Make-up

Selbstbräuner entfernen: So geht's richtig

Selbstbräuner richtig zu entfernen ist ebenso wichtig, wie ihn anschließend wieder angemessen aufzutragen. MADAME.de erklärt, worauf Sie dabei achten sollten

Frau im Spiegel
Mit ein paar Handgriffen entfernen Sie den Selbstbräuner im Nu iStock

Wie kann ich Selbstbräuner entfernen?

Nach jeder noch so schönen Selbstbräuner-Zeit kommt der Tag, an dem Sie sich von Ihrem Teint verabschieden müssen. Ob es nur übergangsweise ist, bevor Sie die nächste Schicht auftragen, oder aber weil der Herbst vor der Tür steht und die langen Hosen von nun an wieder an der Tagesordnung stehen: Irgendwann muss der Selbstbräuner ab!

Und jetzt stellt sich die Frage: Wie? Anders als bei Make-up, hält die Creme deutlich intensiver an Ihrer Haut und gibt sich nicht mit einem einfache Abschminktuch zufrieden. Allerdings können Sie auf ein paar Haushaltsmittel zurückgreifen oder aber einen professionellen Entferner benutzen, der sämtliche Reste beseitigt.

  • Heißes Bad nehmen: Genau das, was Sie während der Bräunungszeit vermeiden sollten, hilft dabei, die Creme zu entfernen. Gönnen Sie sich ein ausgiebiges Schaumbad und reiben Sie sich die Reste vom Körper.

  • Mit Zitronensaft: Ein Haushaltsmittel, das Wirkung zeigt! Mit einem Waschlappen und dem Saft können Sie Ihren Körper bearbeiten. Die enthaltene Zitrus-Flüßigkeit sorgt dafür, dass der Braunton sich aufhellt.

  • Selbstbräuner-Entferner: Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, dass wirklich sämtliche Überreste der Bräunungscreme entfernt sind oder Ihre Haut auf eine neue Session vorbereiten wollen, sollten Sie zu einem professionellen Entferner greifen. Die Lieblinge der Redaktion finden Sie weiter unten im Text.

Selbstbräuner-Flecken vorbeugen

Beim Auftragen von Selbstbräuner schwirrt uns vor allem eines im Kopf herum: Bloß keine Flecken erzeugen! Das Auftragen des Selbstbräuners bedarf etwas Übung und dabei werden Sie Fehler machen. Allerdings wird der Effekt der gebräunten Haut Sie wahrscheinlich dazu verleiten, es ein weiteres Mal zu versuchen und mit jeder Anwendung wird Ihre Routine besser.

Trotzdem lassen sich im Vorfeld Sicherheitsmaßnahmen treffen, die für Einsteiger sowie geübte Selbstbräuner-Benutzer unschöne Flecken vorbeugen. Drei Tipps, die helfen:

  • Vorher gründlich peelen: Abgestorbene Hautschüppchen entfernen Sie durch ein gründliches Peeling . Gerade trockene Hautpartien, an denen sich sonst gerne ein dunkler Rand bildet, sollten Sie ganz genau behandeln.

  • Handschuhe oder Schwamm zum Auftragen: Auch an den Händen bildet sich vermehrt ein Bräunungsrand. Das liegt daran, dass unsere Hände eine andere Hautoberfläche besitzen als zum Beispiel unsere Arme und Beine. Tragen Sie bei der Benutzung des Bräuners einen Handschuh, der meist beim Selbstbräuner enthalten ist oder einen Schwamm, um die Creme am ganzen Körper zu verteilen.

  • Schwitzen vermeiden: Einfacher gesagt, als getan, jedoch wichtig, um die Bildung von unschönen Kanten in Ihrer Bräune zu verhindern. Also: Nach dem Auftragen entspannt hinlegen, anstrengende Bewegungen vermeiden und abwarten bis der Selbstbräuner eingezogen ist.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';