz alleine auf Prinz William ruhen - kein Wunder also, dass er traurig über das Verhalten seines Bruders ist.