MADAME wird geladen...

Feine Tropfen: Luxuriöse Drinks

Weil besondere Anlässe manchmal mit einem einem außergewöhnlichen Drink gefeiert werden sollten: Bei diesen exklusiven Whisky-, Champagner-, Cognac-, und Gin-Sorten steht jeder Tropfen für höchste Qualität, Luxus und puren Genuss. Übrigens, kennen Sie schon die liebsten Champagner-Cocktails der Redaktion?

Beluga Epicure by Lalique
Beluga Epicure by Lalique (1/18) PR

Beluga Epicure by Lalique

Eine der Produkt-Highlights 2017 wird die Lancierung des Beluga Epicure by Lalique. Diese Sonder-Edition des Luxus Wodkas wird in einer Menge von nur 1.000 Exemplaren abgefüllt - jedes einzelne ein kleines Kunstwerk. Erstmals präsentiert wurde die Karaffe auf der Cosmoscow International Contemporary Art Fair. Im Rahmen einer Auktion wurde die erste Flasche für 11.000 Euro zugunsten der Naked Heart Foundation versteigert.

Die Limited Edition ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen Beluga, dem Hersteller des gleichnamigen Premium-Wodkas, und dem legendären französischen Kristallglas- und Schmuckhersteller Lalique.

Der Verkaufspreis des Beluga Epicure von Lalique liegt bei rund 6.000 Euro.

Martell Cognac X.O
Martell Cognac X.O (2/18) PR

Martell Cognac X.O

Die Maison Martell zählt als die älteste der großen Cognac-Häuser und wurde 1715 gegründet. Martell Cognac X.O wurde als vollmundige Komposition aus bis zu 35-jährigen Eau de Vies kreiert (um 150 Euro)

Pommery Cuvée Louise Brut Nature 2004
Pommery Cuvée Louise Brut Nature 2004 (3/18) PR

Pommery Cuvée Louise Brut Nature 2004

Mit dem Cuvée Louise Brut Nature 2004 zitiert die Maison Pommery aus den Ursprüngen der Champagner-Herstellung, der bis ins 19. Jahrhundert mit einem deutlichen Restzuckergehalt getrunken wurde. Madame Pommery beauftragte damals ihren Kellermeister Damas mit einem säurebetonteren Champagner-Jahrgang und leitete damit die Geburtsstunde des klassischen "Brut" in die Wege.

"Die Cuvée Louise Brut Nature 2004 ohne Dosage erinnert mit ihrem null Gramm Restzuckergehalt an den berühmten Pommery Nature aus dem Jahr 1874", erklärt Thierry Gasco, Kellermeister von Pommery.

Champagne Pommery Cuvée Louise Brut Nature 2004 (um 140 Euro)

Moët Ice Impérial Rosé
Moët Ice Impérial Rosé (4/18) PR

Der weltweit erste Rosé Champagner, der für den Genuss auf Eis kreiert wurde

Mit dem neuen Moët Ice Impérial Rosé begibt sich die Maison wortwörtlich auf dünnes Eis, schließlich schütteln traditionelle Sommeliers schon beim Gedanken von Champagner on the Rocks die Köpfe.

Wir sagen der erfrischenden und kraftvollen Rosé Version des bekannten und beliebten Moët Ice Impérial bereits eine prickelnde Zukunft als neuer Sommer-Drink 2016 voraus. Am Ende zählt schließlich einzig und alleine der persönliche Geschmack.

Havana Club Rum Unión
Havana Club Rum Unión (5/18)

Havana Club Rum Unión

Das beste aus beiden Welten: Im Havana Club Rum Unión trifft die Expertise aus zwei Welten aufeinander, die sich besser nicht ergänzen könnten. Der Prestige-Rum wurde von Havana Maestro Ronero Asbel Morales und dem berühmten kubanischen Zigarrensommelier, Fernando Fernandez Milian entwickelt. Was den Genuss des bernsteinfarbenen Elixiers perfekt ergänzt? Eine original Cohiba natürlich. (um 280 Euro)

Maison Perrier-Jouët
Maison Perrier-Jouët (6/18) PR

Maison Perrier-Jouët

Die Maison wurde 1811 von Pierre-Nicolas-Marie Perrier-Jouët in Épernay gegründet und wird besonders für den ausgezeichneten Vintage Champagner, sowie den Cuvée "Belle Époque" geschätzt, der auch "Fleur de Champagne" genannt wird.

