MADAME wird geladen...
Kultur

Mit diesen 8 Tricks sehen Sie auf Fotos immer schlank aus

Mit diesen Tipps in Sachen Posing sehen Sie auf Fotos immer schlank aus - und das ganz ohne Filter.

Posing-Tipps für Fotos

Während Sie beim Selfie selbst bestimmen können, wie viele tausend Versuche Sie benötigen, bis das Licht, die Pose und das Lächeln sitzen gibt es beim Foto nur eine Chance - es muss beim ersten Mal funktionieren. Influencer und Stars machen uns vor, wie man auf Fotos einfach immer perfekt aussehen kann. Das Geheimnis ist keine mathematische Formel, sondern besteht aus diesen 8 Tricks, die Sie einfach auswendig lernen müssen.

Schlanke Silhouette auf Fotos

Auch wenn man eine schlanke Figur hat – manchmal sieht man auf Fotos immer ein wenig breiter aus, als man wirklich ist. Hierbei gilt: Lassen Sie sich nie frontal fotografieren! Vermeiden Sie auf Gruppenfotos in der Mitte zu stehen und die Arme um andere zu legen, diese Pose zieht Sie optisch in die Breite. Stellen Sie sich seitlich zur Kamera und ziehen Sie ihre Schulter nach vorne – so lassen Sie gleichzeitig Ihren Arm schmaler wirken.

Auf Fotos größer aussehen

Sollte es sich doch nicht vermeiden lassen, dass Sie von vorne fotografiert werden, dann strecken Sie ein Bein ein klein wenig nach vorne und stellen Sie lediglich die Fußspitze ab. Diese Pose verlängert ihre Beine und lässt Sie dadurch größer wirken. Achten Sie darauf, dass Sie sich nicht verkrampfen und das Bein nicht zu weit ausstrecken. Ein Spiegel als Versuchsobjekt hat schon so manch einem zu wahrer Größe verholfen (tihi).



Influencerin Janni Delér (Mitte) macht es genau richtig.

Auf Fotos natürlich lächeln

„Und jetzt alle mal CHEESE sagen“ – bei diesem Spruch ist ein Flop-Foto so sicher wie das Amen in der Kirche. Ein Lächeln ist eines der charismatischsten Ausdrücke, die Sie zeigen können. Zähne zeigen sollte man nur auf sehr witzigen und inszenierten Fotos, ansonsten kann es schnell übertrieben wirken. Vermeiden Sie das sogenannte „Duckface“ und üben Sie sich an einem leichten verschmitzten Lächeln mit geschlossenem Mund – weniger ist manchmal mehr.

Schmales Gesicht auf Fotos

Ein Gesicht wirkt besonders schmal, wenn Sie sich von der Seite fotografieren lassen und den Kopf leicht(!) über die Schulter drehen – natürlich von der Schokoladenseite. Hierbei gilt: Spielen Sie mit den Augen und lenken Sie somit den Blick auf diese.

Doppelkinn auf Fotos vermeiden

Es geht schneller als gedacht: besonders bei Schnappschüssen ist das Doppelkinn oft zu sehen und lässt Sie somit wahrscheinlich fülliger aussehen, als Sie sind. Wenn Sie merken, dass das Handy gezückt wird, halten Sie Ihr Kinn leicht nach oben, auch ein seitlicher Blick zur Kamera lässt das Doppelkinn verschwinden. Aber Vorsicht: Vermeiden Sie ein breites Grinsen, das lässt ein Doppelkinn auch in der seitlichen Pose erscheinen.

Influencerin Danielle Bernstein (@weworewhat) neigt das Kinn leicht nach oben und dreht den Kopf ein wenig.

Schmale Oberarme auf Fotos

Wie oft sehen Sie Fotos, auf denen Influencer oder Stars ihre Arme eng anliegend am Körper haben? Selten, nicht wahr? Der Grund hierfür ist, dass diese Pose schnell gequetscht aussehen kann und gerade bei ärmelloser Kleidung ein paar Kilos zu viel an die Arme zaubert. Stellen Sie einen oder beide Arme locker in die Hüfte. Wer mehr mag, kann hierbei die Schulter(n) auch nach vorne drücken und schummelt sich somit auch am Oberkörper 1-2 Kilo schlanker!

Dünnere Beine auf Fotos

Schlanke Beine im Stehen sind mit versetzter Stellung der Beine schnell gemacht – im Sitzen kommt es auf das perfekte Posing an. Überkreuzen Sie Ihre Beine leicht, indem Sie diese an den Fußgelenken übereinander schlagen. Stellen Sie Ihre Beine nun in eine seitliche Pose und winkeln Sie die Knie locker an. Das klingt zunächst wahrscheinlich kompliziert, klappt aber nach ein paar Übungsversuchen fast wie von allein! Ebenso gut funktioniert der Trick, wenn Sie ein Bein seitlich stellen und anwinkeln, während das andere leicht nach vorne gestreckt ist. Wichtig: Immer(!) auf die Fußspitzen stellen!

Große Oberweite gekonnt in Szene setzen

Keine Frage – Große Brüste sind wunderschön, doch manchmal stören sie einen selbst auf Fotos. Wer eine große Oberweite hat sollte sich lieber seitlich von hinten, als bloß von der Seite fotografieren lassen. Auch von Vorne ist je nach Outfit in Ordnung.

Youtuberin Andreea Christina (@andreeachristina) kaschiert mit dem tiefen Rückenausschnitt und der Pose Ihre volle Oberweite.