MADAME wird geladen...
Schmuck

Schmucktrends 2019: Opulenz und Vielfältigkeit bei Ketten, Ohrringen & Co.

Die Modetrends für 2019 haben wir uns bereits groß auf unsere Shopping-Liste geschrieben. Doch was tragen wir im kommenden Jahr für Schmuckstücke?

Skulpturale Elemente bei Chloé SS19: XXL-Ohrringe, Choker und Layering gekonnt in Szene gesetzt
Skulpturale Elemente bei Chloé SS19: XXL-Ohrringe, Choker und Layering gekonnt in Szene gesetzt Skulpturale Elemente bei Chloé SS19: XXL-Ohrringe, Choker und Layering gekonnt in Szene gesetzt Getty Images

Schmucktrends von der Fashion Week

Die Schmucktrends 2019 werden wild und aufregend, wirken aber dennoch fokussiert und werden gekonnt in Szene gesetzt: Choker, Charms, Ketten, Layering und Big big Creoles sind die Themen des nächsten Jahres und wir müssen zugeben, dass wir diesen Trend kaum abwarten können.

Mehr ist mehr

Wer die Wahl hat, hat die Qual? Dieses Sprichwort verliert seine Gültigkeit allemal, wenn man sich die Schmucktrends für 2019 anschaut. Große Creolen zum prunkvollen Ketten-Layering? Definitiv! Die Devise lautet „mehr ist mehr“ und wir freuen uns auf tolle Farben, Materialmix und noch mehr.

Fakt ist, dass man nicht mehr mit gezieltem Blick nach seinen Schmuckstücken greifen muss. Auch wenn der Look an sich schon etwas lauter wirkt, darf man das Ganze nochmal unterstreichen. Ralph Lauren setzt auf große Ohrringe und große, lange Ketten in Kombination. Obacht: Eventuelle Verknotungsgefahr könnte drohen.

Mehr ist Mehr: Ralph Lauren und Chanel beweisen trotz Layering Fingerspitzengefühl
Mehr ist Mehr: Ralph Lauren und Chanel beweisen trotz Layering Fingerspitzengefühl Mehr ist Mehr: Ralph Lauren und Chanel beweisen trotz Layering Fingerspitzengefühl Getty Images

Der Choker bekommt ein Upgrade

Der Choker, wie wir ihn kennen, bekommt 2019 ein wunderbares, neues Design und ist an Variantenreichtum kaum zu übertreffen. Anstatt auf die filigrane Variante zu setzen, sind vor allem opulente Kettendesigns hoch im Kurs. Offene Choker wie bei Dior setzen den Hals wunderbar in Szene und Strass-Choker wie bei Miu Miu sorgen für das gewisse Etwas. Wichtig ist: Choker dürfen und sollen auffallen; asymmetrische Designs sind gewünscht. Wer den altbekannten 90ies Samtchoker nicht vermissen möchte, der macht es wie Ralph Lauren und verziert das Ganze mit einem übergroßen Schmuckstein.

Fabelhafte Charms

Charming Charms bei Chanel
Charming Charms bei Chanel Charming Charms bei Chanel Getty Images

Über die letzten Jahre hinweg wurde den kleinen Anhängern, den sogenannten „Charms“ eher wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei sind sie doch so praktisch wie genial: Im Handumdrehen lassen sich Schmuckstücke neu definieren und perfekt zu jedem Anlass abstimmen. Chanel schmückte bei seiner Spring/Summer 2019 Kollektion Gürtel mit den hübschen Glücksbringern oder auch die Halsketten. Wir sind uns sicher, dass wir den Chanel-Gürtel im nächsten Jahr überall auf den Straßen sehen werden.

Schmuck-Layering

Jetzt wird gelayert, was das Zeug hält. Wer in seinem Schmuckkästchen fünf, sechs oder sieben Lieblingsketten hat, der darf auch gerne alle zusammentragen – ganz gleich ob Roségold, Gold, Silber oder Kupfer. Layering gilt übrigens nicht nur für die Ketten, sondern für sämtliche Stücke: Ringe in Groß und Klein dürfen auf allen Fingern getragen werden, die man zur Verfügung hat und Armreifen kommen mindestens im Doppelpack daher. Wieso das Ganze? Es sieht unfassbar lässig aus und spiegelt eine gewisse Eleganz trotz vielfältiger Opulenz wider.

XXL-Ohrringe

Ob bei Chanel, Jacquemus, Chloé oder auch Balenciaga: Ohrschmuck wird nächste Saison groß getragen. Creolen kommen in XXL und sanften Linien daher, oder mit Glitzer, Strass und vielen Formen. Neben Creolen sind auch sehr lange Ohrringe im Kommen, die beinahe über die Schulter reichen, wie es Clare Waight Keller für Givenchy eindrucksvoll in Szene gesetzt hat. Wow!

Creolen bei Jacquemus, Lange Ohrringe bei Givenchy und Glitzer-Ohrringe bei Balenciaga
Creolen bei Jacquemus, Lange Ohrringe bei Givenchy und Glitzer-Ohrringe bei Balenciaga Creolen bei Jacquemus, Lange Ohrringe bei Givenchy und Glitzer-Ohrringe bei Balenciaga Getty