madame wird geladen...
Royals

Unfassbar: Dieses Brettspiel verbietet die Queen im Königshaus

Monopoly ist ein Klassiker unter den Brettspielen - und leider im britischen Köngishaus auf Anordnung der Queen höchstpersönlich verboten. Der unfassbare Grund

Die Queen mit Krone
Unfassbar: Dieses Brettspiel verbietet die Queen im Königshaus Getty Images

Was bei einem guten Spieleabend nicht fehlen darf? Richtig: Monopoly! Zumindest bei allen, bis auf die royale Familie. Denn da verbietet die Queen höchstpersönlich das beliebte Gesellschaftsspiel. Wenn andere Straßen, Grundstücke und Unternehmen erwerben und so die Mitspieler in die Insolvenz treiben, müssen Kate, Harry oder Beatrice auf andere Klassiker zurückgreifen.

Laut dem britischen Telegraph hat Prinz Andrew diesen Fakt verraten, als er bei seinem Besuch des neu renovierten Hauptquartiers der Leeds Building Society Monopoly geschenkt bekam, jedoch höflich ablehnen musste.

Darum dürfen die Royals kein Monopoly spielen

Als Grund führte der Herzog von York an, dass das Spiel "zu bösartig" werden könnte. Mit dem im königlichen Protokoll festgeschriebenen Verbot - daneben stehen Verhaltensregeln auf Banketts und zum Händeschütteln - möchte man Streitigkeiten innerhalb der Familie vermeiden - unfassbar.

Bleibt abzuwarten, inwieweit sich die Royals an das Verbot der Queen während Corona halten - schließlich befinden sich Königin Elisabeth und ihr Prinzgemahl auf Schloss Windsor, William, Kate und die Kinder sind auf Anmer Hall in Norfolk und Harry und Meghan hat es nach Los Angeles verschlagen. Die Queen würde auf jeden Fall keine Spiel-Verstöße mitbekommen...

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';