madame wird geladen...
Haarstyling

Home-Office: So gelingt der perfekte Sleek Bun

Der Sleek Bun ist die ideale Frisur fürs Home-Office, denn er ist schnell gedreht, so elegant wie praktisch und kaschiert herauswachsende Frisuren – etwa weil der Lieblingsfriseur geschlossen hat und die Zeit bis zum nächsten Haarschnitt stilsicher überbrückt werden muss. Wie so ein Sleek Bun am besten gelingt, verraten wir im Folgenden.

Frau mit Sleek Bun
Mit ein paar Handgriffen zum perfekten Sleek Bun Foto: Getty Images

Die Rettung an Bad Hair Days hat einen Namen: Sleek Bun. Der elegante Look zaubert in wenigen Schritten einen schicken Hairdo, der im Home-Office für Ordnung sorgt, toll aussieht und den ganzen Tag hält. Dabei stehen Ihnen gleich mehrere Varianten des strengen Dutts zur Auswahl, die sich lediglich in ihrer Höhe unterscheiden. Topmodel Bella Hadid zum Beispiel trägt am liebsten einen sehr hohen Sleek Bun, der klassische Low Bun wird tief im Nacken gebunden.

Das Beste an der Frisur: Auch mit dünnem Haar lässt sich der Look stylen, da es vor allem um die glatten Haarpartien am Kopf geht und weniger um das Volumen des fertigen Dutts.

Step by Step: Sleek Bun Anleitung

Sleek Bun: Diese Hilfmittel benötigen Sie

  • 2 Haargummis (oder 1 Haargummi und 5-10 Haarnadeln)

  • Haarspray

  • Bürste oder Kamm

  • Gel oder Haaröl

  • Glätteisen

Sleek Bun selber machen: Die Anleitung

  1. Je nach Haarstruktur empfiehlt es sich, die Haare vor dem eigentlichen Styling zu glätten, um Frizz vorzubeugen und damit später ein möglichst straffer Look gelingt. Vor dem Glätten ein Hitzespray auftragen, um die Haarstruktur zu schützen. Zudem wirken die meisten Texturen fixierend.

  2. Für einen wie nass aussehenden Wet-Look zusätzlich ein Gel oder Haaröl verwenden. Ein paar Tropfen mit den Handflächen auf die oberen und vorderen Haarpartien auftragen und in gleichmäßigen Bewegungen glatt streichen.

  3. Mit einem Kamm oder einer Paddle Brush das Haar flach am Kopf nach hinten striegeln und zu einem festen Zopf zusammenbinden und mit einem Gummi fixieren. Tipp: Je nach dem, auf welcher Höhe später der Bun sitzen soll, wird jetzt der Zopf positioniert!

  4. Drehen Sie nun den Zopf so lange und immer fester um sich selbst, bis er sich von alleine zu einer Schnecke um das Haargummi legt. Fixieren Sie den fertigen Bun nun mit einem zweiten Haargummi oder stecken Sie ihn mit einigen Haarnadeln unsichtbar und rundherum im ersten Zopfgummi fest. Tipp: Ein (zu) kleiner Bun lässt sich zudem mithilfe eines farblich passenden Haarkissens aufpolstern oder durch leichtes Toupieren (noch vor dem Eindrehen der Haare!) optisch vergrößern.

  5. Frizz und widerspenstige Strähnen mit etwas Haarspray besprühen und glatt streichen. Zum Schluss die gesamte Frisur mit Haarspray fixieren.