Einer der ältesten Champagner (Vintage 1825) stammt aus der Maison Perrier-Jouët und wurde 2009 verkostet. Heute existieren noch zwei Flaschen.

Die beliebtesten Champagner der Maison:

Belle Époque 2006 (um 120 Euro)

Belle Époque Rosé 2004 (um 280 Euro)

Belle Époque Blanc de Blancs 2002 (um 315 Euro)

Chivas Regal The Icon
Chivas Regal The Icon (7/18) PR

Chivas Regal The Icon

Der Premium-Whisky mit langer Tradition: 1801 eröffneten die Brüder John und James Chivas ein Feinkostgeschäft in Aberdeen, an der Nordküste Schottlands. Weil sie sich nicht auf einen Whisky einigen konnten, kreierten sie kurzerhand einen eigenen Blend, der ihren Ansprüchen gerecht wurde - der Beginn einer Whisky-Legende.

"Chivas Regal The Icon" ist der edelste Whisky aus dem Chivas-Sortiment und wird als Blend aus den ältesten Whisky-Sorten hergestellt. Jede Flasche wurde von Kunsthandwerkern der Firma Darlington Crystal mundgeblasen. Das grüne Glas ist dabei eine Hommage an die Original grüne Chivas Regal Flasche, die 1909 Aufmerksamkeit erlangte. Verziert wurde sie mit einem Luckenbooth Verschluss, dem traditionelle keltischen Zeichen für Liebe. (um 2.800 Euro)

Champagne Pommery: Royal Blue Sky
Champagne Pommery: Royal Blue Sky (8/18) PR

Champagne Pommery: Royal Blue Sky

Der perfekte Aperitif an einem heißen Sommerabend: Die edle Champagner-Assemblage aus Chardonnay, Pinot Noir und Meunier wurde von Pommery speziell für den Genuss auf Eis entworfen.

(750ml um 50 Euro)

Hennessy Richard
Hennessy Richard (9/18) PR

Hennessy Richard

Über diesen Cognac ließen sich ganze Geschichtsbücher füllen: Als Hommage an den visionären Gründer des Hauses Hennessy vermählte Yann Fillioux 1996 über 100 Eaux-de-vie zu einer exklusiven Assemblage. Die ältesten Tropen lassen sich bis auf das frühe 19. Jahrhundert zurückdatieren. (um 2.300 Euro)

Krug 2002
Krug 2002 (10/18) PR

Krug 2002

Eine Ode an die Schönheit der Natur: Mit diesem Vintage-Champagner scheint man die wärmende Sonnenstrahlen des französischen Spätsommers förmlich zu kosten. (ab 250 Euro)

Dom Perignon P2 1998
Dom Perignon P2 1998 (11/18) PR

Der ultimative Champagner: Dom Pérignon P2 Vintage 1998

Dieser Champagner bringt Gourmets zum Schwärmen: Der Dom Pérignon P2 Vintage 1998. P2 steht für Plénitude Deuxième und bedeutet, dass der Champagner nun auf seiner zweiten Reifestufe angekommen ist.

Das Champagnerhaus aus Hautvillers unterscheidet bei der Reifung seiner Vintage-Tropfen insgesamt drei Stufen. Geliefert wird der P2 in einer minimalistischen Box aus mattem, gebürsteten Aluminium. (ab 320 Euro)


25-jähriger Glenmorangie
25-jähriger Glenmorangie (12/18) PR

25-jähriger Glenmorangie

Der älteste Single Malt der Glenmorangie Destillerie: Dieser vielschichtige Whisky birgt die potenzierte Aromenvielfalt der spätsommerlichen Highlands in jedem goldgelben Tropfen.

