madame wird geladen...
Medical Beauty

Mommy Makeover: Das steckt hinter dem US-Trend

Mommy Makeover heißt der US-Trend, der die frischgebackenen Mamas nach der Geburt wieder zu alter Schönheit verhelfen soll. Erfahren Sie hier alle Einzelheiten

Frau mit Kinderwagen
Nach der Geburt ist vor dem Mommy Makeover: Das steckt hinter dem US-Trend Getty Images

Was ist ein Mommy Makeover?

Mutter zu sein ist wohl das Schönste auf der Welt, was sich die Mehrheit aller Frauen nur vorstellen kann. Doch neben all den neugewonnenen Freuden hinterlässt der neun monatelange Bauchbewohner nach der Geburt so einige "Mängel" am weiblichen Körper. Hinzukommen die Schmerzen während und die ungewohnte Situation mit Kind nach der Geburt, die nicht mehr viel mit dem früheren Ich der Frau zutun haben. Während viele Mütter auf der ganzen Welt stolz darüber sind, was sie und ihr Köper in der Zeit alles vollbracht haben, gibt es auch genug Neu-Mamas, die unter den körperlichen Veränderungen leiden.

Hängende Brüste, ein faltiger Bauch und weniger Gespür während des Geschlechtsverkehrs haben vor allem in den USA die Mediziner auf den Plan gerufen, das sogenannte Mommy Makeover zu entwickeln. Bei diesem Trend richtet der Arzt den Körper dank chirurgischer Eingriffe wieder auf den Ausgangszustand vor der Schwangerschaft. Es werden Brüste gestrafft, Brustwarzen versetzt oder Fett an ungewollten Stellen abgesaugt. Damit boomt die Schönheitschirurgie in Übersee - und mittlerweile auch bei uns. Alles zum Mommy Makeover:

Frau stillt ihr Baby
Nach der Stillzeit ist vor dem Mommy Makeover iStock

Welche Eingriffe sind möglich?

Da beim Mommy Makeover mindestens zwei, üblicherweise noch mehr Eingriffe vorgenommen werden, finden Sie nachfolgend alle Bereiche, die für eine Verschönerung in Betracht gezogen werden können:

  • Bauchdeckenstraffung

  • Bruststraffung

  • Brustvergrößerung / -verkleinerung

  • Fettabsaugung ( am Bauch, Schambereich oder Beinen)

  • Vaginalstraffung

  • Schamlippenverkleinerung

Mommy Makeover: Ablauf

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff ist das Vorgespräch mit dem behandelten Arzt Pflicht. Mit ihm kann über die gewünschten Behandlungen und Ziele gesprochen werden. Wer sich nach der obligatorischen Nacht darüber schlafen immer noch gewillt fühlt, sich einem Mommy Makeover zu unterziehen, kann anschließend mit dem Arzt des Vertrauens über einen Terminplan sprechen. Denn: Die Rundumerneuerung sollte immer in mehrere Eingriffe unterteilt werden, um den Körper nicht allzu großer Belastung auszusetzen. Auch Kombi-OPs, in denen Operationen zusammengefasst werden, können in Planung gehen.

Nach den einzelnen Eingriffen ist es für die Patientin wichtig, ausreichend Ruhe zu bekommen, damit die Wunden gut verheilen und das Mommy Makeover innerhalb mehrerer Monate vollends durchgeführt werden kann.

Zeichnung der Eingriffe eines Mommy Makeovers
Bruststraffung, Intim-OP und Fettabsaugung gehören zu den beliebtesten Eingriffen iStock

Wann kann das Mommy Makeover durchgeführt werden?

Da es sich beim Mommy Makeover um ein anstrengendes Operations-Programm handelt, sollten die Geburt und Stillzeit mindestens sechs, bestenfalls noch drei bis vier Monate länger, her sein. Auch sollte der gewünschte Gewichtsverlust vollendet und das Wunschgewicht erreicht sein, um mögliche Hinterbleibsel der Abnahme operativ entfernen zu können. Am wichtigsten ist jedoch, dass sich die Patientin sicher ist, dass kein weiterer Kinderwunsch in der Zukunft besteht, damit sich die aufwendigen Eingriffe lohnen und lange Freude an dem Makeover besteht.

Mommy Makeover Kosten

Die Kosten sind so individuell wie die Eingriffe selbst. Doch mit einem höheren vierstelligen, wenn nicht sogar fünfstelligen Bereich darf beim Mommy Makeover gerechnet werden.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';