MADAME wird geladen...

Valentino Couture Herbst/Winter 2015/16

Römische Grazien unter einem sternklaren Himmel: In der Haute Couture Show von Valentino ließen Maria Grazia Chiuri und Pierpaolo Piccioli die reiche Geschichte der Stadt Rom auferstehen.

Große Romantik bei Valentino Couture Spring/Summer 2015
Valentino Couture Fall/Winter 2015/16 PR

Roma Ti Amo

Ode an die ewige Stadt: In einer sternklaren Sommernacht feierten römische Grazien die innige Liebesbeziehung zwischen Valentino und Rom. Das Label zeigte seine Haute Couture kurzerhand nicht in Paris, sondern verlegte die Show ins pulsierende Herz der italienischen Hauptstadt. Mit der Show feierte das Traditionsunternehmen die Eröffnung des neuesten Flagship Stores, der die treue Verbundenheit des Labels mit Rom widerspiegelt. 1960 gründete Valentino Garavani sein Label in eben dieser Stadt, die seit jeher die Ästhetik und das Frauenbild des Labels prägen.

Bereits der Name der Show versprach Großartiges: Mirabilia Romae ist der Titel einer Überlieferung aus dem 11. Jahrhundert und gilt als 'Mutter' aller Romführer. Der historische Text besteht aus drei Teilen und beschreibt die antiken Bauwerke Roms.

Antike Göttinnen bei Valentino Couture

Als auferstandene Göttinnen wandelten die Models über den hölzernen Runway. Elegante Abendroben sowie Togen mit One-Shoulder-Schnitt kombinierte das Design-Duo zu filigranen Gladiator-Sandalen und bestickten Capes: ein verführerisches Zitat der reichen Geschichte Roms, geschrieben mit der unverkennbaren Design-Sprache von Maria Grazia Chiuri und Pierpaolo Piccioli.

Das Setting: Ein begehbarer Runway auf der Piazza Mignanelli
Das Setting: Ein begehbarer Runway auf der Piazza Mignanelli PR
var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';