Styling

Racerback Tops: 4 Gründe, warum Sie 2020 darin investieren sollten

Racerback Tops sind momentan an vielen Bloggern und in den Online Shops zu sehen. Wir sagen: zurecht - und nennen 4 Gründe, warum auch Sie in das Trendpiece 2020 investieren sollten

Frau mit Racerback Top
Warum das sportliche Oberteil 2020 auch in Ihren Kleiderschrank gehört? Vier Gründe Foto: Getty Images

Ein schöner Rücken kann auch entzücken - beim Racerback Top passt das Sprichwort aber auch zu gut. Die Shirts, die wir vor allem aus dem Sportbereich kennen - gerne werden sie dort auch als Oberteil mit Ringerrücken betitelt - erleben 2020 ihr großes Comeback in der Mode. Warum sich ein Invest in das Racerback Shirt lohnt? Vier Gründe:

1. Das ideale Sommershirt

Wenn die Sonne scheint, wir viel Zeit im Freien verbringen, muss auch unsere Kleidung dementsprechend gewappnet sein. Wie Sie nicht ins Schwitzen kommen? Mit dem Racerback Shirt! Die ärmellosen Oberteile sind ideal für Sommertage geeignet und setzen den Fokus auf unsere vorgebräunte Haut. Bermudashorts und Sandalen dazu - fertig ist der unkomplizierte Look!

2. Die perfekte Basis für Accessoires

Einer der größten Vorteile des Racerback Tanks ist seine Schlichtheit - denn: Diese lässt viel Spielraum für individuelle Stylingmöglichkeiten wie beispielsweise bei den Accessoires. Ob Statement-Kette oder Layering: Alles ist möglich und kann von Ihnen frei gestaltet werden.

3. Auch als Untertop geeignet

Wie Sie das Top auch an kühlen Tagen ausführen können? Kombinieren Sie es einfach unter einen tief ausgeschnittenen Cardigan oder Pullover. Wer dann noch eine der beiden Schulterpartien frei legt, kreiert aus den Basics ein aufregender Look, der lediglich mit minimalistischen Accessoires abgerundet werden sollte.

4. Der schönste Kombinationspartner

Ob lange oder kurze Hosen oder zu einem Rock: das Racerback Shirt ist als Oberteil immer ein tolle Wahl. Einzig und allein auf die Form des Unterteils sollten Sie Acht geben: Da das Top schon sehr körperbetont sitzt, empfiehlt es sich, weitere Rock- oder Hosenmodelle zu wählen. Slouchy Jeans, Bundfaltenhosen oder A-Linien-Röcke sind dabei die perfekte Wahl. Auf Röhrenjeans oder Bleistiftröcke sollte hingegen lieber verzichtet werden.