MADAME wird geladen...
Abnehmen

Richtig abnehmen: Die 7 größten Fehler und wie Sie erfolgreich abnehmen können

Egal, wie viel Körpergewicht Sie verlieren möchten: Abnehmen geht nicht von heute auf morgen. Welche 7 Fehler Sie unbedingt vermeiden sollten und wie Sie erfolgreich Ihre Ziele erreichen

eine Frau misst mit einem Maßband ihre Taille
Wer abnehmen möchte, der sollte einige wichtige Dinge dabei bedenken iStock

Richtig abnehmen: So geht's

Wer erfolgreich abnehmen möchte, der muss seine Lebensweise komplett umstellen. Ein starkes Mindset, viel Motivation und ein stabiles soziales Umfeld sind ebenso wichtig wie eine angepasste, ausgewogene Ernährung und sportliche Aktivitäten. Kein Abnehm-Konzept lässt sich 1 : 1 auf jede Person übertragen. Deshalb ist es wichtig, dass man sich ausführlich mit seinem eigenen Körper und diversen Diät-Methoden auseinandersetzt und einen Abnehm-Plan generiert – am besten in Absprache mit einem Arzt.

Trotzdem gibt es allgemein bekannte Fehler, die jeden Abnehm-Versuch zum Scheitern verurteilen. Die sieben größten Fehler, die Sie auf Ihrem Weg zum Traumgewicht vermeiden sollten sowie mentale Tricks, mit denen Sie erfolgreich abnehmen können, stellen wir Ihnen im Nachfolgenden vor.

7 Abnehm-Fehler, die Sie vermeiden sollten

1. Auf Kohlenhydrate verzichten

Einseitige Ernährung ist das Schlimmste, was Sie während einer Diät machen können. Informieren Sie sich vorher genau über die Eigenschaften und Bedeutung verschiedener Nährstoffe; über Fette, Proteine und Kohlenhydrate. Dass Kohlenhydrate beim Abnehmen tabu seien ist ein Klischee, an das Sie sich nicht orientieren sollten. Kohlenhydrate sind nicht gleich Kohlenhydrate, außerdem macht die Dosis das Gift. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt folgende Nährstoffverteilung für einen Erwachsenen pro Tag: 55 % Kohlenhydrate, 15 % Eiweiß und 30 % Fette.

Kohlenhydrate liefern uns Energie, die für einen gesunden Körper wichtig ist – und diesen wollen Sie doch erreichen, nicht wahr?

Unser Tipp: Schauen Sie sich stets die Verteilung der Inhaltsstoffe auf der Verpackung an – das kostet zwar Zeit, aber gibt Ihnen einen klaren Überblick in Bezug auf die Nährstoffaufnahme.

2. Sich ausgewogen ernähren, aber keinen Sport treiben

Wer nur seine Ernährung umstellt, hier und da auf Süßes verzichtet, der wird entweder keinen Erfolg bemerken, oder aber in die Jojo-Falle rutschen. Um erfolgreich abzunehmen, bedarf es mehr Bewegung und auch einen gesunden Geist. Natürlich wird derjenige, der hungert und ein Kaloriendefizit erreicht, auch abnehmen – und dann? Glücksgefühle bleiben aus, der Verzicht wird zur Tagesordnung und der Magen gewöhnt sich an wenig Nahrung. Gesund und nachhaltig ist ein Abnehmen, das nur alleine auf der Ernährung basiert, keinesfalls!

3. Sich (nur) auf die Kalorien fixieren

Zunächst: Wer Abnehmen möchte, der muss ein Kaloriendefizit erreichen. Das bedeutet, dass mehr Kalorien verbrannt werden müssen, als der eigene Grundumsatz pro Tag beträgt. Nichtsdestotrotz sollten Sie sich nicht ausschließlich auf Kalorien fixieren. So haben zum Beispiel 100 g Haselnüsse mehr Kalorien als Kartoffelchips, sind jedoch aufgrund ihrer gesättigten Fette und des hohen Proteingehalts deutlich gesünder als Letzteres. Nicht immer sind Kalorien also das Übel aller Dinge.

4. Star-Diäten nachahmen

Nur weil es alle machen heißt es noch lange nicht, dass es für einen selbst gut ist. Bekannte Star-Diäten wie die Keto-Diät, die Hollywood-Diät, die Eier-Diät, die Paleo-Diät oder auch das Anwenden diverser Vitaminkuren ist in aller Munde und ist gefragter denn je. Allerdings: Nur weil ein Topmodel am Tag drei Liter in Form von Smoothies zu sich nimmt, heißt es nicht, dass es für Sie auch die passende Abnehm-Variante ist. Rechierchieren Sie die Vor-und Nachteile einer jeden Diätform und passen sie diese gegebenenfalls an die eigenen Bedürfnisse an.

