MADAME wird geladen...

Low Carb Rezepte: das Beste aus den Food Blogs

Low Carb Rezepte zum Finger-Abschlecken: Wir haben die besten Low Carb Rezepte aus den Food Blogs für Sie zusammengestellt! Neue Ideen für Kohlenhydrat-armes Essen abseits von magerem Putenfilet auf Salat, diese Low Carb Rezepte werden Sie lieben.

Die besten Low Carb Rezepte

Low Carb Rezepte sollten nicht nur kohlenhydratarm sein, sondern auch lecker schmecken. Die leckersten Low Carb Gerichte aus den Food Blogs finden Sie hier.

Entdecken Sie auch unsere leichten Thermomix-Rezepte.

Süßkartoffelsalat mit Radicchio und Ricotta

Anders als der Name suggeriert, ist die südamerikanische Süßkartoffel gar keine Verwandte unserer herkömmlichen Kartoffel, sondern ein Windengewächs, bei dem sogar die Blätter gegessen werden können.

Mit ca. 20 Gramm Kohlenhydrate pro 100 Gramm Süßkartoffel liegt die orangegoldene Knolle zwar sogar etwas über unserer Kartoffel, die hohe Menge an Antioxidantien, Mineralstoffe, Vitamine und Ballaststoffen machen die Süßkartoffel dennoch zu einem wertvollen Nahrungsmittel in einem ernährungsbewussten Speiseplan.

In diesem Salat von Foodbloggerin Stefanie Anich (stefaniegoldmarie.com) liefert die Süßkartoffel die vom Körper benötigten Kohlenhydrate zwischen jeder Menge Gemüse, Salat und herbsüßen Feigen - eine tolle Kombi!

Süßkartoffelsalat mit Radicchio und Ricotta

Lizza Beeren-Mandel-Wrap
Lizza Beeren-Mandel-Wrap (2/35) PR

Lizza Beeren-Mandel-Wrap

Zutaten für einen Wrap (auch vegan möglich)

- 200g Magerquark
- 100g Naturjoghurt
- 4 Blätter Basilikum
- 150g Mandeln
- 3 EL Xucker
- Eine Hand voll Himbeeren

Zubereitung

1. Den Magerquark mit dem Joghurt und etwas Xucker mischen.
2. Die Mandeln in einer Pfanne geben und mit dem Xucker anbraten lassen, bis die Mandeln etwas bräunlich sind.
3. Der Basilikum wird klein gehackt und mit den Himbeeren und den Mandeln unter den Joghurt gerührt.
4. Der Wrap wird nach Packungsanleitung zubereitet und kann mit der Joghurt-Quarkmasse gefüllt werden.
5. Den Wrap halbieren und dekorieren.



unter www.lizza.de, erhältlich ab 1.Juli 2017

Asia Wrap mit Lizza
Asia Wrap mit Lizza (3/35) PR

Asia Wrap mit Lizza

Zutaten für einen Wrap

- 100g asiatisches Gemüse (Karotten, Zuckerschoten, Morcheln, Wasserkastanie, rote Paprika,…)
- ein paar Sprossen
- 20g Glasnudeln aus Mungbohnen (low carb)
- 1 TL. rote Currypaste
- 2 EL Kokoscreme (das Feste der Kokosmilch in der Dose)
- etwas geriebenen Ingwer
- 1 Prise Kreuzkümmel
- etwas Salz
- frischen Koriander

Zubereitung

1. Lizzateig mit einem Nudelholz etwas dünner ausrollen. Einen Kreis Ø 18cm ausstechen und mit einer Gabel leicht anstechen.
2. Die Currypaste in eine Schale geben, etwas heißes Wasser darüber geben und gut verrühren. Kreuzkümmel, geriebenen Ingwer und eine Prise Salz hinzufügen und die Kokoscreme unterrühren.
3. Das Gemüse kleinschneiden und in einer Pfanne anrösten.
4. Die Glasnudeln mit kochendem Wasser übergießen und für 2-3 Minuten ziehen lassen. Danach sofort mit kaltem Wasser abschrecken.
5. In einer weiteren beschichteten Pfanne (ohne Öl) den Lizzateig auf mittlerer Hitze je 3 Minuten auf beiden Seiten goldbraun backen. Sofort herausnehmen und mit der Currycreme bestreichen.
6. Den Wrap mit dem angebratenen Gemüse , den Glasnudeln, Sprossen und dem frischen Koriander belegen und einrollen.



