MADAME wird geladen...
Gesundheit

Reflexzonen massieren: So kommt der Körper wieder ins Gleichgewicht

Mit Druck gegen den Druck: Weil der berufliche und familiäre Alltag von uns immer mehr abverlangt, fühlen wir uns oft schlapp, ausgelaugt und energielos. Schnell wirkt sich die Psyche dann auch auf unser physisches Wohlbefinden aus, der Rücken zwickt, der Kopf brummt. Doch zum Glück gibt es Mittel, mit denen wir gegensteuern können - zum Beispiel mit einer Reflexzonenmassage, die in der alternativen Heilkunde fest verankert ist.

Reflexzonen massieren
Reflexzonen massieren (1/6) Thinkstock

Reflexzonen massieren: So kommt der Körper wieder ins Gleichgewicht

Die wohl bekannteste Massagetechnik, die sich auf die so genannten Reflexzonen des Körpers bezieht, ist die Fußreflexzonenmassage. Doch nicht nur an unseren Sohlen finden sich spezielle Punkte - auch an den Händen und Ohren gibt es Areale, die sich bei Stimulation positiv auf unser Wohlbefinden auswirken können. Entdecken Sie hier die Reflexzonen des Körpers und bestimmte Methoden, die unseren Energiefluss wieder ins Gleichgewicht bringen.

Fußreflexzonenmassage
Fußreflexzonenmassage (2/6) Thinkstock

Fußreflexzonenmassage

Wie eine bunte Landkarte erstrecken sich die Areale über die Fußsohlen - und jedes davon soll in Verbindung mit bestimmten Organen und Körperregionen stehen. Die Fußreflexzonenmassage ist ein alternativer Heilungsansatz, der - sofern richtig ausgeführt - bei Schmerzen und Durchblutungsstörungen helfen kann. Die auf fernöstlichen Traditionen basierende Technik nutzt Druck- und Streichbewegungen, um Blockaden im Köper zu lösen. In der Grafik sehen Sie, welche Bereiche der Fußsohle mit welchem Körperteil korrespondieren.

Reflexzonen am Ohr
Reflexzonen am Ohr (3/6) Thinkstock

Reflexzonen am Ohr

Nicht nur an den Fußsohlen finden sich die so genannten Reflexzonen. Auch am Ohr gibt es bestimmte Punkte, die sich bei Stimulation positiv auf das körperliche Wohlbefinden auswirken und beispielsweise in der Akupunktur zum Einsatz kommen. Generell kann man sich hier vorstellen, dass das Ohr wie ein umgekehrt liegender Embryo aufgebaut ist - also mit dem Kopf am Ohrläppchen und den Füßen sowie den Armen am oberen Ende der Ohrmuschel. Im inneren Bereich befinden sich analog die Organe.

An Pi Mo Mai
An Pi Mo Mai (4/6)

An Pi Mo Mai

Die Methode An Pi Mo Mai ist eine ausgleichende Punkt- und Meridian-Massage, die sich auf jahrhundertealte Techniken stützt. Nach einem Ohrreflexzonenbefund und dem Ertasten der Meridiane wird der Energiefluss im Körper durch sanftes Streichen, Schaben oder das Kleben von Magneten wieder ins Gleichgewicht gebracht.

Moxa
Moxa (5/6) Thinkstock

Moxa

Die Moxa-Therapie, auch Moxibustion genannt, ist ein wesentlicher Bestandteil der TCM und nutzt die Wirkung von Wärme auf bestimmte Energiepunkte. Dafür werden feine Fasern von getrocknetem Beifuß verbrannt - in Form von kleinen Kegeln, als "Zigarre", Pflaster oder am Ende von speziellen Nadeln. Mit dieser Methode soll der Energiefluss 'Qi angeregt werden, sie wird vor allem bei Erkrankungen der Atemwege oder allgemeinen Schwächezuständen eingesetzt.

Handreflexzonen
Handreflexzonen (6/6) Thinkstock

Handreflexzonen

Die Handreflexzonen eignen sich gut für eine Selbstmassage. Eine Stimulation der Punkte ist perfekt für eine Linderung von Kopf- oder Rückenschmerzen und wirkt sich harmonisierend auf Körper und Geist aus.

Finden Sie hier weitere Infos und Tipps zur Akupressur

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';