5. Auf Genuss strikt verzichten

Wer sein Gewicht und seinen Körperfett-Anteil reduzieren möchte, der sollte auf Süßes verzichten: Der in Süßigkeiten enthaltene Zucker erschwert das Abnehmen ungemein. Allerdings sollten Sie hin und wieder nach einem Stück Schokolade greifen oder sich ein Dessert gönnen – Balance ist hierbei das Stichwort. Wer nur verzichtet, der bekommt schlechte Laune, verliert die Motivation und neigt eher zu Heißhungerattacken.

Eine Frau greift nach Süßigkeiten
Süßigkeiten sind beim Abnehmen eigentlich ein Tabu – allerdings ist totaler Verzicht auch keine Lösung Getty Images

6. Die Motivation aus den Augen verlieren

Gesund Abnehmen geschieht nicht innerhalb weniger Wochen. Setzen Sie sich gleich zu Beginn ein klares Ziel und suchen Sie nach persönlichen Motivationstipps, die Ihnen dabei helfen, das besagte Ziel zu erreichen. Motivationstipps können zum Beispiel sein:

  • Steigerung des Selbstwertgefühls
  • Gesünderer Lebensstil
  • Träume und Wünsche, die Sie sich erfüllen möchten

Unser Tipp: Schreiben Sie sich eine persönliche Liste mit Motivationstipps, das kann wahre Wunder bewirken.

7. Sich durchweg stressen

Es sind bereits vier Wochen vergangen und Sie merken noch keinen Unterschied? Stressen Sie sich nicht und setzen Sie sich auch nicht unter Druck, denn das kann den Abnehm-Prozess verlangsamen. Wenn Sie abnehmen möchten, dann sollte das Ganze Spaß machen! Geben Sie sich und Ihrem Körper Zeit – dann fällt es Ihnen viel leichter.

Abnehmen durch gesunde Ernährung

Die Reduktion des Körpergewichts funktioniert nicht ohne Umstellung zu einer gesunden Ernährungsweise. Doch was bedeutet überhaupt "gesund"? Eine gesunde Ernährung besteht aus verschiedenen Basics. Hierzu gehören Obst und Gemüse, der weitgehendste Verzicht auf industriellen Zucker, ausgewogene Mahlzeiten, abwechslungsreiche Lebensmittel und das Aufnehmen von ausreichend Flüssigkeit – am besten in Form von Wasser.

Es empfiehlt sich, dass Sie sich einen Ernährungsplan erstellen lassen. Wenn Sie in letzter Zeit viele Fertiggerichte zu sich nehmen, dann sollten Sie diese Ernährungsweise ändern. Um abzunehmen müssen Sie nicht nur Obst & Gemüse essen – der richtige Mix führt zum Erfolg.

Abnehmen durch Sport: So funktioniert es

Sport unterstützt Sie wunderbar dabei, Ihr Abnehm-Ziel zu erreichen. Wir empfehlen für den Anfang, 2x sportliche Aktivitäten à 30 Minuten in Ihre Woche einzubauen, damit sich der Körper daran gewöhnen kann. Hierbei ist es ganz egal, welche Sportart Sie wählen – tun Sie das, was Ihnen Spaß macht. Laufen als effektive Cardioeinheit verbrennt natürlich mehr Kalorien als eine halbe Stunde Schwimmen. Dafür kurbelt Schwimmen zusätzlich den Aufbau der Muskeln etwas mehr an. Je mehr Muskeln, desto effektiver die Fettverbrennung. Sie merken schon, der Mix aus verschiedenen Sportarten ist eine optimale Wahl.

Falls Sie einen ungefähren Schätzwert haben möchten: Ca. 500 kcal pro Tag oder 3500 kcal pro Woche sollten durch Sport zusätzlich verbrannt werden, wenn Sie abnehmen möchten – ohne dabei mehr zu essen.


Gesundes Abnehmen basiert also auf zwei Säulen:

  1. Gesunde und ausgewogene Ernährung
  2. Sport, bzw. körperliche Bewegung

Seien Sie sich bewusst, dass richtiges Abnehmen eine Lebensumstellung bedeutet und nicht ein kurzer Prozess ist. Wenn Sie jedoch die oben genannten 7 Fehler vermeiden können, steht Ihrem Erfolg nichts mehr im Weg.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';