MADAME wird geladen...

Neun Gründe, warum Sie mehr Wasser trinken sollten

Unser Alltag lässt uns mit seinen unzähligen Verpflichtungen oft vergessen, genügend Wasser zu trinken. Was vielen vermutlich nicht bewusst ist: Die Auswirkungen auf den Körper sind nicht unwesentlich. Neun gute Gründe, warum Sie ab sofort öfter zur Flasche greifen sollten - Wasser, versteht sich!

Trinken Sie zu wenig Wasser?
Trinken Sie zu wenig Wasser? (1/9) Getty Images

Trinken Sie zu wenig Wasser?

Falls Sie sich müde und schlapp fühlen, Ihre Haut wenig Spannkraft besitzt und Sie Ihre Hände ständig eincremen müssen, ist es gut möglich, dass Sie zu wenig Wasser trinken .

In unserem durchgetakteten Alltag vergessen wir oftmals, ausreichend zu trinken und verweigern unseren Körper damit das elementarste Nahrungsmittel schlechthin. Grundsätzlich sollten pro Tag mindestens zwei Liter Wasser getrunken werden. Kaffee, Tee, Alkohol und Limonaden werden bei dieser Rechnung außen vor gelassen. Trinken wir zu wenig, stellen wir unseren Körper auf eine harte Belastungsprobe.

Würden Sie diesen japanischen Abnehm-Trick ausprobieren?
Würden Sie diesen japanischen Abnehm-Trick ausprobieren? (2/9) iStock

Würden Sie diesen japanischen Abnehm-Trick ausprobieren?

Japanische Schönheitsrituale zeichnen sich durch ihre ganzheitlichen Ansätze aus, die, sanft aber bestimmt, Angewohnheiten und Lebensweisen hinterfragen und optimieren. Das beginnt für viele Japaner schon mit dem Aufstehen.

In Japan ist es üblich, kurz nach dem Aufstehen mehrere Gläser stilles Wasser auf den leeren Magen zu trinken. Diese Praxis soll den Verdauungsapparat anregen und Giftstoffe schon zu Tagesbeginn ausschwemmen.

Da die meisten Menschen sowieso zu wenig Wasser über den Tag verteilt trinken, ist es sicher keine schlechte Idee, diesen Abnehm-Trick der Japanerinnen in das morgendliche Ritual zu integrieren.

Lemon Water trinken hilft bei der Fettverbrennung!

Was passiert, wenn Sie zu wenig Wasser trinken
Was passiert, wenn Sie zu wenig Wasser trinken (3/9) Getty Images

Was passiert, wenn Sie zu wenig Wasser trinken

Abhängig von den jeweiligen Umweltbedingungen würde unser Körper nur wenige Tage ohne Wasser auskommen. Regelmäßiges Wassertrinken ist überlebenswichtig.

Ferner schützt die gleichmäßige Wasserzufuhr unseren Körper vor allen möglichen Krankheiten. Studien besagen, dass gesunde Trinkgewohnheiten die Risiken, an Darm- und Blasenkrebs zu erkranken, um bis zu 50 Prozent senken. Noch dazu beugen wir mit jedem Schluck Nierensteinen, Herzinfarkten sowie Magenschleimhaut- und Blasenentzündungen vor.

Wasser kurbelt unseren Stoffwechsel an
Wasser kurbelt unseren Stoffwechsel an (4/9) Getty Images

Wasser hilft beim Abnehmen und kurbelt den Stoffwechsel an

Wenn Sie zwei Gläser Wasser vor jeder Mahlzeit trinken, nehmen Sie im Schnitt rund 90 Kalorien weniger zu sich. Das entspricht einem Gewichtsverlust von zweieinhalb Kilo in drei Monaten.

Noch ein Grund, mehr Wasser zu trinken: Je mehr Wasser wir zu uns nehmen, desto besser funktioniert unser Stoffwechsel. Kalorien werden zügiger verbrannt und Schadstoffe und Bakterien schneller ausgeschwemmt.


Ausreichend Wasser wirkt sich auf unsere Haut aus
Ausreichend Wasser wirkt sich auf unsere Haut aus (5/9) Getty Images

Ausreichend Wasser wirkt sich auf unsere Haut aus

Die Haut ist das größte Organ unseres Körpers und zeigt sofort an, wenn Sie zu wenig mit Wasser versorgt wird: Sie bekommt Falten, wird trocken und fahl. Für den perfekten Teint reicht es also nicht aus, die richtigen Seren zu verwenden, sondern auch ausreichend Wasser zu trinken.

Trinken Sie genug, helfen Sie Ihrer Haut bei der Produktion neuer Zellen und der Regulation der Körpertemperatur - ein strahlender Teint ist die Folge.

Wasser beugt Kopfschmerzen vor
Wasser beugt Kopfschmerzen vor (6/9) Getty Images

Wasser beugt Kopfschmerzen vor

Kopfschmerzen lassen sich manchmal auch auf den Mangel an Wasser zurückführen. Das gleiche gilt für Rücken- und Gelenkschmerzen.

Wasser hat Einfluss auf unsere Stimmung
Wasser hat Einfluss auf unsere Stimmung (7/9) Getty Images

Wasser hat Einfluss auf unsere Stimmung

Amerikanische Studien belegen, dass ein ausgewogener Wasserhaushalt sich positiv auf unsere Gesamtstimmung auswirkt - wir sind motivierter und freundlicher gestimmt. Na dann, Prost!

Zu wenig Wasser hat Auswirkungen auf unser Gehirn
Zu wenig Wasser hat Auswirkungen auf unser Gehirn (8/9) Getty Images

Zu wenig Wasser hat Auswirkungen auf unser Gehirn

Wie auch der Rest unseres Körpers, besteht auch unser Gehirn hauptsächlich aus Wasser. Trinken wir zu wenig, fängt unser Gehirn buchstäblich zu 'schrumpfen' an. Denkvorgänge fallen uns plötzlich schwerer und auch das Erinnerungsvermögen leidet.

Wasser trinken macht aktiver
Wasser trinken macht aktiver (9/9) Getty Images

Wasser trinken macht aktiver

Unsere Trinkgewohnheiten wirken sich auch auf unsere Sportlichkeit aus. 75 Prozent unserer Muskeln bestehen aus Wasser. Nehmen wir zu wenig davon zu uns, lässt die Muskelkraft nach. Das Ergebnis: Wir werden schnell schlapp und fühlen uns ausgepowert.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';