unter www.lizza.de, erhältlich ab 1.Juli 2017

Falafel Wrap mit Currysoße
Falafel Wrap mit Currysoße (4/35) PR

Falafel Wrap mit Currysoße

Falafel Wrap mit Lizza: für 4 Personen, low carb, vegan, glutenfrei

Zutaten

4 Lizza Wraps

Für die Falafel (etwa 8 bis 12 Stück)
400 g Kichererbsen, gekocht
1 Zwiebel, grob gehackt
1 kleine rote Chilischote, entkernt
2 Knoblauchzehen
½ Bund Petersilie
½ Bund Koriander
2 flache TL Kreuzkümmel
Schale einer abgeriebenen Zitrone
1 EL Flohsamenmehl
½ TL Backpulver
1 Liter Pflanzenöl zum Frittieren

Für die Currysoße
125 g vegane Crème fraîche
2 EL vegane Mayonnaise
2 EL Apfelmus
1 TL mildes Currypulver
Meersalz
Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Außerdem
1 Eisbergsalat, in Streifen geschnitten
4 Tomaten, in Scheiben geschnitten
2 kleine rote Zwiebeln, in Ringe geschnitten
1 rote Paprikaschote, in Ringe geschnitten
Koriander und Petersilie zum Bestreuen, gehackt

Zubereitung

1. Alle Zutaten für die Currysoße verrühren und mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken.
2. Für die Falafel die gewaschenen und gut abgetropften Kichererbsen mit den restlichen Zutaten in einen Multizerkleinerer geben und zu einer festen Paste pürieren. Aus der Masse 8 bis 12 Falafel formen.
3. Das Öl auf 180° C erhitzen (wenn du den Stiel eines Holzlöffels hineintauchst und an ihm feine Bläschen hochsteigen, ist es perfekt) und die Falafel in zwei Portionen darin frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
4. Die Lizza Wraps in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten knusprig braten (etwa 3 bis 4 Minuten).
5. Die Wraps mit Currysoße bestreichen, die Salatzutaten einfüllen und jeweils zwei bis 3 Falafel hineinsetzen.
6. Mit Kräutern bestreut servieren.



unter www.lizza.de, erhältlich ab 1.Juli 2017

Rezept Eiweißbrot
Rezept Eiweißbrot (5/35)

Rezept Eiweißbrot

Besonders schwer wiegt der Verzicht auf gutes Brot im Low Carb Diätplan. Das Marmeladenbrötchen zum Frühstück, das Ciabatta zum Lunch oder das gute alte Abendbrot - wer auf Kohlenhydrate verzichten will und Brot liebt, hat es schwer.

Hier zeigen wir Ihnen ein madame.de-erprobtes Rezept für ein wirklich gutes Eiweißbrot: ohne Hefe, supereinfach zu backen und so lecker, dass es mit jedem Körnerbrot mithalten kann. Versprochen!

Rezept Eiweißbrot

Zutaten für eine Kastenform, am besten aus Silikon (30cm oder kürzer)

100 Gramm gemahlene Mandeln

100 Gramm geschrotete Leinsamen

50 Gramm Dinkel- oder Weizenkleie

2 Esslöffel Dinkelvollkornmehl

250 Gramm Magerquark

4 große Eier

1 Päckchen Backpulver

große Prise Salz


Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen, Quark und Eier hinzufügen und zu einem glatten Teig berarbeiten. Den Teig in die Kastenform füllen (vorher fetten, wenn Sie keine Silikonform haben) und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca. 50 Minuten backen (Ober-Unter-Hitze: 175°C, Umluft 150°C). Brot auskühlen lassen und genießen!

Das Grundrezept kann beliebig variiert werden. Geben Sie doch mal gerösteten Sesam in den Teig, Sonnenblumenkerne oder fein geraspelte Karotte.

Perfekt für eine gesunde Brotzeit: Leckeres Low-Carb Brot aus dem Thermomix.

