MADAME wird geladen...
Reise

Mittsommer in Schweden: Das erwartet Sie in Stockholm und auf den Schäreninseln

Mittsommer gehört in Schweden zu einem der wichtigsten Feierlichkeiten überhaupt. Was das Schwedenfest ausmacht und was Sie nicht verpassen dürfen

Die kleinen roten Häuschen sind ein typischer Anblick beim Mittsommer auf den Schären
Die Schären gelten als beliebtes Ziel für die Feierlichkeiten an Mittsommer in Schweden iStock

Was ist Mittsommer?

Nach Weihnachten ist Mittsommer das bedeutendste Fest in Schweden. Die Feierlichkeiten an einem Samstag um den 20. bis 26. Juni herum (in diesem Jahr am 22. Juni) sind dabei weniger von religiösen, sondern viel mehr von spirituellen Bräuchen geprägt: Die Familie, Freunde und Bekannte kommen zusammen; tanzen, singen, essen und trinken miteinander und verbringen eine gute Zeit. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Mittsommer-Stange, ein Baumstamm, der mit Ästen und Wildblumen dekoriert und darum getanzt wird. Auch das Nationalgefühl der Schweden findet sich an diesen Tagen verstärkt vor: Neben der traditionellen Tracht, wird die Flagge gehisst und landestypische Speisen, wie eingelegter Hering, Knäckebrot oder üppige Erdbeertorten serviert.

Eines der schönsten Rituale bezieht sich auf den Familienstand junger Frauen: Ledige Damen pflücken sieben Sorten Wildblumen, Klee, Vergissmeinnicht, Glockenblumen, Veilchen, Wollgras, Timotheus Gras und Margeriten, die sie dann über Nacht unter ihr Kopfkissen legen. Der Brauch besagt, dass die Frauen in dieser Nacht von ihrem zukünftigen Ehemann träumen - eine romantische Vorstellung, oder?

Mittsommer in Stockholm

Wer dem trubeligen Stadtleben sonst lieber den Rücken kehrt und auf erholsamere Urlaube setzt, kann sich in und um die Woche des Mittsommerfestes getrost auf einen Städtetrip in die schwedische Hauptstadt einlassen. Denn: Stockholm ist in dieser Zeit wie leer gefegt und ganz in Besitz der Touristen! Wenn der Großteil der Stockholmer zu ihren Familien, den Schären oder schwedischen Urlaubsinseln reist, haben die ausländischen Besucher die besten Karten, um alles Sehenswerte vollends zu erkunden. Aber keine Sorge: Bis auf den Samstag haben die Geschäfte regulär geöffnet.

Was bei einem Citytrip nach Stockholm nicht fehlen darf

Fika im Vete-Katten

Das süße Café ist eine echte Institution in Stockholm - und die Fika sowieso! Doch statt Kuchen zum Kaffee zu reichen, lieben die Schweden ihr Hefegebäck. Zimtschnecken, Kanelbullar, oder Kardamomschnecken, Kardemummabullar, werden das ganze Jahr über gegessen und schmecken im Vete-Katten besonders gut. Aber Achtung: Wer sich von den Leckereien überzeugen möchte, zieht wie beim Amt zuerst eine Nummer, bevor er von den freundlichen Verkäufern bedient wird.

Nordiska Museet

An dieser Stelle würde wohl jeder das Vasa Museum oder das Freilicht-Museum Skansen nennen, aber wer mehr über die nordische, und vor allem schwedische, Lebensweise erfahren möchte, sollte dem Nordiska Museet, dem Nordischen Museum, einen Besuch abstatten. Das imposante Gebäude im Renaissance Stil beherbergt volkstümliche Exponate wie Trachten, geht auf die unterschiedlichen schwedischen Völkergruppen ein oder thematisiert das skandinavische Interior Design und die Popkultur. Das Highlight der Redaktion: Die Darstellung des Weihnachtsfestes, samt der Sitten und Bräuche!

Brücke Skeppsholmsbron

Wenn schon an Mittsommer in Schweden, dann darf ein Bild von Stockholms schönstem Fotomotiv nicht fehlen: Der goldenen Krone auf der Brücke Skeppsholmsbron. Zwar gibt es auf beiden Seiten der Brücke eine Krone, doch nur eine fasst den Hafen, königlichen Stadtpalast und die Altstadt Gamla Stan so schön auf einem Foto ein. Unser Tipp: Überqueren Sie die Brücke Richtung Skeppsholmen - Sie werden kaum glauben, noch in der Stadt zu sein, so ruhig ist es auf der ehemaligen Kasernen-Insel.

Mittsommer in den Schären

Schären vor Stockholm
An Mittsommer in Schweden dürfen die Schärengärten vor Stockholm nicht fehlen. Als Urlaubsziel für Einheimische und Touristen lassen sich die Feierlichkeiten rund um den längsten Tag des Jahres hier besonders gut verbringen iStock

Das Kontrastprogramm an Mittsommer in Schweden spielt sich unweit von Stockholm ab. Auf den Schären zieht es die Bevölkerung an diesen Tagen und Sommerwochen hin, um in der Natur die Festlichkeiten und / oder ihren Urlaub zu genießen. Deshalb empfehlen wir, schon früh das Feriendomizil auf den Inseln zu buchen. Geboten wird in den Schärengärten viel, was die Inseln nicht gerade weniger attraktiv machen. Neben Räuchereien, die besichtigt werden können, gibt es auf kleinen Wanderungen gemütliche Gasthäuser mit echt-schwedischer Hausmannskost zu entdecken. Und an warmen Tagen kann man sich in den Badebuchten bestens vom stressigen Alltag erholen. An Mittsommer in Schweden werden die typischen Bräuche auch auf den Schären zelebriert - samt ausgelassenen Feierlichkeiten bis in den frühen Morgen hinein.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';