MADAME wird geladen...
Reise

Urlaub in Dubai: Die schönsten Sehenswürdigkeiten, Hotels und Restaurants

Luxushotels, Designermode und Sterneküche: MADAME.de präsentiert die besten Tipps für Ihren Urlaub in Dubai. Freuen Sie sich auf eine der exklusivsten Destinationen der Welt

Die Skyline von Dubai ist unverkennbar
Zwischen Palmen und Hochhäusern, zwischen Tradition und Moderne: Die besten Tipps für ihren Urlaub in Dubai iStock

Urlaub in Dubai: Zwischen Tradition und Moderne

Die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) liegt am Persischen Golf und bietet die perfekte Symbiose aus Strandurlaub und Städtetrip. Hier können Sie am Meer und in zahlreichen Wellness-Oasen entspannen, die Kultur auf den traditionellen Märkten oder bei einer Wüsten-Safari erleben, sich in preisgekrönten Sterne-Restaurants mit orientalischer Küche verwöhnen lassen, sich in den Shopping Malls mit neuen Designer-Schätzen eindecken und in luxuriösen Hotels zur Ruhe kommen. MADAME.de präsentiert die besten Adressen für Ihren Urlaub in Dubai.

Dubai Sehenswürdigkeiten

Hätten Sie gedacht, dass Dubai vor 200 Jahren noch ein winzig-kleines Fischerdörfchen mit knapp 1000 Einwohnern war? Heute beherbergt die Stadt mehr als 3 Millionen Menschen und ist berühmt für ihren Fortschritt, ihre Luxushotels und ihre architektonischen Meisterwerke. Welche Sehenswürdigkeiten in Dubai Sie auf keinen Fall verpassen sollten? Hier kommen unsere Top 7:

Burj Khalifa

Ein 830 Meter hoher Wolkenkratzer mit 160 Etagen und einer Aussichtsplattform, die einen spektakulären Blick über die Skyline gewährt – ein Erlebnis, das Sie so schnell nicht vergessen werden. Es lohnt sich, ein Ticket in den 124. Stock des derzeit höchsten Gebäudes der Welt vorzubestellen, um lange Wartezeiten vor der Attraktion zu vermeiden. 

Dubai Fountain

Direkt vor dem Burj Khalifa liegt der künstlich erschaffene Lake Burj Dubai. Alle 30 Minuten lässt sich hier ein besonderes Spektakel beobachten: Zu stimmungsvollem Licht und aufwändigen Choreographien, tanzen die Wasserfontänen der Dubai Fountain und schießen bis zu 150 Meter in die Höhe. Wer einen guten Blick ergattern möchte, sollte etwas Zeit mitbringen – gerade zur Hochsaison ist hier mit vielen Touristen zu rechnen.

Übrigens: Entworfen wurde die Installation vom demselben Team, das auch den Springbrunnen im Bellagio-Hotel in Las Vegas designt hat.

The Palm Jumeirah

Man erkennt sie schon aus dem Flugzeug: The Palm ist eine künstlich aufgeschüttete Insel in Palmenform, die tausende von Hotels und Ferienunterkünften beherbergt – und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Dubai. Hier befindet sich unter anderem das Luxushotel Atlantis, The Palm.

Burj Al Arab

Das berühmte 5-Sterne-Hotel in Form eines Segels ist stolze 321 Meter hoch und gehört nicht ohne Grund zu den bekanntesten Gebäuden der Welt. Die Ausstattung ist so luxuriös, dass der Burj Al Arab inoffiziell sogar als 7-Sterne-Hotel gehandelt wird. MADAME.de-Tipp: Einen Tisch im Unterwasser-Restaurant reservieren.

Dubai Creek

Der 15 Kilometer lange Meeresarm teilt den historischen Kern Dubais in zwei Stadtteile – einmal Deira im Norden und einmal Bur Dubai im Süden. Hier befindet sich auch das 2017 eröffnete Viertel Al Seef mit einigen Shops und Restaurants – gerade am Abend, wenn die Beleuchtung für eine romantische Stimmung sorgt, lohnt sich ein Besuch sehr. Viele Gebäude sind dem ursprünglichen Stil der Stadt nachempfunden, sie wurden aber alle neu erbaut. 

