madame wird geladen...
Food

Rote Bete: Kaum Kalorien und unschlagbar vielseitig

Im Oktober beginnt die Rote Bete-Saison: Das tiefrote Gemüse mit kaum Kalorien ist nicht nur gesund, sondern auch unschlagbar vielseitig. Hier unsere 3 liebsten Rezepte zum Ausprobieren

Geröstete Rote Bete mit Dip
Geröstete Rote Bete mit Dip iStock

Rote Bete? Ist das nicht das Gemüse, das die gesamte Küche samt Kleidung während der Zubereitung einfärbt und ruiniert? Ja, wir geben Ihnen Recht - Rote Bete bitte immer mit Sicherheitsabstand zubereiten und, wenn möglich, Latexhandschuhe dabei tragen. Aber: Die Sauerei lohnt sich!

Die wohl einfachste Zubereitungsart ist die des Röstens (siehe Bild oben). Dazu die Rote Bete einfach schälen und in Stifte schneiden. Anschließend mit Olivenöl einreiben und im Ofen ca. 20 Minuten rösten lassen.

Darum ist Rote Bete so gesund

Die Rote Bete ist eine richtige Vitaminbombe: Ob Vitamin B1, B2, B6 oder Vitamin C - Rote Bete kann mit ihnen allen dienen. Auch Folsäure und Mineralien wie Kalzium, Kalium, Magnesium, Natrium Phosphat und Eisen sind in dem knalligen Gemüse zur Genüge enthalten.

Warum wir die rote Rübe darüber hinaus auch noch so schätzen, das liegt an ihrem geringen Kaloriengehalt: 100 g = 50 Kalorien. Vor allem im Winter ist Rote Bete damit der perfekte Vitamin- und Mineralstofflieferant für alle, die auf ihre Figur achten.

Unsere 3 Lieblingsrezepte mit Rote Bete

1. Rote Bete-Suppe

Rote Bete-Suppe mit Pistazien
Rote Bete-Suppe mit Pistazien iStock

Zutaten für 4 Teller:

  • 5 Knollen Rote Bete

  • 3 Karotten

  • 2 große Kartoffeln

  • 1 Gemüsezwiebel

  • 1 EL Butter

  • 3 TL Instant-Gemüsebrühe

  • 1 kleines Stück Meerrettich

  • 1 TL Zitronensaft

  • 100 g Creme Fraîche

  • 1 Handvoll gesalzene Pistazien

So bereiten Sie die Rote Bete-Suppe zu:

  1. Rote Bete, Karotten, Kartoffeln und Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.

  2. Butter in großem Topf zergehen lassen. Gemüse hinzugeben und scharf anbraten (Röstaromen sind erwünscht).

  3. Mit 1 l Wasser aufgießen. Gemüsebrühe einrühren. 20 Minuten köcheln lassen.

  4. Meerrettich schälen und fein reiben. Direkt im Anschluss Zitronensaft drüber geben, damit sich der Rettich nicht verfärbt. Creme Fraîche hineinrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. Pistazien mit einem Messer zerhacken.

  6. Weichgekochtes Gemüse mit einem Pürierstab zerkleinern und ggf. nachwürzen.

  7. Rote Bete-Suppe anrichten. Mit Rettich-Creme Fraîche und Pistazien garnieren.

Eine Portion hat ca. 230 Kalorien

2. Rote Bete-Hummus zum Dippen

Rote Bete-Hummus mit frischem Brot
Rote Bete-Hummus mit frischem Brot iStock

Zutaten für eine 2 Schale:

  • 100 g Walnüsse

  • 1 Dose Kichererbsen

  • 3 Knoblauchzehen

  • 500 g gekochte Rote Bete (aus der vakuumierten Verpackung oder frisch)

  • 4 TL Zitronensaft

  • 10 EL Olivenöl

  • Grobes Meersalz

So bereiten Sie das Rote Bete-Hummus zu:

  1. Walnüsse in einer Pfanne anrösten. Kichererbsen abtropfen lassen. Beides in eine große Schüssel oder einen Food Processor geben.

  2. Rote Bete und Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Zu den anderen Zutaten in die Schüssel oder den Food Processor geben.

  3. Alles mit einem Pürierstab oder dem Mixer im Foodprocessor zerkleinern. Öl währenddessen hinzutröpfeln.

  4. Mit grobem Meersalz abschmecken und zusammen mit frischem Brot oder Gemüsesticks servieren.

Eine Portion hat ca. 270 Kalorien

3. Rote Bete-Salat mit Süßkartoffel

Rote Bete-Salat mit Süßkartoffeln und Feta
Rote Bete-Salat mit Süßkartoffeln und Feta iStock

Zutaten für 4 Portionen:

Für den Salat

  • 125 g Salat Ihrer Wahl (wir empfehlen Rucola)

  • 4 Karotten

  • 1 Süßkartoffel

  • 2 rote Zwiebeln

  • 200 g gekochte Rote Bete (aus der vakuumierten Verpackung oder frisch)

  • 100 g Feta

Für das Dressing

  • 8 EL Olivenöl

  • 4 EL Balsamico-Dressing

  • 1 EL Honig

  • 1 EL Senf

So bereiten Sie den Rote Bete-Salat mit Süßkartoffel zu:

  1. Salat waschen, trocknen und auf vier Tellern verteilen.

  2. Karotten, Süßkartoffel und Zwiebel schälen. Karotten zu Stiften formen. Süßkartoffel in Scheiben schneiden. Zwiebeln vierteln.

  3. Auch Rote Bete vierteln. Gesamtes Gemüse mit Olivenöl einreiben und ca. 30 Minuten zum Rösten in den Ofen geben. Nach 15 Minuten wenden und Grad des Garens prüfen.

  4. Währenddessen Feta zerbröseln und beiseite stellen.

  5. Für das Dressing alle Zutaten miteinander vermengen.

  6. Röstgemüse auf dem Salat verteilen, mit Dressing anmachen und Feta-Bröseln garnieren.

Eine Portion hat ca. 400 Kalorien

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';