Ein interessanter Fakt: Der Glenmorangie 25 Years Old Quarter Century reift bei seiner Entstehung unter anderem in Oloroso-Sherry-Fässern aus Jerez, Burgunder-Wein-Fässern aus Frankreich und Ex-Bourbon-Fässern aus amerikanischer Weißeiche. (um 340 Euro)

Skiclub Kampen: North Sea Gin
Skiclub Kampen: North Sea Gin (13/18) PR

Skiclub Kampen: North Sea Gin

Norddeutsches Freiheitsgefühl aus der Flasche: Basis des außergewöhnlich aromatischen und milden Gins ist der fünffach destillierte 'North Sea Vodka', der zu diesem Zweck eigens kreiert wurde. Neben dem üblichen Wacholderbeeren-Aroma wird der North Sea Gin mit Koriander, Lavendel, Majoran und Melisse verfeinert. (0,7 Liter um 40 Euro)

La Grande Dame Rosé 2004
La Grande Dame Rosé 2004 (14/18) PR

La Grande Dame Rosé 2004

Das Juwel des Hauses: Dieser Préstige Cuvée der Maison Veuve Clicquot ist Madame Clicquot höchst persönlich gewidmet.

Die Cuvée wird nur aus den besten Trauben der besten Jahre kreiert, 61 Prozent Pinot Noir und 39 Prozent Chardonnay, und reift mindestens sechs Jahre. (um 220 Euro)

Leckerer Liebling: Hendricks Gin
Leckerer Liebling: Hendrick's Gin (15/18) PR

Leckerer Liebling: Hendrick's Gin

Einer der beliebtesten Gin-Sorten, dessen Flaschen sich außerdem wunderbar als Vasen eignen: Hendrick's Gin, der mit Koriander, Rosenblätter, Gurkenextrakten und Zitrusschalen aromatisiert wird. (1,75 Liter um 70 Euro)

Moët & Chandon: MCIII
Moët & Chandon: MCIII (16/18) PR

Moët & Chandon: MCIII

Einen Champagner wie es ihn noch nie gab: Der MCIII ist eine Assemblage aus drei Vintage-Weinen, die in unterschiedlichen Umgebungen zu ihrer Reife gefunden haben, Stahl, Holz und Glaz, und sich zum ultimativen Premium Cuvée vereinen. (um 450 Euro)

Skin Gin
Skin Gin (17/18) PR

Skin Gin

Im Alten Land, in der Nähe von Hamburg, entsteht der erfrischende Dry Gin mit der besonderen Note: Neben dem klassischen Wacholder-Geschmack wird der Gin zusätzlich mit marokkanischer Minze aromatisiert.

In Kombination mit weiteren Botanicals, wie Zitrusfruchtschalen von Orangen und Pink
Grapefruits aus Spanien, Limetten und Zitronen aus Italien sowie Koriander aus Vietnam, ergibt sich ein sehr frischer, milder Geschmack.

Die Flasche stammt aus einem kleinen Familienbetrieb in Bayern und wird per Hand mit einer heißgeprägten Lederfolie umwickelt. Gründer Martin Jensen empfiehlt den Gin klassisch mit Thomas Henry Tonic oder Schweppes Dry Tonic zusammen mit einem Rosmarinzweig und einer Orangenschale.

Dom Ruinart 2004
Dom Ruinart 2004 (18/18) PR

Dom Ruinart 2004

Eine prickelnde Hommage an Dom Thierry Ruinart, den visionären Gründungsvater der Maison Ruinart. Der Cuvée wird ausschließlich aus Chardonnay Grands Crus Trauben gewonnen: 69 Prozent aus der Côte des Blancs (hauptsächlich Chouilly, Le Mesnil und Avize) und 31 Prozent von den Nordhängen der Montagne de Reims (hauptsächlich Sillery und Puisieulx). (um 160 Euro)