MADAME wird geladen...
Fernreise

Reise-Guide Ronda: Gourmet- und Kulturtipps aus Südspanien

Der Süden Spaniens hat eine Vielzahl idyllischer Orte zu bieten - Ronda ist einer davon. Warum Sie die Kleinstadt unbedingt besuchen sollten? MADAME.de war für Sie vor Ort. Ein Reise-Guide

Blick über die Stadt Ronda in Spanien
Ronda gilt als Geheimtipp in Südspanien iStock

Reise-Guide Ronda

Mit einem Shuttle geht es für MADAME.de von der Küste Marbellas ins Landesinnere, genauer gesagt in das Städtchen Ronda, oberhalb der Berglandschaft Serranía de Ronda. Das Wahrzeichen der Stadt, die "Puente Nuevo" - zu Deutsch "Die neue Brücke" - verbindet die Altstadt mit der Neustadt und ist schon von weitem zu erkennen. Erstere wurde bereits im 18. Jahrhundert erbaut und verleiht dem maurisch geprägten Städtchen einen ganz besonderen Charme.

Beim Spaziergang durch die engen Straßen des altertümlichen Kerns gelangen wir über Kopfsteinpflaster zur Kirche Santa Maria, einer ehemaligen Moschee. Hierbei merken wir, warum die Stadt gerade im Sommer zu einem der beliebtesten Ziele in Südspanien gehört: Anders als in der Küstenregion, spürt man hier die angenehmeren Temperaturen. Ein Unterschied von zehn bis 20 Grad zum Tal ist keine Seltenheit.

Wer sich für spanische Innenarchitektur interessiert, sollte unbedingt einen Besuch in der Casa de Banco einplanen, die außerdem einen malerischen Ausblick über die Gebirge Andalusiens bietet. Apropos Details: Über den Balkonen der Häuser in Ronda ranken sich bunte Blumen, vor vielen Haustüren finden sich Fliesen mit verspielten Ornamenten. Im Herzen der Stadt liegt die historische Arena, in der in den Sommermonaten - leider auch heute noch - Stierkämpfe ausgetragen werden. Ein Museum zeigt bedeutete Toreros und erklärt die Bedeutung der verschiedenen Farben auf den Gewändern der Kämpfer. Eine blutige Tradition, an der in vielen Regionen Spaniens nach wie vor festgehalten wird, auf die wir bei unserem Besuch aber gerne verzichtet haben.

Schon Ernst Hemingway ließ sich einst von der atemberaubenden Kulisse Rondas inspirieren und verarbeitete seine Eindrücke in "Wem die Stunde schlägt". Auch MADAME.de ist fasziniert von der kleinen, beschaulichen Stadt, die sich als ideales Urlaubsziel in Südspanien entpuppt.

Die besten Tipps für Ronda

Kulturtipps

LA Organic

Auf der Oliven-Plantage LA Organic, die von dem französischen Designer Philip Starck übernommen wurde, können Sie aromatisches Olivenöl probieren und bei einem Gang über die Felder Wissenswertes über den Anbau erfahren. Zwischen den Bäumen und angrenzenden Gemüsebeeten findet sich moderne Kunst, von Starck höchstpersönlich entworfen.

Flamenco-Nacht im Restaurant Quinqué

Das typisch spanische Temperament wird bei einer Flamenco-Nacht besonders deutlich. Im Restaurant Quinqué können die Gäste die feurige Show bei einem Glas Sangria genießen.

Das Museum von Peinado

Die Ausstellungen des Museums befinden sich im Palast von Moctezuma. Alle Gemälde stammen von Maler Joaquin Peinado, der Ende des 19. Jahrhunderts in Ronda geboren wurde. Über 190 Werke, von Aquarellen bis Ton-Skulpturen, können bei einem Rundgang durch das Haus besichtigt werden.

Restaurants in Ronda

Bardal

Das Gormet-Restaurant wurde nicht ohne Grund mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet: Das 16-Gänge Menü von Küchenchef Benito Gómez lässt keine Wünsche offen. Zu leckerem spanischen Wein sind besonders die weißen Garnelen mit würzigem grünen Tomatensaft und Harissa-Soße zu empfehlen.

Tropicana

Hier werden Gerichte zu Kunstwerken: Das Tropicana im Stadtkern Rondas ist für seine künstlerische Ausführung der Speisen bekannt. Das traditionelle spanische Carpaccio und leckere Meeresfrüchte gehören zu den beliebtesten Vorspeisen.

Casa Mateos

In rustikalem Ambiente genießen Sie in der Casa Mateos leckere Tapas. Käse, Wurst, Brot und Oliven stehen ebenso auf dem Menü wie feine Fisch-Delikatessen und Kaviar-Häppchen.

Die schönsten Hotels in und um Ronda

Catalonia Reina Victoria

Das Wellness & Spa-Hotel liegt unweit des Zentrums von Ronda und bietet einen traumhaften Panorama-Ausblick über die Berg-Landschaft. Ob Sie eine Tasse Kaffee auf der Terrasse genießen oder ein paar Tapas-Spezialitäten probieren möchten - im Catalonia Reina Victoria Hotel können Sie Ihren Aufenthalt in vollen Zügen genießen.

Hotel Fuente de la Higuera

Das Fuente de la Higuera - zu Deutsch: "Der Higeura-Brunnen" - liegt etwas außerhalb des Stadtkerns in der Neustadt Rondas. Es besticht durch einen besonderen Charme - denn mit maximal 24 Betten gehört das Hotel zu einem kleinen Geheimtipp. Trotzdem mangelt es den Gästen nicht an Luxus: Die Superior-Suiten sind im eleganten Stil eingerichtet und der Ausblick über die Landschaft Andalusiens ist malerisch.

Anantara Villa Padierna Palace

Eine gute Stunde von Ronda entfernt, liegt das Hotel Anantara, eines der besten Spa-Hotels Europas. Die Gäste erwarten hier ein umfangreiches Wellness-Angebot, vier Restaurants und drei Golfplätze. Ideal für Urlauber, die am liebsten mit Blick auf das Meer aufwachen und Ronda lediglich bei einem Tagesausflug entdecken wollen.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';