Coronavirus

Modedesigner Kenzō Takada stirbt an Corona

Traurige Nachrichten aus Paris: Am 4. Oktober 2020 verstarb der japanische Modedesigner Kenzō Takada an den Folgen des Coronavirus

Kenzō Takada
Modedesigner Kenzō Takada stirbt an Corona Foto: Getty Images

Dass Covid-19 auch vor berühmten Persönlichkeiten, Hollywoodstars oder Royals keinen Halt macht, zeigten in der Vergangenheit bereits die Infektionen von Prinz Charles, Tom Hanks und Co. Und ja, das Virus ist gefährlicher, als es uns an manchen Tagen vorkommt, denn es fordert Todesopfer. Wie jetzt bekannt wurde, erlag am gestrigen Tag der Modedesigner Kenzō Takada (81) den Folgen der Lungenkrankheit in einem Krankenhaus in Paris - die ganze Modewelt trauert.

Traurige Nachrichten: Kenzo stirbt an Corona

Er galt als zurückhaltend und in der exzentrischen Modewelt eher als eine introvertierte Persönlichkeit, die lieber sämtliche Entwürfe für sich sprechen ließ. Nach seinem Studium in Japan kam er mit einem Frachtschiff - eigentlich nur für ein paar Wochen - nach Paris, doch er verliebte sich in Europa und die französische Hauptstadt. 1970 gründete er sein eigenes Mode- und Kosmetikunternehmen. Charakteristisch für das gleichnamige Label Kenzo sind die farbenfrohen Muster und der ikonische Tiger.

Bis Anfang der Jahrtausendwende zeigte der Designer in New York und Paris seine Kollektionen - häufig in Zirkuszelten - bis LVMH die Marke aufkaufte und sich der japanische Modeschöpfer aus dem Business zurückzog.