Oud-Parfum - das macht den sexy Duft aus

Oud-Parfums gibt es streng genommen schon seit über 2.000 Jahren. Doch was macht den Duft mit dem wohlklingenden Namen aus, und wonach riecht er wirklich? 

Eine Frau umhüllt von Oud-Parfum

Oud-Parfum entführt Sie in eine neue Duft-Welt

Was ist Oud?
Nachgefragt: Was wir schon immer über Parfum wissen wollten
Schnupperkurs

Was wir schon immer über Parfum wissen wollten

Oud-Düfte haben eine lange Geschichte, fangen wir am besten ganz von vorne an: Bereits vor 2.000 Jahren fingen die Menschen in Arabien damit an, sich mit einem ganz bestimmten Rauch umhüllen zu lassen; um gut zu riechen und das andere Geschlecht zu verzücken. Jahrhunderte später gelang der Duft auch nach Europa, wo er seit einigen Jahren als echter Geheimtipp gilt.

Aber was ist Oud eigentlich? Oud ist ein feines Duftöl, das aus dem Baumharz des Adlerholzbaums, der vor allem in Südostasien wächst, gewonnen wird. Allerdings reicht das allein nicht aus: hochqualitativ wird Oud erst, wenn das Holz des Baumes mit einem bestimmten Schimmelpilz befallen ist. Das Harz erhält erst dann seinen beliebten, oud-typischen Duft - mit dem man viel Geld verdienen kann: für ein Kilo fermentiertes, gereinigtes Harz, liegt der Preis schnell bei bis zu 50.000 Euro. 

Je weiter der Parasiten-Befall fortgeschritten ist, desto höher ist die Qualität, was im Umkehrschluss bedeutet, dass auch das Harz teurer wird. Der schwindelerregend hohe Preis des Rohstoffs rechtfertigt auch die stolzen Summe eines Oud-Parfums, die man im Einzelhandel für einen Flakon zahlen muss. Nicht umsonst wird Oud auch "Flüssiges Gold" genannt. Ein Luxus, den Sie sich unbedingt gönnen sollten!  
Das Holz des Adlerholzbaums

Das Holz des Adlerholzbaums


Wonach riecht Oud?

Der Oud-Duft ist gar nicht so leicht zu beschreiben und kommt in jedem Parfum mit Oud-Essenz anders zur Geltung. Dennoch gibt es drei Adjektive, die Ihnen eine kleine Vorstellung davon geben können, wie der Duft in seiner puren Form reicht: 

Und tatsächlich soll Oud sowohl auf Frauen als auch auf Männer aphrodisierend wirken. Das macht Oud zum wohl verführerischsten Inhaltsstoff für männliche und weibliche Düfte. Fun Fact: Oud heißt auf Niederländisch so viel wie "alt". Reiner Zufall oder hatte im Laufe der Geschichte doch ein Holländer seine Hände bei der Namensgebung der Duftrichtung im Spiel. Auf einige Menschen wirkt der Duft von Oud tatsächlich modrig und alt. 

In welcher Kombination riecht Oud am besten? 

Eine beliebte Duftkomposition ist die mit Vanille. Die Süße der Vanille harmonisiert einfach hervorragend mir dem holzigen Duft von Oud. Gleiches gilt für die Kombination mit Rose. Auch Patchouli und würzige Bergamotte ergänzen den Duft gekonnt. Immer häufiger wird Oud auch in Molekulardüften verwendet. Das Duftmolekül in Oud gehört zu den sogenannten "Kuschel-Molekülen" - ein weiterer Grund für Ouds aphrodisierende Wirkung.
Die Lieblingsdüfte mit Oud aus der Redaktion

1. Eau de Parfum "Oud'ish" von Zarkoperfume, 100 ml ca. 125 Euro 
2. Eau de Cologne "Oud & Bergamot" von Jo Malone, 100 ml ca. 132 Euro
3. Duftset "Terryfic Oud + Terryfic Oud Extreme" von ByTerry, 100 ml + 8,5 ml ca. 390 Euro
4. Eau de Parfum "Oud Palao" von Diptyque, 75 ml ca. 125 Euro
5. Eau de Parfum "Oud Immortel" von Byredo, 100 ml ca. 170 Euro
6. Extrait de Parfum "Oud Silk Mood" von Maison Francis Kurkdijan, 70 ml ca. 272 Euro