Salat mit Hühnchen, Avocado, Granatapfel, Ei und Bacon

Kein Brot mehr nötig: Dieser bunte Salat ist nicht nur optisch eine Freude, sondern macht satt und liefert mit Zutaten wie Granatapfel und Avocado wertvolle Antioxidantien und ungesättigte Fettsäuren.

Salat mit Hühnchen, Avocado, Granatapfel, Ei und Bacon

Low Carb Rezept: Zucchini-Reibekuchen Rezept
Low Carb Rezept: Zucchini-Reibekuchen Rezept (7/35) iStock

Low Carb Rezept: Zucchini-Reibekuchen

Low Carb: Zucchini Reiberdatschi

Wer mal wieder Lust auf Reibekuchen, Rievkooche oder Reiberdatschi hat und sich aber die Kartoffeln versagen will, dem seien hiermit Reibekuchen aus Zucchini ans Herz gelegt. Ob Zucchini pur oder mit Karotten - die Zucchinireibekuchen sind eine super Alternative zu den kohlenhydratreichen Reiberdatschi aus Kartoffeln.

Rezept mit Zucchini: Zucchini Reibekuchen

1 kg Zucchini

1 Zwiebel

3 Eier

4 EL Mehl

1 TL Meersalz

Pfeffer

Optional: 1 halbes Bund glatte Petersilie

Öl oder Butterschmalz zum Braten

Sauberes Küchentuch

Zucchini waschen, Enden abschneiden und grob raspeln. Geraspelte Zucchini in einer Schüssel mit dem Salz vermischen und ca. 20 Minuten stehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und hacken. Petersilie waschen und grob hacken.

Küchentuch über die Zucchini-Schüssel legen und dann über dem Spülbecken vorsichtig umdrehen, so dass die geriebenen Zucchini im Tuch verbleiben. Enden zusammenschlagen und Wasser auspressen.

Geriebene Zucchini wieder in die Schüssel geben und mit den Eiern, dem Mehl, Zwiebeln, Pfeffer und Petersilie vermischen.

Den Zucchini-Reibekuchen-Teig nun zügig aufbrauchen und in heißem Fett esslöffelweise von jeder Seite ca. 3 Minuten ausbacken.

Dazu Apfelmus oder Kräuterquark mit Räucherlachs. Guten Appetit!

Low Carb Rezepte

Low Carb Frühstück mit Quinoa
Low Carb Frühstück mit Quinoa (8/35) Hemsley und Hemsley Bilder: Nick Hopper

Low Carb Frühstück mit Quinoa

Ein Frühstücksbrei (Porridge oder Oatmeal) aus eiweißreichen Quinoaflocken ist ganz schnell gemischt – am besten legen Sie gleich einen ordentlichen Vorrat an. Quinoaflocken sind der Clou an dieser Mischung. Zuerst werden sie für ein volles Aroma ein wenig angeröstet – und zwar im Ofen statt auf dem Herd. Dazu kommen Kokosöl, gemahlene Mandeln, Kokosraspel, Trockenfrüchte, Zimt, Chiasamen und Leinsamen. Die Mischung hält sich am besten
im Vorratsglas.

Das Servieren ist dann denkbar simpel: einfach etwas heißes Wasser zugeben, nach Geschmack Honig oder Ahornsirup darüberträufeln, umrühren und fertig! Statt Mandeln eignen sich auch Sesamsaat und etwas mehr Kokosraspel. Mit Kokosmilchjoghurt oder probiotischem Naturjoghurt wird daraus ein herrliches Dessert.

Quinoa-Frühstücksbrei

120 g Quinoaflocken (bspw. aus dem Biomarkt)
8 EL (etwa 120 g) Kokosöl
100 g gemahlene Mandeln
50 g getrocknete Gojibeeren, Rosinen oder andere getrocknete Beeren (z.B. Maulbeeren)
50 g Kokosraspel
2 EL Zimtpulver oder 6 EL Lucumapulver
3 gehäufte EL Chiasamen
3 gehäufte EL Leinsamen (ganz oder gemahlen)
2–4 EL Ahornsirup (nach Geschmack, optional)

ZUM SERVIEREN
ca. 125 ml kochendes Wasser (pro Portion)
1 TL flüssiger Biohonig (pro Portion, optional)