Dubai Marina

Über drei Kilometer erstreckt sich eines der schicksten Wohnviertel, Dubai Marina, entlang des Persischen Golfs. Im künstlich erbauten Hafen gibt es prunkvolle Yachten zu bestaunen, während sich in der Marina Mall diverse Designershops befinden. Auf der sieben Kilometer langen Promenade, dem Marina Walk, gibt es schicke Restaurants und Bars, wie beispielsweise das exklusive Shades-Restaurant im Luxushotel The Address Dubai Marina inklusive Rooftop-Pool.

The World Island

Eines der neuesten Projekte in Dubai ist die künstlich aufgeschüttete Inselgruppe The World, die insgesamt 300 Inseln umfassen soll, einer Weltkarte nachempfunden ist und gerade noch im Aufbau steckt. Die verkäuflichen Inseln, die sämtliche Kontinente und Länder der Erde darstellen sollen (teils zusammengefasst), sind am besten per Wassertaxi erreichbar oder aus dem Hubschrauber zu beobachten.

Das Projekt, das bereits mehrere Milliarden US-Dollar gekostet hat, musste allerdings auch viel Kritik einstecken: Neben erheblichen Eingriffen in die Natur, drohen die Inseln im Sand zu versinken. Die Insel "Libanon“ kann dennoch besucht werden und beherbergt unter anderem den Royal Island Beach Club.

Wetter in Dubai: Die Beste Reisezeit

Ihren Urlaub in Dubai planen Sie am besten in der Zeit zwischen November und April ein – in diesen Monaten ist dort nämlich Winter. Das bedeutet aber nicht, dass sie eine dicke Jacke brauchen: Bei durchschnittlich 27 Grad ist genau jetzt die beste Reisezeit für einen Dubai-Urlaub. Im Sommer hingegen erträgt man es kaum: Bei Temperaturen von bis zu 45 Grad und einer Luftfeuchtigkeit von 50 Prozent, halten sich auch die Einheimischen von Mai bis September vorwiegend in klimatisierten Gebäuden auf.

Wer bei Flügen und Hotel sparen möchte, kann hier gute Deals machen – allerdings wäre es doch schade, die Traumstrände Dubais zu verpassen.

MADAME.de-Tipp: In puncto Kleidung sollten Sie darauf achten, von den Schultern bis zu den Knien bedeckt zu sein. Auch Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit unter Paaren sind Tabu.

Die schönsten Hotels in Dubai

Die Dichte an Luxushotels ist wohl nirgendwo auf der Welt so hoch wie in Dubai: Ob Four Seasons, Burj Al Arab oder Ritz Carlton – in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate lässt es sich wohnen wie in 1001 Nacht. MADAME.de präsentiert die schönsten Hotels für einen Urlaub der Extraklasse in der nachfolgenden Bildergalerie:

Shoppen in Dubai

Es gibt eigentlich kein Luxuslabel, das nicht in Dubai vertreten ist - doch auch kleinere Boutiquen und nicht ganz so bekannte Marken lassen sich hier wunderbar entdecken.

  • Dubai Mall: Das größte Einkaufszentrum der Welt umfasst 1,1 Millionen Quadratmeter und 1200 Geschäfte – darunter Luxus-Boutiquen wie Chanel und Gucci – zahlreiche Restaurants und Cafés, ein Aquarium, eine Eislaufbahn sowie ein eigenes Kino. Hier kann man ohne Probleme einen ganzen Tag verbringen.
  • Mall of the Emirates: Mit nur halb so vielen Geschäften – hier sind es 600 Shops – ist die Mall of the Emirates zwar etwas kleiner als die Dubai Mall, dafür gibt es hier aber eine eigene Skihalle. Empfehlenswert für High Fashion: Der Concept Store Boutique 1.
  • The Walk at JBR: Zwischen Strand und Dubai Marina gelegen, befindet sich diese Flaniermeile mit zahlreichen Hotels, Restaurants, Cafés und Boutiquen.
  • Boxpark Dubai: Die neue Anlaufstelle für Contemporary Fashion und besondere Stücke ist der 18000 Quadratmeter große Boxpark in Dubai, der schicke Geschäfte, hippe Cafés und einen einzigartigen Look bietet. Hier befindet sich unter anderem der Concept Store Urbanist mit vielen exklusiven Labels wie REDValentino, Anya Hindmarch und Philosophy di Lorenzo Serafini. Berühmter Fan: Chiara Ferragni.
  • City Walk: Ob Jeans von 7 For All Mankind, Schokolade von Bvlgari Il Cioccolato, Parfums von Dior oder Traumkleider von Bambah – auf dieser Flaniermeile werden Shopping-Träume wahr.

