MADAME wird geladen...
Haarpflege

Trockenshampoo: Alles, was Sie über das Trendprodukt wissen müssen

Wenn die Zeit für eine Haarwäsche zu knapp ist, rettet Trockenshampoo unseren Tag. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Wundermittel richtig anwenden und Ihr Haar zum Strahlen bringen

Blonde Frau in schwarzem Kleid
Keine Zeit zum Haare waschen? Trockenshampoo lässt Ihr Haar schnell wieder frisch aussehen Getty Images

Was ist Trockenshampoo eigentlich?

Trockenshampoo besteht aus einer Mischung aus Haarspray und Puder, welche Öl und Schmutz von der Kopfhaut und aus den Haaren absorbiert. Das Konzept gibt es schon sehr lange – doch früher war die Textur von Trockenshampoos viel schlechter als heute. Oft hatten die Produkte einen unschönen Geruch und ließen sich schlecht ausfrisieren. Hinzu kam, dass sie auf dunklem Haar einen weißen Schleier hinterließen, der fast schuppenartig wirkte. Heute ist die Rezeptur von Trockenshampoos jedoch soweit verbessert worden, dass sie einen richtig guten Job machen und viele Frauen auf sie schwören. Wozu jeden Tag mühsam Haare waschen, wenn Trockenshampoo Ihre Mähne in wenigen Minuten frisch aussehen lässt?

Wie wende ich Trockenshampoo richtig an?

Trockenshampoo gibt es in zwei verschiedenen Varianten: Zum Aufsprühen und als Puderform. Die Anwendung mit einer Sprühdose ist total einfach: Nachdem Sie die Dose geschüttelt haben, damit sich Haarspray und Puder vermischen, sprühen Sie es aus etwa 20 Zentimetern Entfernung auf die Haarsträhnen, die eine Auffrischung brauchen. Anschließend lassen Sie das Trockenshampoo kurz einwirken, sodass es Öl und Schmutz absorbieren kann. Danach massieren Sie es mit den Händen oder mit einem Handtuch sanft ein und bürsten es aus – am besten mit Naturborsten, da diese Schmutz und Öl besonders schonend entfernen. Für ein ideales Ergebnis pusten Sie noch einmal mit dem Föhn durch Ihr Haar. Fertig ist der frische Look!

Das Trockenshampoo in Puderform ist ein wenig trickreicher, denn die Öffnungen der Dose lassen meist kein genaues Dosieren im Haar zu. Deshalb muss das Puder zunächst in die Handfläche oder eine kleine Schüssel gegeben und anschließend mit einem Puderpinsel auf dem Haaransatz aufgetragen werden. Der Rest der Prozedur ist jedoch die gleiche: Einwirken lassen, einmassieren, ausbürsten und eventuell ausföhnen – fertig.

Diese 3 Tipps sollten Sie bei der Benutzung von Trockenshampoo beachten

1. Sparsame Anwendung

Trockenshampoo sollten Sie sehr sparsam verwenden und es wirklich nur auf den Haaransatz auftragen – denn dieser wird am schnellsten fettig und bedarf am häufigsten einer Frischekur. Nur wenn Sie mehr Volumen erzielen möchten ist es ratsam, das Produkt auch in den Haarlängen anzuwenden.

MADAME.de-Tipp: Falls Sie Naturlocken haben, kann Trockenshampoo eine tolle Hilfe sein: Auf einzelne Locken gesprüht verhindert es nämlich, dass diese sich ineinander verheddern.

2. Auf die Farbe achten

Mittlerweile gibt es Trockenshampoo aus farblosem Puder und in speziellen Farbtönen. Das verhindert den ungeliebten Grauschleier, der sich früher oft auf dunkles Haar gelegt hat. Heute ist es auch für Frauen mit blondem, brünetten, schwarzen oder rötlichem Haar möglich, ein Trockenshampoo zu verwenden, ohne dass helle Rückstände zu sehen sind. Für jede Haarfarbe gibt es ein passendes Produkt.

Unser Tipp: Durch die jeweilige Färbung des Produktes lässt sich auch ein grauer Ansatz ganz einfach kaschieren.

3. Haarpflege nicht vergessen

Meist lässt sich durch die Benutzung von Trockenshampoo die Haltbarkeit der Frisur verdoppeln. Wenn Sie normalerweise jeden Tag Ihr Haar waschen, können Sie durch das Wundermittel einen Tag aussetzen. Bei besonders trockenem und dickem Haar reicht manchmal sogar eine Wäsche pro Woche. Das ist jedoch das absolute Minimum – denn auch wenn Trockenshampoo eine tolle Erfindung ist, eine ausgiebige Pflege für Ihr Haar bietet es nicht. Mindestens einmal in der Woche sollten Sie es definitiv waschen und mit Shampoo, Spülung und eventuell sogar einer Kur verwöhnen. 

MADAME.de-Tipp: Wenn Sie bereits wissen, dass der nächste Morgen hektisch wird, können Sie Trockenshampoo auch schon am Vorabend verwenden. So fetten Ihre Haare über Nacht weniger, oder sogar gar nicht nach.

Diese Trockenshampoos empfehlen wir

Unsere Trockenshampoo-Empfehlungen
1. Makeover Spray von KMS, ca. 28 Euro; 2. Trockenconditioner von System Professional EnergyCodeTM, ca. 34 Euro; 3. Dry Cleaning Spray von Kevin Murphy, ca. 28 Euro; 4. Trockenshampoo von Aveda, ca. 28 Euro; 5. Dry Shampoo von R+Co, ca. 40 Euro PR

Kann ich Trockenshampoo selber machen?

Obwohl der Grundbestandteil von Trockenshampoo ökologisch unbedenkliches Reismehl ist, enthalten vor allem die Sprühdosen auch Inhaltsstoffe, die sehr umweltschädlich sind. Darunter fallen zum Beispiel Butane, ätherische Öle, Silikone, Lösungsmittel oder Alkohol. Eine gute Alternative sind deshalb Naturkosmetik-Produkte. Um der Umwelt einen noch größeren Gefallen zu tun, können Sie jedoch auch klassische Hausmittel als Trockenshampoo verwenden. Wir kennen drei Zaubermittel, die genau wie industriell hergestelltes Trockenshampoo funktionieren.

  • Heilerde

Heilerde ist vor allem für dunkles Haar super, da es sie in verschiedenen Farbtönen gibt und so auf Ihre Haarfarbe abgestimmt werden kann. So entsteht nach der Anwendung kein Grauschleier.

  • Bio-Maisstärke

Diese lässt sich ganz einfach mit einem Puderpinsel auftragen und saugt überschüssiges Fett genauso zuverlässig auf wie ein Trockenshampoo.

  • Bio-Mehl

Egal ob Roggen, Weizen oder Vollkorn – auch Mehl macht als Trockenshampoo einen guten Job. Einfach mit einem Pinsel auftragen und das Haar wie gewohnt stylen.

Unser Tipp: Auch Bio-Maisstärke und Bio-Mehl können für dunkles Haar tauglich gemacht werden, indem Sie etwas Bio-Kakaopulver dazu mischen. Und ganz nebenbei sorgt es auch noch für einen leckeren Schokoladen-Geruch.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';