madame wird geladen...
Hautpflege

Peeling selber machen: So geht's

Um ein Peeling selber zu machen, bedarf es nicht viel: Schon mit wenigen Hilfsmitteln stellen Sie das Produkt her, das für einen strahlenden Teint sorgt. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert

Peeling selber machen
Mit diesen Rezepten können Sie ein Peeling ganz leicht zu Hause selber machen iStock

Peeling selber machen

Schon gewusst: Unsere Haut erneuert sich circa alle 28 Tage von selbst und transportiert abgestorbene Zellen an die Hautoberfläche. Damit diese Ihr ebenmäßiges Hautbild nicht zunichte machen oder gar die Poren verstopfen und so Unreinheiten auf den Plan rufen, ist ein Peeling ratsam. Mit dem Face Scrub können Sie Ihre Haut gründlich reinigen und überschüssige Zellen entfernen.

Dazu bedarf es nicht unbedingt einem Produkt aus der Parfümerie Ihres Vertrauens: In wenigen Schritten lässt sich ein Peeling ganz leicht zuhause selber machen. MADAME.de verrät Ihnen, wie es funktioniert - inklusive vier Rezepturen, nur mit natürlichen Inhaltsstoffen!

Kaffee-Peeling für Gesicht und Körper

Ein Peeling mit Kaffee fördert durch das enthaltene Koffein nicht nur die Durchblutung, sondern reinigt und pflegt die Haut gleichermaßen.

Zutaten

  • 5 TL Kaffeepulver oder Kaffeesatz

  • 70 ml heißes Wasser (nach Bedarf auch mehr)

  • 1 EL pflanzliches Öl (Alternative: Body Oil)

  • 3 - 5 Tropfen ätherisches Öl (nach Bedarf)

Anleitung

  1. Geben Sie das Kaffeepulver oder Kaffeesatz in eine Schale

  2. Kochen Sie Wasser auf und geben Sie es unter Rühren zum Kaffee dazu

  3. Rühren Sie circa einen Esslöffel pflanzliches Öl unter. Verwenden Sie am besten Oliven-, Mandel-, Kokos- oder Jojobaöl

  4. Sollte Ihnen der Kaffeegeruch zu intensiv sein, können Sie die Mischung mit ein paar Tropfen eines ätherischen Öls ergänzen (Rosen- oder Lavendelöl)

  5. Tragen Sie das Peeling auf das gesamte Gesicht auf und massieren Sie es in kreisenden Bewegungen leicht ein. Augen- und Mundpartie aussparen bitte aussparen

  6. Lassen Sie das Kaffee-Peeling kurz einwirken und waschen Sie es mit lauwarmen Wasser ab - fertig!

MADAME.de-Tipp: Das Kaffee-Peeling können Sie auch für den gesamten Körper benutzen. Verwenden Sie hierzu circa die dreifache Menge der Zutaten und massieren Sie die Mixtur mit einem Peelingschwamm oder Massagehandschuh ein. Sie können die Mischung nach Belieben mit Honig ergänzen, um eine dickflüssigere Konsistenz zu erzielen.

Gesichtspeeling mit Quark und Honig

Dieses Peeling wirkt besonders mild und eignet sich daher perfekt für zarte Gesichtshaut.

Zutaten:

  • 3 EL Quark

  • 2 TL Honig

  • 1 EL feiner Zucker (nach Bedarf können Sie auch gröbkörnigen Kokosblütenzucker verwenden)

Anleitung:

  1. Vermischen Sie Quark, Honig und Zucker, bis eine cremige Masse entsteht

  2. Befeuchten Sie das gereinigte Gesicht und tragen Sie das Peeling auf

  3. Lassen Sie das Peeling circa zehn Minuten einwirken und waschen Sie es anschließend ab

Mit dem Zucker entfernen Sie die abgestorbene Hautzellen während die im Quark enthaltene Milchsäure Feuchtigkeit spendet und der Honig desinfizierend sowie beruhigend auf die Haut wirkt. Besonderes Highlight: Die Peeling-Reste können Sie im Anschluss sogar essen!

Peeling-Rezeptur mit Olivenöl und braunem Zucker

Olivenöl gehört zu den Klassiker-Zutaten in Sachen Hautpflege und kommt in vielen Beauty-Produkten zum Einsatz. Im selbstgemachten Peeling wirkt es rückfettend auf die Haut und verleiht ihr einen gesunden Glow.

Zutaten:

  • 4 EL Olivenöl

  • 2 EL brauner Zucker (nicht zu grobkörnig)

  • 1 EL Honig

  • 1 TL Zitronensaft

Anleitung:

  1. Geben Sie alle Zutaten in eine Schüssel und vermischen Sie diese

  2. Tragen Sie das Peeling mit einem Peeling-Handschuh in kreisförmigen Bewegungen unter der Dusche auf, kurz einwirken lassen und mit Wasser abspülen - fertig!

Honig und Zitronensaft desinfizieren die oberste Hautschicht nach der Massage und lassen Ihre Haut strahlen. Doch das Beste: Sie müssen keine weiteren Pflegeprodukte nach dem Peeling verwenden, da die Zutaten Ihre Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen.

Wichtig: Geben Sie Acht, dass Sie nicht zu viel Druck auf die Haut ausüben, denn das Ziel eines Peelings ist, die Haut zu pflegen - nicht zu schädigen...

Meersalz-Peeling

Die Rezeptur mit Meersalz eignet sich vor allem, wenn Sie Unreinheiten gezielt bekämpfen und Ihre Haut entgiften möchten.

Zutaten

  • 5 EL Meersalz (grobkörniger)

  • 2 EL Pflanzenöl ( Kokos-, Mandel-, Jojoba- oder Olivenöl)

  • 1 EL Zitronensaft (nach Bedarf)

Anleitung

  1. Vermischen Sie alle Zutaten miteinander. Bei Bedarf können Sie wenige Tropfen eines ätherischen Öls beifügen - so duftet Ihre Haut im Anschluss wie nach einer Wellnessbehandlung im Spa

  2. Tragen Sie das Peeling auf die angefeuchtete Haut auf und massieren Sie es ein. Vorsicht: Sparen Sie Hautverletzungen aus - sonst könnte ein stark brennendes Gefühl entstehen

  3. Waschen Sie das Meersalz-Peeling gründlich ab und cremen Sie Ihre Haut im Anschluss mit Ihrer Körpercreme ein

  4. Das übrig gebliebene Peeling können Sie in einem luftdichten Tiegel für ein anderes Mal aufbewahren

Dieses Peeling sollten Sie nur für den Körper anwenden, da die Gesichtshaut durch das grobe Meersalz stark gereizt werden kann. Wenn Sie nur großkörniges Steinsalz zur Hand haben, können Sie es mit einem Mörser auf den gewünschten Mahlgrad zerkleinern.

Das sollten Sie bei selbst gemachtem Peeling beachten

Handelsübliche Hautpeelings enthalten neben den hautreinigenden Inhaltsstoffen verschiedene Zutaten zur Konservierung und Konsistenzbewahrung. Bei den aufgeführten Rezepturen werden ausschließlich natürliche Bestandteile verwendet. Sie sollten Ihr selbstgemachtes Peeling daher schnell aufbrauchen, da die Produkte nicht allzu lange haltbar sind (circa 3 - 7 Tage).

MADAME.de-Tipp: Probieren Sie das Olivenöl-Peeling auch auf den Lippen aus. Es versorgt sie mit intensiver Feuchtigkeit und zaubert Ihnen den perfekten Kussmund.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';