GARNIEREN
geriebener Apfel, gehackte Banane oder frische Beeren
1 EL Kokosmilchjoghurt oder probiotischer Vollmilch-Naturjoghurt
geröstete Nüsse oder Saaten

Zubereitung

1. Den Backofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
2. Die Quinoaflocken auf dem Backpapier verteilen (die Lage sollte nicht dicker sein als mm) und 10 Minuten im Ofen rösten.
3. Die Flocken zusammen mit dem Kokosöl in eine Schüssel geben. Das Kokosöl schmilzt in der Wärme der Flocken. Die restlichen Zutaten zugeben und alles gut verrühren. Abkühlen lassen und in einem Vorratsglas kühl aufbewahren (ggf. im Kühlschrank). Die Mischung ist bis zu 1 Monat haltbar.

4. Vor dem Servieren einen halben Becher (etwa 7 gehäufte Esslöffel) Breimischung in eine Schale füllen. Mit etwa 125 ml kochendem Wasser übergießen, mit einem kleinen Teller abdecken und einige Minuten quellen lassen.
5. Falls kein Ahornsirup zur Grundmischung zugefügt wurde, etwas flüssigen Honig einrühren. Nach Geschmack garnieren und genießen!

Rezept aus Hemsley und Hemsley Einfach gut essen - jeden Tag (Edel)

Low Carb English Breakfast
Low Carb English Breakfast (9/35) Hemsley und Hemsley Bilder: Nick Hopper

Low Carb English Breakfast

Hier kommt das ultimative Frühstück – was uns betrifft, würden wir es auch zu jeder anderen Tageszeit genießen. Lassen Sie Ihren Backofen morgens die ganze Arbeit machen! Geben Sie einfach alles in Ihren größten Bräter, schieben Sie diesen in den Ofen und – fertig! In Minutenschnelle (13 Minuten, um genau zu sein) erwartet Sie eine köstliche Mahlzeit. Wer Avocados mag, hackt ein bisschen Fruchtfleisch klein und streut es nach dem Backen darüber. Dazu passen gebutterte Leinsamenbrötchen und selbst gemachtes Sriracha oder BBQ-Ketchup. Wer dann immer noch Platz hat, rundet das Ganze mit einer Portion Guacamole ab.

Full English Breakfast (Low Carb Version)

Für 2 Personen

Zutaten

1 EL Ghee oder Kokosöl
4 Scheiben ungeräucherter Frühstücksspeck
2 Handvoll kleine Champignons
1 Handvoll Cocktailtomaten
1 Handvoll grüner Spargel, holzige Enden entfernt, oder Brokkoliröschen (optional)
2 große Handvoll Babyspinat
2 Eier
Meersalz und schwarzer Pfeffer

Zubereitung

1. Den Backofen auf 200 °C (Umluft) vorheizen und einen großen Bräter mit Backpapier auslegen. Die Hälfte des Fettes hineingeben und einige Minuten im Ofen zerlassen.
2. Speck, Pilze, Tomaten und, falls verwendet, Spargel oder Brokkoli in den vorbereiteten Bräter schichten (keine Sorge, es bleibt später noch genug Platz für Spinat und Eier!).
3. In den vorgeheizten Ofen geben und 10 Minuten backen. Dann den Bräter herausnehmen, Speckstreifen und Pilze wenden und auf eine Seite schieben. Das restliche Fett hineingeben. Den Spinat zugeben, zwei Vertiefungen in die Blätter drücken und die Eier vorsichtig hineinschlagen.
4. Den Bräter wieder in den Ofen schieben und weitere 4–5 Minuten backen, bis das Eiweiß gar ist. Herausnehmen, gut salzen und pfeffern und sofort servieren.

Rezept aus Hemsley und Hemsley Einfach gut essen - jeden Tag (Edel)

Low Carb Brötchen
Low Carb Brötchen (10/35) Hemsley und Hemsley Bilder: Nick Hopper

Low Carb Brötchen

Leinsamenbrötchen

ergibt 6 Stück

Zutaten:

150 g gemahlene oder ganze Leinsamen
1 TL Natron
knapp ½ TL Meersalz
1 Prise schwarzer Pfeffer
3 Eier, verquirlt
½ EL Ahornsirup
2 EL Zitronensaft oder Apfelessig
3 EL Butter oder Kokosöl, zerlassen
3 EL Wasser
½ TL getrocknete
Kräuter (wie Thymian) oder zerstoßene Fenchel- oder Kümmelsamen (optional)
1 EL weiße Sesamsaat, zum Bestreuen (optional)