Die besten Restaurants und Bars

Ob libanesische Köstlichkeiten oder japanische Spezialitäten: In Dubai verschmelzen die Aromen aus aller Welt zu kulinarischen Highlights.

Zuma: Liebhaber der japanischen Küche kommen im hippen "Zuma“ auf ihre Kosten: Ob Sushi. Sashimi oder Cocktails – Stammgäste schätzen die überragenden Kreationen und das schicke Ambiente dieses Lokals, das laut San Pellegrino-Liste zu den 50 besten Restaurants der Welt gehört. Im Zentrum der Metropole gelegen, ist es ein beliebter Ort für den After Work-Drink oder ein Dinner mit Kollegen und Freunden.

Folia: Gemeinsam mit dem renommierten veganen Koch und Unternehmer Matthew Kenney, der mit seinen exklusiven Restaurants auf der ganzen Welt vertreten ist, eröffnete Prinz Khaled bin Alwaleed bin Talal Al Saud das Restaurant "Folia“ im Four Seasons Jumeirah Beach. Im Fokus stehen pflanzliche Zutaten, oft in Rohkost-Qualität, die zu fantasievollen Kreationen verarbeitet werden und beweisen, dass die vegane Küche alles andere als langweilig ist. Ein Geheimtipp!

Armani Ristorante: Italienische Küche mit einer Prise Luxus – im Restaurant des Armani Hotels in Dubai werden Ihre Geschmacksknospen regelrecht aufblühen. Von Aperitivo bis Dolci werden hier Klassiker der mediterranen Küche mit modernem Twist interpretiert und kunstvoll angerichtet. Ein Genuss für alle Sinne.

The Farm: Ob ein traditionell arabisches Frühstück mit gegrilltem Halloumi, Bio-Eiern, Labneh und Gemüse, italienisches Pilz-Risotto oder vietnamesische Sommerrollen: Bereits seit 2012 verwöhnt das Team von The Farm Einheimische wie Touristen mit natürlichen Zutaten und Aromen aus aller Welt. Idyllisch an einem kleinen See gelegen, ist das preisgekrönte Restaurant der ideale Ort für Frühstück, Lunch und Dinner.

Wild & The Moon: From Paris With Love: Das hippe Café Wild & The Moon, das sich auf vegane und natürliche Gerichte ohne raffinierten Zucker spezialisiert hat, ist in Paris direkt mit mehreren Filialen vertreten und ein echter Instagram-Magnet. Wer frische Säfte, cremige Smoothie Bowls und knackige Salate liebt, ist hier goldrichtig – ein Ort, der beweist, wie köstlich die gesunde Ernährung sein kann.

MADAME.de-Tipp: Von den Blaubeer-Mohn-Scones mit Mandelmehl und Cashew-Soße werden Sie noch lange nach Ihrer Reise träumen!

This is BB: Ob mit Fleisch, vegetarisch oder vegan: In diesem Restaurant werden alle fündig – denn das Konzept des lässig-eleganten Restaurants basiert auf dem Wunsch, alle an einen Tisch zu bringen. Stichwort: Social Dining. Der Fokus liegt auf arabischer und asiatischer Küche und umfasst größere Gerichte ebenso wie kleinere Snacks und Appetizer, die zum Teilen einladen. Auf dem Menü finden sich vegane Ramen-Suppen neben getrüffeltem Rib Eye Steak und knusprigem Thunfisch-Reis. 

Pierchic: Wer einen romantischen Abend verbringen möchte, sollte einen Tisch im mehrfach ausgezeichneten Restaurant Pierchic in Marina reservieren. Nehmen Sie Platz auf dem Steg und lassen Sie sich unter freiem Himmel und direkt über dem Wasser von frischen Meeresspezialitäten verwöhnen. MADAME.de-Tipp: Etwas weniger intim, dafür aber umso empfehlenswerter, ist "The Chic Brunch“, der jeden Freitag stattfindet.

Übrigens: Alkohol wird in Dubai nur in Hotels sowie einigen Restaurants und Bars ausgeschenkt. Der Konsum in der Öffentlichkeit ist nicht nur nicht gerne gesehen, sondern sogar strafbar.

Währung in Dubai

In Dubai bezahlen Sie in der Landeswährung Dirham - am besten wechseln Sie vor Reiseantritt einen Betrag und heben dann vor Ort den Rest ab bzw. zahlen mit Kreditkarte. 

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';