Coronavirus

Studie löst auf: So lange überleben Corona-Viren auf unserer Haut

Keine gute Nachrichten aus Japan: Forscher haben herausgefunden, wie lange Corona-Viren auf unserer Haut überleben können - und das ist deutlich länger als bisher erwartet

Frau greift sich mit der Hand an den Arm
Studie löst auf: So lange überleben Corona-Viren auf unserer Haut Foto: iStock

Wir sind im Oktober 2020 ankommen, schon über 40 Millionen Menschen auf der Welt haben sich seit Anfang des Jahres mit dem Coronavirus infiziert und immer noch ist kein Ende der Pandemie-Schlagzeilen in Sicht. Ganz im Gegenteil: Der nächste große Aufreger erreichte uns just aus Japan: In der  Fachzeitschrift „Clinical Infectious Diseases“ wurde eine Studie veröffentlicht, die sich mit dem Verhalten der SARS-CoV-2-Viren auf unserer Haut beschäftigen. Auch wenn nach wie vor die Aerosole, also die kleinsten Teilchen innerhalb der Luft, als stärkster Auslöser von Covid-19 gelten, so sollte die Schmierinfektion nicht unterschätzt werden...

Das Ergebnis der japanischen Studie

Demnach ergab sich durch die Forschungen der Wissenschaftler, dass das Coronavirus bis zu neuen Stunden auf der menschlichen Haut überleben kann. Zum Vergleich: Grippeviren haben eine Überlebenschance von circa 1,8 Stunden auf unserer Haut - fast fünfmal so lang.

Was Sie dagegen tun können?

Vermeiden Sie es, sich mit nicht-gewaschenen Händen ins Gesicht zu greifen und so eine Infektion über die Schleimhäute auszulösen. Im Umkehrschluss heißt das aber auch, dass das regelmäßige Händewaschen und Desinfizieren Pflicht ist. Halten Sie dabei am besten für circa 20 Sekunden die Hände unter fließendes Wasser und waschen Sie diese gründlich mit Seife.