Hautpflege

Warum Sie unbedingt zwischen Tages- und Nachtcreme unterscheiden sollten

Zwei Cremes, gleiche Marke, großer Unterschied! Warum es so wichtig ist, seine Haut mit einer Tagescreme und einer für die Nacht zu pflegen, erfahren Sie hier

Ports 1961 F/S2021
Stimmen Sie die Hautpflege auf Ihren Hauttyp ab Foto: Imaxtree

Gehören Sie auch zu den Menschen, die es in Sachen Gesichtspflege simpel angehen? Da ist auch überhaupt nichts verwerflich dran - solange Sie die Feuchtigkeitspflege der Gesichtshaut nicht nur mit einem Produkt abhandeln.

Warum? Die Verwendung einer Tages- und Nachtcreme macht einen großen Unterschied, da die Zusammensetzung der beiden Cremes meist eine ganz andere ist - auch, wenn die gleichen Inhaltsstoffe enthalten sind!

Grund hierfür ist der Biorhythmus der Haut, der nachts anders funktioniert als tagsüber. Um der Haut zu jeder Tages- und Nachtzeit die beste Pflege zu bieten, gibt es die Tages- und Nachtcreme.

Das macht eine Tagescreme aus:

  • Sie versorgt die Haut tagsüber mit Feuchtigkeit und hält freie Radikale (oxidativen Stress) davon ab, in die Haut einzudringen

  • Wichtige Inhaltsstoffe sind daher Hyaluronsäure, Niacinamid oder Vitamin E

  • Damit UV-Strahlen die Haut nicht frühzeitig altern lassen, ist ein Lichtschutzfaktor (LSF) in der Tagescreme unumgänglich

  • Wer seinem Teint am Morgen Frische verleihen möchte, achtet bei der Tagespflege auf den Wirkstoff Vitamin C

  • Tagescreme ist meist leichter formuliert als Nachtcreme; sie zieht daher schneller ein und ist die ideale Grundlage für Make-up

Das macht eine Nachtcreme aus

  • Die Pflege für die Nacht ist meist reichhaltiger formuliert. Da sich die Haut nachts erneuert und die Zellen auf Hochtouren arbeiten, unterstützt eine Nachtcreme diese Prozesse optimal

  • Nächtliche Pflege mit Retinol (Vitamin A) kurbelt die Kollagenbildung an, was die Hautalterung verlangsamt und Falten weniger in Erscheinung treten lässt. Retinol gilt außerdem als Porenverkleinerer

  • Wirkstoffe wie z.B. Enzyme aus der Alge oder entzündungshemmendes Panthenol (Provitamin B5), können nachts ganz ungestört einwirken

  • Besonders trockene Haut freut sich über sehr pflegende Inhaltsstoffe wie Shea Butter oder Arganöl