Zubereitung

1. Den Backofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
2. Die trockenen Zutaten mit einer Gabel in einer Schüssel vermengen. Bis auf den Sesam die restlichen Zutaten einarbeiten und den Teig 5 Minuten quellen lassen. Falls ganze Leinsamen verwendet werden, erst Wasser und Eier einarbeiten, dann 30 Minuten quellen lassen, bevor die restlichen Zutaten untergemischt werden.
3. Je 4–5 Esslöffel Teig von Hand zu Kugeln formen und auf das vorbereitete Backblech setzen. Mit befeuchteten Händen die Oberfläche glätten und zu 0,5–1 cm dicken Fladen drücken. Die Oberfläche nach Belieben mit Sesam bestreuen und leicht andrücken.
4. Im vorgeheizten Ofen 20–22 Minuten backen, bis die Brötchen auf leichten Fingerdruck elastisch nachgeben.
5. Die Brötchen auf ein Kuchengitter heben und vollständig erkalten lassen. Dann durchschneiden und füllen bzw. belegen.

Der Teig hält sich abgedeckt im Kühlschrank bis zu einer Woche. Backen Sie gleich die
doppelte Menge und frieren Sie die Hälfte für Last-Minute-Frühstücke und -Mittagessen vorgeschnitten ein. Einfach auftauen und genießen! Für eine Burger-Optik bestreuen Sie die Brötchen vor dem Backen mit Sesam.

TIPPS
Der Teig sollte nicht in der Küchenmaschine zubereitet werden. Man bekommt ihn kaum vom Haken. Mit einem Eisportionierer können Sie kleine Brötchen formen. Gemahlene Leinsamen sollten gut verpackt im Kühlschrank aufbewahrt werden, um die Nährstoffe zu erhalten. Wenn Sie einen leistungsstarken Mixer haben, können Sie Leinsamen ganz nach Bedarf selbst schroten oder mahlen. Je feiner sie gemahlen werden, desto weicher wird die Brötchentextur. Brötchen mit ganzen Leinsamen haben eine nussigere Textur.

VARIATIONEN
Bereiten Sie den Teig auch mal mit gelben (goldenen) Leinsamen zu; die Brötchen erhalten eine hellere Farbe und leichtere Textur. Für eine Focaccia-Variante den Teig mit angefeuchteten Händen in eine mit Backpapier ausgelegte quadratische Backform (20 cm Seitenlänge) drücken. Wie oben geschrieben backen, dann in Quadrate teilen und durchschneiden, sodass jeweils zwei Scheiben entstehen.

Rezept aus Hemsley und Hemsley Einfach gut essen - jeden Tag (Edel)

Karottensalat mit Tahina und knusprig gerösteten Kichererbsen
Karottensalat mit Tahina und knusprig gerösteten Kichererbsen (11/35)

Karottensalat mit Tahina und knusprig gerösteten Kichererbsen

Ein Karottensalat mit einem Hauch Orient: Deb Perelman von smittenkitchen.com verfeinert den französischen Klassiker mit gerösteten Pistazien, Sesampaste, Kurkuma und Kichererbsen. Ein Fest!

Karottensalat mit Tahina und knusprig gerösteten Kichererbsen

Frittata mit Räucherlachs, Hüttenkäse und Grünkohl

Frittatas sind das perfekte Standardgericht einer Low-Carb-Ernährung: Supereinfach zu machen, geht schnell und schmeckt am nächsten Tag kalt zum Mittagessen genau so gut. Und das Beste: Frittatas sind total variabel! Schmeißen Sie einfach alles rein, was Sie mögen oder im Kühlschrank haben, Frittatas verzeihen alles.

Frittata mit Räucherlachs, Hüttenkäse und Grünkohl

Frittata mit Süßkartoffel und jungem Spinat
Frittata mit Süßkartoffel und jungem Spinat (13/35) http://www.sidewalkshoes.com/

Frittata mit Süßkartoffel und jungem Spinat

Die milde Süße der Süßkartoffel und das leicht säuerliche Aroma des Ziegenkäse ergänzen sich perfekt in dieser Frittata!

