Abnehmen

Die besten Varianten von Low Carb-Nudeln

Pasta gehört zu unseren Lieblingsspeisen; wäre da nicht nur die Misere mit den Kalorien – bis jetzt. Wir stellen Ihnen die beliebtesten Low Carb-Nudeln vor, die (fast) ganz ohne Kohlenhydrate auskommen.

Low Carb Pasta
Low Carb Pasta mit viel frischen Zutaten Foto: Plainpicture

Was sind Low Carb Nudeln?

Low Carb-Nudeln sind Sorten und Zubereitungsvarianten, die nur wenige Kohlenhydrate aufweisen oder sogar ganz kohlenhydratfrei sind und mit frischen Zutaten besonders kalorienarm zubereitet werden. Das perfekte Abnehm-Food für alle, die sich gesund und lecker ernähren möchten. Doch nicht nur wer Diät hat, auch für alle, die einen gesunden Lebensstil verfolgen und sportlich sehr aktiv sind, sollten die Nudeln ohne Kohlenhydrate öfters auf dem Speiseplan setzen.

Gesunde Nudel-Alternativen

Vor allem Gemüse, Wurzeln und Hülsenfrüchte sind wichtige Zutaten, wenn es um Low Carb-Nudeln geht. Sie halten lange satt, sind fettarm, ballaststoffreich und eignen sich hervorragend als Alternative zu den klassischen Nudeln. Wer nun an den gängigen Geschmack von Pasta denkt, den müssen wir leider enttäuschen. Zwar kommt der Eigengeschmack der einzelnen Zutaten nur gering zum Tragen, jedoch schmeckt man schon einen Unterschied zu den klassischen Mehl- oder Eiernudeln heraus. Aber: Probieren geht bekanntlich über studieren, und wer gesund leben möchte, sollte der Pasta ohne Kohlenhydrate eine Chance geben!

Die besten Low Carb Nudeln

1. Gemüsenudeln

Alles, was Sie für Gemüsenudeln brauchen, sind ein Gemüseschneider (oder Sparschäler) und Ihr Lieblingsgemüse, bevorzugt Karotten oder Zucchini. Mit Hilfe des Schneiders, wird das Gemüse der Länge nach in dünne Streifen geschnitten und für wenige Minuten in kochendes Salzwasser gegeben oder in der Pfanne mit etwas Öl erhitzt.

MADAME.de-Tipp: Wer sich nicht direkt an das reine Gemüse traut, kann die Low Carb-Pasta mit richtigen Nudeln mixen und dann mit der gewünschten Soße vermengen.

2. Nudeln aus roten Linsen

Glutenfrei, vegan aber dafür mit einer Menge Eiweiß ausgestattet sind Nudeln aus roten Linsen. Gerade für fleischlose Ernährungsweisen und Sportler ist die Alternative prädestiniert. Zugegeben, an die rote Erscheinung muss man sich erstmal gewöhnen, aber die Tatsache, dass die Pasta lediglich eine Kochzeit von fünf bis acht Minuten aufweist, wird viele schon im Vornherein überzeugen - da sind wir uns sicher.

3. Konjaknudeln

Konjaknudeln, oder auch Shirataki genannt, sind der wahrgewordene Traum eines jeden Pasta-Liebhabers, denn: Die Nudeln kommen pro 125g-Portion auf gerade einmal auf 10 Kalorien. Wer abnehmen oder einfach nur seinen Kohlenhydrat-Verbrauch zurückschrauben möchte, für den sind die asiatischen Nudeln ideal.

MADAME.de-Tipp: Um den Eigengeschmack der Konjaknudeln zu minimieren, empfehlen wir, die Kombination mit würzigen Soßen.

4. Nudeln aus Kichererbsen

Genau wie die Nudeln aus roten Linsen gehört auch die Kichererbsen-Variante zu der Pasta aus Hülsenfrüchten. Demnach besitzen auch sie einen hohen Anteil an Proteinen und machen langanhaltend satt. Durch die starke Ähnlichkeit zu Weizennudeln nimmt auch die Low Carb-Pasta Soßen wunderbar auf und lässt sich zu den verschiedensten Geschmacksrichtungen kombinieren - unbedingt austesten!