Leben

Style to go – alles fürs stilvolle Picknick

Egal ob auf dem Land oder in der Stadt, jetzt heißt es wieder: raus ins Grüne! Mit edlem Outdoor-Geschirr, Cupcake-Etageren und hübschen To Go-Bechern und -Boxen wird Ihr Picknick zum stilvollen Outdoor-Dinner...

Stilvolles Picknick
Mit den richtigen Essentiels wird das Picknick zum stilvollen Outdoor-Dinner Foto: Stocksy

Ein paar wärmende Sonnenstrahlen, Vogelgezwitscher, Lebensfreude – das sind Argumente genug, um sich draußen auf einen Cappuccino zu treffen! Oder zum Picknick. So lange die Restaurants geschlossen haben und Dinnerparties nicht empfehlenswert sind, werden Treffen im Freien (Snack inklusive!) unser neues Lieblingsprogramm. Dabei braucht es kein ausgedehntes Picknick-Event auf perfekt getrimmten Wiesen zu sein wie bei "Bridgerton" – das heben wir uns dann für die Zeit nach Corona auf. Zunächst geht um die lang ersehnte Abwechslung vom Homeoffice und ein befreiendes Freiluftgefühl, das sich fast ein bisschen wie Urlaub anfühlt. Und es geht um hübsche (und sehr nützliche!) Essentiels für ein stilvolles Outdoor-Dinner (oder -Lunch). Dies sind die MADAME.de-Favoriten...

Das größte Accessoire zuerst

Wer keinen Fahrradkorb hat, sollte spätestens jetzt in einen investieren – es sei denn, man ist überzeugter Fußgänger. Sehr schön sind Körbe aus Weidengeflecht, besonders praktisch sind jene mit Bügel, die man auch mitnehmen kann.

Die Picknickdecke

Ohne Frage sind die karierten Filz-Klassiker mit beschichteter Unterseite praktisch, weil sie warm halten und vor Bodenfeuchtigkeit schützen. Etwas hübscher (und gemütlicher!) wird das Ganze mit dem richtigen Plaid on top, etwa einer hübschen Patchwork-Decke.

Luxus für Lunch-Profis

Sie sehen nicht nur aus wie echtes Porzellan – die Schalen und Becher aus der To Go-Kollektion von Villeroy & Boch sind tatsächlich auch aus Porzellan. Keine Sorge, das geht schon gut, zuhause lassen wir unser Geschirr auch nicht ständig runterfallen… Die Schalen haben eine ideale Größe für Müsli oder Antipasti, der Deckel wird zum Teller – oder umgekehrt – und dank eines Silikonringes und des smarten Transportbandes hält alles dicht. Dazu passend: wiederverwendbare Wein- und Sektgläser.

Picknick-Porzellan von Villeroy & Boch
Die neue To Go-Kollektion von Villeroy & Boch Foto: Villeroy & Boch

Die bezaubernde It-Box

Da können die Kantinen dieser Welt gleich geschlossen bleiben! Die Lunchbox, die aussieht wie eine It-Bag wird alle modeverliebten Working Girls überzeugen. Etwa Alessis „Food à Porter“, entworfen von Sakura Adachi, die nicht nur äußerlich überzeugt. Denn sie besteht innen (von japanischen Bento Boxen inspiriert) aus verschiedenen Behältern, so dass gleich diverse Lebensmittel Platz finden, ohne durcheinander zu fallen. Natürlich stehen mehrere hübsche Farben zur Auswahl – Hellgrau, Rot, Gelb und Himmelblau.

Ein Juwel für Gesundesser

Mindestens so wichtig wie ein To-Go-Becher (dazu später mehr) ist eine kleine Snack-Schale mit Extrafach für Saucen oder Toppings. Hier haben wir ein schickes Exemplar aus Edelstahl und BPA-freiem Kunststoff, den Muki Snackpot - ideal für Müslis, Bowls, Yoghurt, Obst. In den unteren Behälter passen 300 ml, in das obere Abteil 250 ml. Der Snackpot – in Rosé oder Mitternachtsblau, hält seinen Inhalt stundenlang auf Temperatur! Ab 42,75 Euro über flsk.de.

Was Großmütter empfehlen

Wer Marmelade einkocht – oder gerne isst, kennt sicher die klassischen Einmachgläser von Weck. Sie sind robust, hübsch – und eignen sich supergut für feine Salate und Milchreis to go. Denn dank Gummiring und Bügel-Verschluss halten sie gut dicht. Einfach, überzeugend.

Becher de luxe

Einen To Go-Becher hat inzwischen wohl jeder. Die Auswahl an hübschen und umweltfreundlichen Produkten ist endlos. Und trotzdem noch ein Vorschlag: Ein einzigartiger Becher aus edlem Porzellan, darauf die eigenen Initialien (vielleicht in Gold?) schon schmeckt der Cappuccino doppelt so gut. Auch als Geschenk für Cappuchino-Freundinnen ist der To Go-Becher „Kurland“ von KPM einfach großartig.

To Go-Becher Kurland  von KPM
To Go-Becher "Kurland" von KPM, in verschiedenen Varianten erhältlich, ab 59 Euro Foto: KPM

Alleine essen macht dick

Kaffeeklatsch unter freiem Himmel – am liebsten täglich! Muffins oder Cupcakes (es gibt auch gesunde Varianten) sind dafür ideal – denn man braucht zum essen weder Teller noch Besteck. Nur eine appetitliche Transportbox muss man haben. Entweder eine kleine aus Pappe wie vom Patisseur (z.B. von Papstar) oder, besser weil wiederverwertbar, aus Kunststoff. Besonders niedlich sind die rosaroten Cupcake-Halter von Santex über meincupcake.de. Für größere Treffen – oder sehr hungrige Freundinnen gibt es auch große Boxen. Und hübsche Etageren (z.B. von Koziol)!

Der coole Assistent

Ein kleiner Rucksack, in dem die Getränke kühl, die Snacks frisch bleiben – das klingt gut. Ist er dann noch in klarem Design und schönen Farben zu haben, so wie der "Kanken Mini Cooler" von Fjallräven, wird er zum Must-have. Für den Feierabend-Drink im Park, aber auch für Rad-Ausflüge oder lange Autofahrten. Eine Alternative sind Kühltaschen in hübschem Design.

Autorin: Carla Mülhens