Männliche Stilikonen der Neuzeit: Das kann jeder Mann von unseren Top 4 lernen

Eines haben männliche Stilikonen der Neuzeit allemal gemein: Geschmack. Was genau unsere 4 Männer für diesen Titel so prädestiniert? Lesen Sie selbst!

Eines haben die männlichen Stilikonen der Neuzeit gemein: Geschmack

Eines haben die männlichen Stilikonen der Neuzeit gemein: Geschmack

Männliche Stilikonen der Neuzeit

„Bei Frauen dreht sich alles um Mode, bei Männern um Stil. Stil bleibt ewig.“ – da hat Domenico Dolce von Dolce & Gabbana nicht ganz unrecht, oder wieso tragen Sie immer noch die Slippers von vorletzter Saison oder die eine Lederjacke, die Sie schon seit sechs Jahren haben? Sehen Sie, eben. Wenn Mann erst einmal etwas gefällt, hält er daran fest. Doch manchmal lohnt sich der Blick über den Tellerrand hinaus, um den ganz persönlichen Stil weiterzuentwickeln. Für diesen Fall haben wir für Sie vier echte männliche Stilikonen der Neuzeit, die in Sachen Grooming, Coolness und Modestil kaum zu übertreffen sind.

Charming: David Gandy 
David Gandy steht für einen unkomplizierten Stil

David Gandy steht für einen unkomplizierten Stil


Wenn David Gandy gerade mal nicht als Testimonial für Dolce & Gabbana auf Parfum-Werbeanzeigen zu sehen ist, glänzt der 39 Jahre alte Brite mit einem unverschämt guten Stil: Lässig, aber dennoch elegant, maskulin und gleichzeitig mit Charme – das funktioniert bei dem Männermodel besonders gut. Nicht nur im feinen Anzug, auch in Jeans, mit einer Fliegerjacke oder im klassischen Kaschmirpulli überzeugt Gandy. Sein Credo: Keep it simple. Unifarbene Looks und gezielt gesetzte Farbakzente sorgen für einen unspektakulären aber dennoch wirkungsvollen Auftritt seiner Person. 

Essentials:
 
Rock ’n’ Chic:  Justin O‘Shea
Rock Chic gibt es bei Justin O'Shea

Rock Chic gibt es bei Justin O'Shea


Brionis ehemaliger Chef-Einkäufer Justin O‘Shea ist –  wenn es um Mode geht – kein Kostverächter, so viel steht fest. Der markante Typ fällt auf und will auffallen – und das am liebsten adrett mit unterschwelliger Rocker-Manier. Seine tätowierten Hände schmückt er noch dazu liebend gerne mit großen Silberringen, den Vollbart trägt er lang, aber alles andere als ungepflegt. Fast schon als Markenzeichen dürfen wir dabei die Anzugweste titulieren, die mal schlicht und mal aufwändig mit Verzierungen daherkommt.

Essentials:


Smart: Johannes Hübl
Johannes Hüble überzeugt im Smart-Look

Johannes Hübel überzeugt im Smart-Look


Ob im Lässig-Look mit T-Shirt und Sneaker oder in der hanseatischen Kombination – das deutsche Männermodel Johannes Hübl ist der Inbegriff von Smartness. Dauerbrenner in seiner Garderobe sind der zweireihige Mantel oder die altbewährte Chinohose, die bekanntlich zu Shirt oder Hemd gleichermaßen gut aussieht. 

Essentials:


Modern Dandy: Matt Smith

Matt Smith ist der Inbegriff eines modernen Dandys

Matt Smith ist der Inbegriff eines modernen Dandys


Gemusterter Anzug, den klassischen Smoking oder die Oversize-Version: The Crown-Schauspieler und Burberry-Model Matt Smith versteht es, Anzüge perfekt in Szene zu setzen. Als moderner Dandy überzeugt der Brite auf voller Linie. Immer dabei sind besondere Details wie Fliege, Einstecktuch oder ein um den Hals geschwungener Seidenschal. Ob der Brite dadurch nicht bieder wirkt? Keinesfalls, dafür sorgen die gewählten Farben (mal bunt, mal schlicht) und stilvollen Dessins wie Hahnentritt oder Karomuster.

Essentials: