Trockene Hände: Ursachen & Pflege

Minusgrade draußen, stickige Heizungsluft drinnen und noch dazu häufiges Händewaschen sind die besten Voraussetzungen für trockene Hände. Wir verraten Ihnen, was Sie gegen die spröde Haut tun können und wie Ihre Hände wieder streichelzart werden

Handcreme ist das A und O bei trockenen Händen

Handcreme ist das A und O bei trockenen Händen

Ursachen für trockene Hände

Wer kennt es nicht: Trockene Hände sind vor allem im Winter eine unschöne Begleiterscheinung kalter Temperaturen und trockenwarmer Heizungsluft. Wenn es auf dem Handrücken zu jucken, brennen oder reißen beginnt, ist die gestörte Fett- und Feuchtigkeitsregulierung der Haut schon voll im Gange. Jetzt muss schnell gehandelt werden, denn für die Betroffenen kann es ganz schön schmerzhaft und unangenehm im Alltag werden. Jede noch so kleine Bewegung tut weh und auch das Händewaschen wird zu einer strapaziösen Angelegenheit. Doch genau hier versteckt sich ein weiterer Grund für raue Hände: Die werden nämlich unter zu warmem Wasser viel zu häufig gewaschen, bevor sie anschließend nur sporadisch abgetrocknet werden – es muss ja immer schnell gehen. 

Doch auch abseits von Herbst und Winter kommt es oftmals vor, dass die Hände rissig werden. Die Ursachen liegen hier beispielsweise im Haushalt: Beim Putzen der Wohnung werden keine Gummi-Handschuhe getragen, so dass die Hände stets in Kontakt mit Wasser und den aggressiven Reinigungsmitteln stehen. Auch die Sonne begünstigt in den Sommermonaten das Austrocknen der Haut und es kommt zu einer feinen Schüppchenbildung, die sich schnell ausweiten und schmerzhaft werden kann.
 

Erste Hilfe darf auch bei trockenen, spröden Händen nicht fehlen

Erste Hilfe darf auch bei trockenen, spröden Händen nicht fehlen

Die richtige Pflege für trockene Hände
Die richtige Pflege für schöne Fingernägel
Nagelpflege

Die richtige Pflege für schöne Fingernägel

Wie aus spröden, trockenen wieder samtweiche Hände werden? Wir verraten Ihnen die besten Pflegetipps und Tricks für den Alltag: 

Handmaske für trockene Hände zum Selbermachen

Ihren Händen reicht die Cremepflege nicht mehr aus? Dann wird es höchste Zeit für eine intensive Handmaske! Unsere liebste Variante besteht aus nur zwei Inhaltsstoffen, Honig und Milch, und lässt sich super leicht zu Hause herstellen. Neben ordentlich Feuchtigkeit, wirkt die Textur kühlend, entzündungshemmend und regenerierend. Die Anleitung zum Selbermachen:
  1. Verrühren Sie einen Esslöffel Honig mit zwei Esslöffeln Milch zu einer glatten Masse
  2. Massieren Sie die Maske ausgiebig in die Hände ein
  3. Lassen Sie die Honig-Milch-Pflege für circa zehn Minuten einwirken. Damit es für Sie angenehmer wird, können Sie auch gerne Baumwoll-Handschuhe überstreifen
  4. Nach zehn Minuten kann die Maske abgewaschen werden – fertig!