Frittata mit Süßkartoffel und jungem Spinat

Low-Carb-Beilage: Karotten-Pommes mit Parmesan
Low-Carb-Beilage: Karotten-Pommes mit Parmesan (14/35) www.simplerootswellness.com

Low-Carb-Beilage: Karotten-Pommes mit Parmesan

Wer will schon auf Pommes verzichten? Niemand! Ein Jammer, dass die klassischen Pommes Frittes schneller Hüftgold ansetzen, als wir aufessen können. Die Low-Carb-Alternative: Gemüse-Pommes! Lieblingsgemüse in dicke Streifen schneiden, mit etwas Olivenöl und Gewürzen der Wahl marinieren und für 20 - 25 Minuten in den sehr heißen Ofen damit. Fertig!

Karotten-Pommes mit Parmesan

Burrito Bowl mit Avocado, Grünkohl und Quinoa

Quinoa ist ein wertvoller Lieferant für komplexe Kohlendydrate, Eiweiß, essentiellen Aminosäuren und Mineralien. Außerdem ist das Pseudogetreide Glutenfrei.

Burrito Bowl mit Avocado, Grünkohl und Quinoa

Low Carb Rezept: Romanesco-Salat mit Kichererbsen, Ei und gebeiztem Lachs
Low Carb Rezept: Romanesco-Salat mit Kichererbsen, Ei und gebeiztem Lachs (16/35) loveandlemons.com

Low Carb Rezept: Romanesco-Salat mit Kichererbsen, Ei und gebeiztem Lachs

Wer sagt denn, dass Salate immer mit Blattsalaten gemacht werden müssen, die ohnehin hauptsächlich aus Wasser bestehen und einen Nährwert von praktisch Null haben? Der Romanesco-Salat von loveandlemons.com macht satt und ist reich an Proteinen.

Wer auf die Schnelle keinen Romanesco bekommt, kann diesen auch durch blanchierten Brokkoli ersetzen.

Romanesco-Salat mit Kichererbsen, Ei und gebeiztem Lachs

Low Carb Rezept: Im Ofen gebackene Eier mit Spinat und Champignons
Low Carb Rezept: Im Ofen gebackene Eier mit Spinat und Champignons (17/35)

Low Carb Rezept: Im Ofen gebackene Eier mit Spinat und Champignons

Rahmspinat mit Spiegelei für Erwachsene: Food-Bloggerin Deb Perelman zeigt in ihrem Blog smittenkitchen.com den Kinderklassiker in der Dinner-Version.

Im Ofen gebackene Eier mit Spinat und Champignons

Low Carb Rezept: Sommerrollen mit Garnelen und Avocado
Low Carb Rezept: Sommerrollen mit Garnelen und Avocado (18/35) thekitchn.com

Low Carb Rezept: Sommerrollen mit Garnelen und Avocado

Vietnamesische Sommerrollen (oder "Glücksrollen") gehören aus Sicht der nicht unvoreingenommenen madame.de-Redaktion zu den besten Gerichten überhaupt. So frisch und endlos variabel!

Für eine Low Carb Variante der beliebten vietnamesischen Wraps lassen Sie einfach die Reisnudeln für die Füllung weg. Füllen Sie das Reispapier stattdessen mit Avocado, Gernelen, Karottenstreifen, Sojasprossen, Gurke, Omelette-Streifen, gehackten Erdnüssen und viel, viel Koriander!

Dazu passt ein Sojadip, schnell angemischt aus ein paar Zutaten: Wasser, Sojasauce, Weißweinessig und etwas Honig für die Süße. Wer mag, gibt etwas geraspelten Ingwer und Chiliflocken dazu.

Sommerrollen mit Garnelen und Avocado

Low Carb Rezept: Fenchelsalat mit Äpfeln, Radieschen und Brunnenkresse
Low Carb Rezept: Fenchelsalat mit Äpfeln, Radieschen und Brunnenkresse (19/35) whatkatieate.com

Low Carb Rezept: Fenchelsalat mit Äpfeln, Radieschen und Brunnenkresse

What Katie ate ist der unbestrittene Lieblings-Food-Blog der madame.de-Redaktion: Die gebürtige Irin Katie Quinn Davies ist bereits mehrfach für ihre unfassbare Food-Fotografie ausgezeichnet worden. Zu Recht: Ihre Kompositionen erinnern mit den satten, dunklen Farben und den angegessenen Gerichten an die Stilleben alter Meister und ihr Kochbuch macht sofort Hunger. Unbedingt angucken!

