MADAME wird geladen...
Schmuck

Silberschmuck reinigen: Mit diesen Tipps klappt es garantiert

Ihr silbriger Schmuck glänzt nicht mehr richtig? MADAME.de zeigt Ihnen einfachen Tricks und Haushaltsmittel, mit denen Sie Ihren Silberschmuck reinigen und wieder zum Strahlen bringen

Hände mit Silberschmuck
Mit diesen Tipps können Sie Ihren Silberschmuck reinigen Getty Images

Das müssen Sie beim Silberschmuck reinigen beachten:

Ein Blick in Ihre Schmuckschatulle verrät: Der liebste Silberschmuck glänzt nicht mehr richtig. Statt strahlendem Geschmeide sehen ihre Schmuckstücke beschlagen und grau-meliert aus. Das ist jedoch nichts Ungewöhnliches, denn Silberschmuck reagiert, sobald er bloßer Luft ausgesetzt ist. Auch nachdem Sie ihren Schmuck gereinigt haben, wird er mit der Zeit wieder dunkler werden.

Das liegt daran, dass sich ein Silbersulfidbelag an der Oberfläche ihres Schmuckes bildet. Dieser ist dunkel und legt sich wie eine Kruste über die oberste Schicht von ihren silbernen Ketten und Ringen. Bei Silberschmuck gilt also: Pflegen Sie ihn gut! Für das Reinigen von silbernem Schmuck gibt es richtige Silberputzbäder in Dosen. In diese Behälter mit Flüssigkeiten können Sie ihren Schmuck hinein legen und nach einer Einwirkzeit herausholen und abwaschen. Die Flüssigkeiten des Putzbades sind jedoch sehr aggressiv und entfernen nicht nur den Schmutzbelag, sondern auch die oberste Schicht Ihres Silberschmucks. Wesentlich schonendere Alternativen finden Sie unter Ihren Haushaltsmitteln.

Silberschmuck reinigen: So geht's!

Um Ihre schönsten Schmuckstücke wieder zum Strahlen zu bringen gibt es mehrere Möglichkeiten. Dazu brauchen Sie in jedem Falle nicht viele Hilfsmittel.

MADAME.de-Tipp: Bevor Sie sich für ein Reinigungsbad entscheiden, versuchen Sie es mit einem einfachen Poliertuch. Beschlagener Silberschmuck kann so ganz leicht wieder wie neu aussehen und Sie müssen ihn nicht der Reinigungsprozedur aussetzen. Bei hartnäckigen Schichten greifen Sie zu einer der folgenden Methoden.

Salz in kochendem Wasser

Nehmen Sie sich eine Schüssel aus Glas und Ihren schmutzigen Silberschmuck zur Hand. Ein Stück Aluminiumfolie wird nun leicht zusammen geknickt in die Schüssel gelegt. Platzieren Sie ihren Schmuck auf der Aluminiumfolie so, dass die Oberfläche des Schmucks auf der Folie aufliegt. Geben Sie zwei Esslöffel Salz oben drauf. Mit kochendem Wasser begießen Sie das Ganze und warten ca. 10 Minuten ab. Das Salz löst in Reaktion mit dem Aluminium den Belag von Ihrem Silberschmuck ab.

Backpulverlösung

Genauso gut wie Salz im kochenden Wasser funktioniert die Anwendung mit Backpulver. Hier legen Sie ebenfalls in die Schüssel mit Alu-Folie Ihren Schmuck hinein und bedecken ihn mit einer Schicht Backpulver. Wenn Sie das kochende Wasser hinein gießen, können Sie den Silbersulfiden beim Auflösen zuhören. Sie lösen sich nämlich unter Zischen von Ihrem Schmuck ab.

Essig mit Salz

Eine weitere Möglichkeit ihren Silberschmuck von lästigem Schmutz zu befreien ist die Anwendung mit Essig und Salz. Wie schon zuvor platzieren Sie den Schmuck in der Schüssel mit Aluminiumfolie. Geben Sie wieder zwei Esslöffel Salz dazu. Statt Wasser benutzen Sie dieses Mal Essig- nicht kochend, sondern in normaler Raumtemperatur. Lassen Sie den Schmuck für eine Stunde in der Schüssel, um den letzten Rest Schmutz von den Ketten und Ringen zu entfernen. Spülen Sie den Schmuck hinterher gut ab und trocknen Sie ihn mit einem Tuch ab.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';