MADAME wird geladen...
Reise

Unser Reiseziel im Januar: Costa Rica

Das Reiseziel im Januar ist ein Geheimtipp: Costa Rica gehört immer noch zu den Ländern mit viel unberührter – und vor allem abwechslungsreicher Natur. Eine Destination für Abenteuerlustige, Individualreisende und echte Naturliebhaber

Abenteuerland Costa Rica
Abenteuerland Costa Rica Abenteuerland Costa Rica iStock

Die beste Reisezeit für Costa Rica ist Januar

Wenn bei uns kalendarisch gesehen Winter ist, herrscht in Lateinamerika die Trockenzeit. Hurrikans, Starkregen und unendliche Schwüle bleiben den Urlaubern somit erspart und die schönsten Flecken des Landes können ohne infrastrukturelle Probleme bereist werden. Stattdessen finden Sie Sonne satt, Traumstrände und angenehme Temperaturen um die 25 Grad vor. Zum Erholen und Entdecken gleichermaßen perfekt.

Die Trockenzeit erstreckt sich von Dezember bis April. Anschließend folgt bis einschließlich November die Regenzeit, deren Höhepunkt im Juli bis Oktober erreicht ist.

Reiseziel im Januar: Urlaub in Costa Rica

Abwechslungsreich, bunt und unberührt – das ist unser Reiseziel im Januar, Costa Rica. Das Land in Lateinamerika gilt (noch) als echter Geheimtipp und lockt vor allem Naturliebhaber in die atemberaubende Landschaft. Weite Teile sind mit Regenwald bedeckt, sowohl Pazifik- als auch Karibikküste vorhanden, Vulkane und pulsierendes Stadtleben treffen in dem Land aufeinander. Kurz gesagt: Wer sich zwischen Strandurlaub und Aktivreise nicht entscheiden kann, ist hier genau richtig. Die schönsten Sehenswürdigkeiten im Überblick.

Die schönsten Reiseziele im November

Costa Ricas Sehenswürdigkeiten

  1. San José Villa Nueva de San José – der komplette Name der Hauptstadt Costa Ricas ist in den meisten Fällen der erste Anlaufpunkt für Touristen. Kein Wunder, hier kommen dank des Flughafens alle Urlauber an und bevor es los in die Nationalparks oder an die Strände geht, wird zum letzten Mal Stadtluft geschnuppert. Zugegeben, die 340.000 Einwohner-Stadt gehört nicht unbedingt zu den schönsten Städten Mittelamerikas – doch auch hier gibt es wundervolle Ecken: Das Viertel La California ist nicht nur wegen seiner bunten Streetart bekannt. Auch die schönsten Gastro-Hotspots befinden sich in diesem Stadtteil - Kaffekunst, Craft Beer-Läden und Streetfood Märkte inklusive! Unser Tipp: Wer über das Wochenende die Stadt besucht, sollte unbedingt über den Markt von Zapote schlendern. Frischer und bunter können Obst und Gemüse nicht sein.
Pulsierend - die Hauptstadt des Landes, San José
Pulsierend - die Hauptstadt des Landes, San José Pulsierend - die Hauptstadt des Landes, San José iStock
  • Nationalpark Corcovado Im Nationalpark Corcovado kommt echtes Dschungel-Feeling auf. An der Pazifikseite gelegen, strotzt die Natur nur so vor Biodiversität. Wasser, Wälder und seltene Tierarten sind an dem abgelegenen Örtchen (wohl eher Gebiet!) reich vertreten. Eine Tatsache, auf die Costa Rica großen Wert legt, denn knapp ein Viertel des Staates steht unter Naturschutz. Dass dabei besonders auf die Besucherzahl geachtet wird, ist also fast kein Wunder mehr. Lediglich für 60 Besucher stehen die Tore von 08:00 bis 16:00 Uhr täglich offen, um den Zauber des Nationalparks zu wahren. Feste Schuhe und Regenjacke nicht vergessen! Weitere Nationalparks, bei denen sich ein Besuch lohnt: Vulkan Arenal (Vulkan, tolle Aussichten) oder Monteverde (Nebelwälder, Kaffee- und Zuckerrohrplantagen).
  • Biodiversität finden Sie in den zahlreichen Nationalparks Costa Ricas
    Biodiversität finden Sie in den zahlreichen Nationalparks Costa Ricas Biodiversität finden Sie in den zahlreichen Nationalparks Costa Ricas iStock
  • Playa Conchal Traumhaft schön und gleichzeitig exotisch wird es im Westen des Landes. An der Pazifikküste, unweit von Tamarindo gelegen, befindet sich die Playa Conchal (übersetzt Muschel). Ein Muschelstrand, denn der feine „Sand“ besteht aus vielen, kleinen Muschelsplittern. Zum Baden, Sonnen und vor allen Dingen Schnorcheln ein wahres Paradies, denn das Wasser ist ganz klar und türkisblau – eine Seltenheit an der Pazifikküste.
  • Erholen können Sie sich natürlich auch. Am besten an einem der Traumstrände des Landes
    Erholen können Sie sich natürlich auch. Am besten an einem der Traumstrände des Landes Erholen können Sie sich natürlich auch. Am besten an einem der Traumstrände des Landes iStock