Ihr vegetarischer Salat bringt Abwechslung auf den Tisch: fein gehobelter Fenchel, säuerlicher Granny Smith und pikante Radieschen sorgen für ein aufregendes Geschmackserlebnis, das durch knackige Nüsse und die Dijon-Vinaigrette abgerundet wird.

Fenchelsalat mit Äpfeln, Radieschen und Brunnenkresse

Frittata mit Frühlingszwiebeln, Spargel und Erbsen
Frittata mit Frühlingszwiebeln, Spargel und Erbsen (20/35) loveandlemons.com

Frittata mit Frühlingszwiebeln, Spargel und Erbsen

Frittatas sind dankbare Resteverwerter. Noch eine schrumpelige Paprika übrig? In die Frittata. Noch ein Restchen Schinken im Kühlschrank? In die Frittata. Gemüsebeilage vom Vortag? Ab in die Frittata!

Loveandlemons.com präsentieren eine Bilderbuch-Frittata für Feinschmecker: Mit Spargel, Frühlingszwiebeln, Mozzarella, Feta und Estragon. Guten Appetit!

Frittata mit Frühlingszwiebeln, Spargel und Erbsen

Rote-Beete-Salat mit Fenchel, Rucola, Champignons und Hokkaido-Kürbis

Ein Teller Buntes: Dieser köstliche Salat ist vollgepackt mit leckerem Gemüse, der Hauch Trüffelöl gibt dem Gericht die besondere Note.

Rote-Beete-Salat mit Fenchel, Rucola, Champignons und Hokkaido-Kürbis

Grünkohl-Salat mit Walnüssen und Amaranth

Das Pseudogetreide Amaranth gehört zu den komplexen Kohlenhydraten und ist mit seinem hohen Proteingehalt, ungesättigten Fettsäuren und Mineralstoffen ein wertvoller Ersatz für herkömmliche Kohlenhydrate aus Nudeln, Brot und Reis.

Als Zutat zum Salat eignet sich Amaranth perfekt!

Grünkohl-Salat mit Amaranth, Walnüssen und Granatapfel

Low Carb: Zucchini-Nudeln mit Zitronen-Ricotta
Low Carb: Zucchini-Nudeln mit Zitronen-Ricotta (23/35) www.loveandlemons.com

Low Carb: Zucchini-Nudeln mit Zitronen-Ricotta

Nie hat sich die Anschaffung eines Julienne-Schneiders mehr gelohnt: Gemüsepasta statt herkömnmlicher Nudeln aus Weizengrieß sind lecker, gesund und Low Carb!

Zucchini-Nudeln mit Zitronen-Ricotta

Low Carb: Blumenkohl-Steaks mit Romesco-Soße
Low Carb: Blumenkohl-Steaks mit Romesco-Soße (24/35) www.loveandlemons.com

Low Carb: Blumenkohl-Steaks mit Romesco-Soße

Eine köstliche Alternative zu dem klassischen deutschen gekochten Blumenkohl, der in dicker Mehlschwitze ertränkt wird: Der Blumenkohlkopf wird in dicke Scheiben geschnitten - "Steaks" - und im Ofen bei starker Hitze gegrillt.

Blumenkohl-Steaks mit Romesco-Soße

Salat mit Orangenhühnchen und Avocado

Die Hühnchenfiletstreifen bekommen durch eine Marinade aus Orangensaft, Knoblauch und Thymian eine fruchtige Note.

Salat mit Orangenhühnchen und Avocado

Rezept ohne Kohlenhydrate: Spargelsalat mit Speck und Ei

Seit 2008 postet Food-Bloggerin Gina Homolka auf ihrem Blog Skinnytaste Rezepte für eine Gesundheits-bewusste Ernährung. Und zwar so erfolgreich, dass im September das Skinnytaste Kochbuch erscheint.

Ihr Lunch-Rezept kommt ganz ohne Kohlenhydrate aus, ist aber garantiert nicht fad!

