Schmuck

Die Nominierten

Wenn zum achten Mal die LUXE!AWARDS verliehen wird, ist zum ersten Mal auch der Sieger der neu geschaffenen Kategorie Avantgarde dabei - den Sie gewählt haben! Wer ist Ihr Favorit?

Vibe Harslof
Vibe Harslof (1/6)

Vibe Harslof

Diese Designerinnen entwerfen Schmuck für heute – aber stets mit Blick nach vorn. Das Ergebnis: zeitlos moderne Preziosen

Die dänische Schmuckdesignerin Vibe Harslof achtet bei ihren schlichten Entwürfen besonders auf die Qualität der verwendeten Materialien. Schließlich hat sie den Anspruch, mit ihren Kreationen etwas Unvergängliches zu erschaffen. Neue Ideen findet sie in den verschiedenen skandinavischen Subkulturen, wobei ihre Verbundenheit mit klarem Design stets das Leitmotiv ihrer Arbeit bleibt.

Fußknöchelspange aus Sterling Silber

Nallik
Nallik (2/6)

Nallik

Jahrelang sammelte die studierte Kommunikationsdesignerin Jean Balke als Editorial Fotografin und Art Direktorin Erfahrungen, bevor sie 2011 ihr eigenes Schmucklabel gründete. Sie lebt und arbeitet in Köln, London und New York und lässt sich von den unterschiedlichen Charakteren dieser Städte inspirieren. Ihr Markenzeichen ist die Verarbeitung von Rohsteinen.

Goldkette mit ungeschliffenem Rubin

Nina Kastens
Nina Kastens (3/6)

Nina Kastens

Ein Studium der Betriebswirtschaftslehre reichte der kreativen Hamburgerin nicht aus. Sie
ging nach New York, absolvierte eine Goldschmiedeausbildung und gründete 2014 ihr eigenes Schmucklabel. Inspirieren lässt sie sich auch weiterhin im Big Apple, ihre zeitlosen, modernen Kreationen aus Sterling Silber und Gold Vermeil entstehen jedoch in einer kleinen Hamburger Werkstatt.

Handrückenspange "Chris Gold"

Cocii
Cocii (4/6)

Cocii

Ihre anspruchsvollen Kreationen entwirft die diplomierte Schmuckdesignerin Claudia Lassner in einem Studio in München. Neu interpretierte Formen und Materialien sollen das
zeitlose Design, aber den Geist der Frau von heute widerspiegeln.
So entsteht eine wunderbare Verbindung aus Tradition und Moderne. Inspiration schöpft sie
aus ihren vielfältigen Interessen und verschiedenen kulturellen und ästhetischen Einflüssen.

Überlange Ohrringe aus Sterlingsilber

Saskia Diez
Saskia Diez (5/6)

Saskia Diez

2007 gründete die studierte Industriedesignerin und gelernete Goldschmiedin ihr Label in München. Nachhaltigkeit spielt für sie eine bedeutende Rolle – viele ihrer filigranen
Schmuckstücke bestehen aus recyceltem Gold und Silber. Für die Designerin steht die intime
Verbindung von Schmuck und Körper im Vordergrund, das Tragegefühl ihrer Kreationen ist für sie deshalb besonders wichtig.

„Grand Bracelet“ aus Sterlingsilber

Ina Beissner
Ina Beissner (6/6)

Ina Beissner

Die Melange aus südamerikanischen und deutschen Wurzeln prägt die Arbeiten der in Peru geborenen und in Deutschland aufgewachsenen Designerin maßgeblich. Sie studierte Modedesign an der renommierten Esmod in Berlin und Schmuckdesign in Mailand.
Nachdem sie in der Branche ausreichend Erfahrungen gesammelt hatte, gründete sie 2011 in Berlin ihr eigenes Label. Gefertigt werden ihre Schmuckstücke in Italien.

Armmanschette „Gabo“

Voten Sie hier für Ihren Favoriten und gewinnen Sie mit etwas Glück das Gewinner-Piece