    Hotels in Costa Rica

    Das Land bietet zwischen Appartements, sporadischen Unterkünften – vor allem in den Nationalparks vorzufinden - tolle Boutique Hotels, die den Aufenthalt luxuriös und wunderbar komfortabel gestalten.Unsere Empfehlung: Um das Land, die Leute und kulturellen Unterschiede besser kennenzulernen, ist eine Rundreise in Costa Rica besonders lohnenswert. Zwischen Strandhotels an der Karibik- und Pazifikküste, Stadthotels in Costa Ricas Hauptstadt und Lodges unweit der Nationalparks, bleibt der Aufenthalt stets abwechslungsreich.

    Landkarte Costa Rica

    Costa Rica im Überblick
    Costa Rica im Überblick Costa Rica im Überblick iStock

    Reisen nach Costa Rica – was Sie beachten sollten

    So schön wie die Fauna und Flora des Landes sind, so unschön ist die kriminelle Seite des Staates. Überfälle auf Touristen sind leider keine Seltenheit – dem sollten sich die Urlauber bewusst sein. Aber das Reiseziel im Januar einfach aus dem Travel-Kalender streichen? Bitte nicht. Folgende „Regeln“ helfen, um die Gefahr einzudämpfen und sich der landestypischen Etikette anzupassen:

    • Kleiderwahl beachten: Costa Rica gilt als konservativ – dementsprechend „angezogen“ sollten Sie sich auch in der Öffentlichkeit zeigen.
    • Weniger ist mehr, das gilt vor allem bei den Wertsachen. Zu viel Bargeld, teuren Schmuck oder hochwertige Technik sollten lieber im Hotel bleiben – oder noch besser: zu Hause.
    • Vorsichtig sein beim Baden. Die Meeresströmungen werden von vielen Urlaubern unterschätzt, was sehr gefährlich werden kann. Deshalb sollten Sie sich nie im offenen Meer, sondern nur in Badebuchten aufhalten und dort den Traumurlaub genießen.
    • Achten Sie beim Kauf von Souvenirs auf die Materialien. Krokodil- und Schlangenleder, aber auch Korallen oder Muscheln können Sie am Flughafenzoll teuer zu stehen kommen. Ganz abgesehen von den ethischen Gründen
    • Ein internationaler Führerschein ist beim Autoverleih und auf den Straßen von Vorteil. Apropos Straßen: Reifenpannen werden von den Einheimischen gerne als Vorwand für Überfälle genutzt – auch hier immer Vorsicht walten lassen.
    • Nach der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sollte vor Reisebeginn unbedingt auf einen ausreichenden Impfschutz geachtet werden. Vor allem gegen ansteckende Krankheiten wie Gelbfieber, Hepatitis A oder den Zika-Virus sollte vorgebeugt sein. Alle Informationen zum Impfschutz für Costa Rica finden Sie auch beim Auswärtigen Amt.
    var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
    ';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
    ';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
    ';
    var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
    ';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
    ';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
    ';