madame wird geladen...
Royals

Top Secret: 5 royale Geheimnisse, die Sie noch nicht kannten

Uneheliche Kinder, heimliche Liebschaften und Mord: Unsere liebsten Royals tragen dunkle Geheimnisse mit sich herum. Diese 5 kannten Sie bestimmt noch nicht...

Queen elisabeth kate middleton
Nach außen hin glänzt die Fassade, doch was verbirgt sich hinter den Mauern des Palastes wirklich? Getty Images

Royals sind auch nur Menschen - mit dem kleinen Unterschied, dass bei Fehlern die ganze Welt zusieht. Da der makellose Schein stets bewahrt werden soll, geben die Paläste alles dafür, Intrigen und Skandale unentdeckt zu lassen. Doch die Wahrheit kommt immer ans Licht - und wenn Sie dachten, dass der Skandal um Prinz Harrys richtigen Vater schon brisant ist, dann seien Sie auf die nächsten fünf Vorkommnisse gespannt:

5 Geheimnisse der Royals

Britischer Thronfolger in Sex-Skandal verwickelt

Dass Queen Elizabeth eigentlich gar nicht Königin von England hätte werden sollen, ist allen spätestens seit der Netflix-Serie "The Crown" bekannt. Nur weil ihr Onkel Edward VIII. freiwillig auf den Thron verzichtete, wurde Elisabeths Vater Georg VI. König - und Elisabeth schließlich 1953 zur heutigen Queen. Doch schon zuvor lenkte das Schicksal und ein großer Skandal den Weg.

Prinz Eddy war der älteste Sohn von König Edward VII. - dem Urgroßvater der Queen - und wurde schnell als "Taugenichts" abgestempelt. Der zu früh geborene Royal war unterentwickelt, konnte kaum lesen und war häufig krank. 1889 war der junge Prinz im sogenannten „Cleveland-Street-Skandal“ verwickelt, bei dem er in einem Männer-Bordell entdeckt wurde. Der zukünftige britische König stand also auf Männer - ein undenkbarer Skandal für den Palast. Um dem Ganzen ein Ende zu bereiten, verlobte man den Partyprinzen mit Maria von Teck, doch zu einer Hochzeit kam es nie: Am 12. Januar 1891 starb Prinz Eddy schließlich mit gerade einmal 28 Jahren. An seine Stelle trat Georg V., der stattdessen Maria heiratete und König wurde.

Missbrauch am schwedischen Hof

Heile Welt in Schweden? Leider nein! Der Skandal betrifft nicht das aktuelle Königspaar, sondern die Tante von Carl Gustaf und seinen Opa. Carl Eduard Herzog von Sachsen-Coburg hat viele Jahre seine jüngste Tochter Prinzessin Caroline († 1983) sexuell missbraucht. Später verging sich auch ihr Bruder Johann Leopold von Sachsen-Coburg und Gotha an der jungen Schwedin. Aufgedeckt wurde das Geheimnis in der Autobiografie über den einstigen König Schwedens.

Die unehelichen Kinder der niederländischen Krone

Nicht nur England hat mit Harry einen Partyprinzen vorzuweisen: auch die Niederlande blickt auf einen skandalösen Royal zurück. Prinz Bernhard, der Opa des amtierenden Königs Wilhelm-Alexander, zeugte mit seiner Frau Königin Juliana vier Töchter. Doch er beließ es nicht dabei: Zahlreiche Affären bescherten dem Prinzgemahl mindestens 16 weitere Kinder, die nie offiziell anerkannt wurden.

Seine Frau konnte die Demütigungen nicht länger ertragen und dankte ab. Als 2004 geheime Dokumente über Finanzen ans Licht kamen, die bewiesen, dass Prinz Bernhard sich unter anderen mit über eine Millionen Euro von dem Flugzeughersteller Lockheed bestechen ließ, musste auch seine Tochter das Zepter weiter reichen.

Massenmord im nepalesischen Palast

Der wohl traurigste Skandal ereignete sich 2001 in Nepal. Nach dem täglichen Abendessen im Palast verließ der damalige Kronprinz Dipendra den Tisch und kehrte in Kampfausrüstung kurze Zeit später zurück. Mit einer geladenen Waffe erschoss er seinen Vater und amtierenden König Birendras, seine Mutter und sechs seiner Geschwister. Grund: Seine Eltern waren mit der Wahl seiner Frau nicht einverstanden.

Obwohl der Kronprinz als eindeutiger Täter identifiziert wurde, ernannte das Parlament ihn zum neuen König. Jedoch starb er kurze Zeit später an den Folgen des Attentats: Auch er hatte Schussverletzungen erlitten. Der Massenmord führte zu großen Diskussionen im Land und schließlich zur Abschaffung der Monarchie 2008.

Intime Vorgeschichte in Dänemark

2007 gab der dänische Hof bekannt, dass Prinz Joachim erneut heiraten würde - die Französin Marie Cavallier. Da meldete sich prompt ihr Ex-Freund zu Wort, der aus dem Nähkästchen plauderte und mit pikanten Bildern lockte. „Sie war eine Wildkatze. Ein richtiges Partybabe, ein Mädchen, das bei den wildesten Sachen dabei war. Sie tanzte die ganze Nacht hindurch, trank Alkohol und war bei allem dabei, was Spaß machte", behauptete ihr Ex-Partner gegenüber der Zeitung "Se og Hor". Das Königshaus setzte darauf hin alle Hebel in Bewegung und erzwang einen Veröffentlichungsstopp - die Bilder tauchten niemals auf und das Paar konnte heiraten.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';