madame wird geladen...
Beauty

Natürliche Deos im Stresstest

Ob Stick, aus der Tube oder im Glas – die neue Generation natürlicher Deos verzichtet auf alle chemischen Inhaltsstoffe. Ob das wirkt? Die MADAME-Redaktion macht den Test

Natürliches Deo in Schälchen angemischt
Natürliche Deos enthalten weder Aluminium noch Alkohol, aber viele Zutaten aus der Natur iStock

5 natürliche Deos im Test

"Eucalyptus Deodorant“-Stick von Malin + Goetz (ca. 24 Euro)

Viele Produkte verdanken ihre einzige Existenzberechtigung im Bad dem Umstand, dass sie schön aussehen. Für die Wahl eines Deos gilt sicher nicht nur dieses Kriterium. Dieser Stick ist aluminium- und alkoholfrei und sehr mild, die Konsistenz angenehm fest, der Duft minzig-frisch. An der Wirkung ist (nach ein paar Tagen Umgewöhnung) nichts auszusetzen. Dass das cleane Design sich außerdem im Bad gut macht? Großer Pluspunkt.

Getestet von Kerstin Holzer, Stellvertretende Chefredakteurin

Fazit: 4 von 5 Sternen

„Vetiver Geranium Deodorant“ von Fine (ca. 35 Euro)

Wow, das ist wirklich das bestduftende Deo aller Zeiten! Zitrone, Zeder und Bergamotte stecken in dieser leicht zu verteilenden Deocreme in der extrem stylischen schwarzen Tube (wichtig für mein designverwöhntes Auge!). Sie lässt sich super verteilen und reizt meine empfindliche Haut nicht mal nachdem Rasieren. Sogar den Münchner Hitzerekord hat meinneues Deo mit Bravour bestanden. Fazit: Es darf in mein Beauty-Standardsortiment einziehen. Die nächste Tube ist schon nachbestellt.

Getestet von Kathrin Wirtz, Creativ-Direktorin

Fazit: 5 von 5 Sternen

"Soothing Deodorant"-Stick von Mádara (ca. 14 Euro)

Natürliche Deos habe ich unzählige ausprobiert, kehre aber (aus Enttäuschung) letztendlich immer wieder zu meinem herkömmlichen Stick zurück. Auch dieses Deo fühlt sich zu Beginn toll an und duftet schön zart – doch leider nur bis zur Mittagszeit. Auf Sport-Sessions nach Feierabend verzichte ich daher lieber …

Getestet von Suzana Dulabic, Beauty-Leitung

Fazit: 2 von 5 Sternen

"Third Rose Natural Deodorant“-Stick von Corpus (ca. 28 Euro)

Als „Sprüher“ ist die Umstellung auf einen Stick für mich die erste Herausforderung. Die klebrige Konsistenz tut mir beim Auftragen keinen Gefallen – fühlt sich später aber angenehm an. Mit Rücksicht auf Kollegen greife ich allerdings nach einigen Stunden auf mein verlässliches Sprühdeo zurück.

Getestet von Monique Schultheis, Beauty-Assistentin

Fazit: 2 von 5 Sternen

Cremedeo "Sensitive Deodorant, Lavender Mint“ von Soapwalla (ca. 19 Euro)

Du liebe Güte, dieses Cremedeo im Tiegel ist – schwarz! Und leicht bröckelig. Die Anleitung empfiehlt, doch einfach den Finger reinzustecken und ordentlich umzurühren, dann verteilten sich die Komponenten gut, und es würde schön cremig werden. Okay...Die Farbe kommt vom Inhaltsstoff Holzkohle, die man nach dem Auftragen sehr deutlich auf der Haut sieht. Ookaay!? Hat man bis hierhin durchgehalten, kommt nun die gute Nachricht: Dieses Deo funktioniert sofort tipptopp, auch bei über 30 Grad.

Getestet von Susanne Stefanski, Schmuckredakteurin

Fazit: 3 von 5 Sternen

Dieser Artikel erschien erstmals im MADAME Magazin 09/19

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';