Liebe

Selbstbefriedigung: So gesund ist es, selbst Hand anzulegen

Okay, dass Selbstbefriedigung ein paar schöne Momente bescheren kann, wussten wir. Aber dass es sogar gesund ist, selbst Hand anzulegen, ist uns neu. Das steckt dahinter

Frau Selbstbefriedigung
Auf ein Date mit sich selbst: Darum ist Selbstbefriedigung so gesund Foto: iStock

Ein bisschen Selbstliebe schadet nie - und ist laut Experten sogar richtig gesund. Warum Sie nach dem Lesen des Artikels unbedingt das nächste Date mit sich selbst ausmachen sollten, werden Sie schon sehen ...

Darum ist Selbstbefriedigung so gesund

1. Stress wird besser abgebaut

Sind wir im Stress, schüttet unser Körper große Mengen des Stresshormons Cortisol aus. Glücklicherweise gibt es ein anderes Hormon, das dem Cortisol zu Leibe rückt: Oxytocin. Das sogenannte Glückshormon flutet unseren Körper bei einem Orgasmus und senkt so den Level des Stresshormons.

2. Selbstbefriedigung als Mini-Workout

Zwar beschert Ihnen Solo-Sex keinen so durchtrainierten Körper wie ein reguläres Workout, trotzdem verbrennt eine Frau während der Masturbation ungefähr 300 Kalorien - 150 mehr als Männer. Das liegt vor allem daran, dass Frauen einfach mehr Muskeln beanspruchen.

3. Solo-Sex fördert gesunden Schlaf

Wenn da mal nicht wieder die Hormone ihre Finger im Spiel haben: Durch die Ausschüttung des Glückshormons Oxytocin während eines Orgasmus, hat es unser Körper leichter, anschließend in einen friedlichen Schlaf zu sinken. Wissenschaftler einer Universität in Australien fanden heraus, dass sowohl Männer als auch Frauen ihren Schlaf durch einen vorherigen Orgasmus (auch, wenn er durch Selbstliebe entsteht) positiv beeinflussen.

4. Masturbation gegen zu hohen Blutdruck

Immer wieder hört man Gesichten von Menschen, die aufgrund der großen Anstrengung während des Sex einfach schlapp machen. Auch bei der Selbstbefriedigung kann der Puls in die Höhe schießen. Dabei verhält es sich beim Masturbieren so, wie mit jeder anderen "Sportart" auch: Je öfter man trainiert, desto gesünder wirkt sich die Aktivität auf den Körper aus. Grund genug, regelmäßig selbst Hand anzulegen ...

5. Die Fantasie wird angeregt

Je älter wir werden, desto eingefahrener werden Verhaltensmuster und Überzeugungen. Durch Selbstbefriedigung werden wir wieder dazu verleitet, unserer Fantasie freien Lauf zu lassen. Einfach die Augen schließen und das erotische Kopfkino anschmeißen.