Spargelsalat mit Speck und Ei

Low Carb Rezept: Spinatquiche
Low Carb Rezept: Spinatquiche (27/35) thekitchn.com

Low Carb Rezept: Spinatquiche

The Kitchn gehört unangefochten zu den Lieblings-Food-Blogs der madame.de-Redaktion: tolle Rezepte und interessante How-tos machen thekitchn.com zum immer wieder geklickten Bookmark auf der Suche nach Koch-Inspiration.

Ein tolles Low Carb Rezept für Gäste: Anstelle der normalen Pâte Brisée aus Weizenmehl wird für diese Mini-Spinatquiches Leinsamenmehl verwendet (das man mit der entsprechenden Mühle auch gut selbst herstellen kann, ansonsten aus dem Bioladen).

Mini-Spinatquiches mit Leinsamen-Boden

Paleo Rezept: knusprige Hähnchenkeule mit gebratenem Rosenkohl
Paleo Rezept: knusprige Hähnchenkeule mit gebratenem Rosenkohl (28/35) soletshangout.com

Paleo Rezept: knusprige Hähnchenkeule mit gebratenem Rosenkohl

In Deutschland wird gerne die Nase gerümpft: "Iiih, Rosenkohl!" - das liegt daran, dass Deutsche exakt eine Zubereitungsart für Rosenkohl kennen, nämlich gekocht/geschmort. Die Autorin dieser Rezeptetipps hat 30 Jahre lang partout keinen Rosenkohl gegessen - bis sie in einem amerikanischen Food Blog auf ein Rezept für im Ofen gegrillten Rosenkohl stieß und nun am liebsten jede Woche Rosenkohl essen möchte!

Hohe Temperaturen im Ofen oder in der Pfanne kitzeln ein nussiges Röstaroma aus den kleinen Kohlkugeln heraus, das gekochter Rosenkohl nicht bieten kann. Weißer Balsamico (oder Zitronensaft) und ein ordentlicher Esslöffel Zucker verhindern den gefürchteten bitteren und "muffigen" Geschmack.

Weitere Infos zu Paleo Ernährung und Rezepte finden Sie hier.

Gina Maries Rezept aus dem Blog So let's hang out für knusprige Hähnchenkeulen mit gebratenem Rosenkohl ist nicht nur ein tolles Low Carb Rezept, sondern auch Glutenfrei und Paleo.

knusprige Hähnchenkeulen mit gebratenem Rosenkohl

Low Carb Rezept: Asiatische Fleischbällchen mit Zucchini-Spaghetti
Low Carb Rezept: Asiatische Fleischbällchen mit Zucchini-Spaghetti (29/35) skinnytaste.com

Low Carb Rezept: Asiatische Fleischbällchen mit Zucchini-Spaghetti

Zu den größten Schwierigkeiten eine Kohlenhydrat-bewussten Ernährung gehört wohl der Verzicht auf Pasta. Gerade Nudelfans fällt es schwer, auf die geliebten italienischen Teigwaren zu verzichten.

Ein kleiner Trick für die Low Carb Ernährung: mit dem Julienneschneider "Spaghetti" aus Zucchini und Karotten machen! Selbst wenn der Geschmack nicht ganz der selbe ist - Zucchini-Nudeln ergeben ein adäquates und wirklich leckeres Pasta-Erlebnis.

Asiatische Fleischbällchen mit Zucchini-Spaghetti

Low Carb Rezept: vietnamesischer gebratener Reis aus Blumenkohl
Low Carb Rezept: vietnamesischer gebratener Reis aus Blumenkohl (30/35) urbanposer.blogspot.de

Low Carb Rezept: vietnamesischer gebratener Reis aus Blumenkohl

Auch in diesem Rezept für Vietnamese fried rice wird anstelle von Reis wieder im Mixer zerkleinerter Blumenkohl verwendet.

The Urban Poser Bloggerin Jenni Hulet verrät in ihrem Rezept, wie sie ihren Freunden ihr Gericht vorsetzte, und diese es am Ende gar nicht fassen konnten, dass das Reisgericht vollkommen ohne Reis gekocht war!

Wir schwören auf den nussigen Blumenkohl-Reis.

Vietnamesischer gebratener Reis aus Blumenkohl

Low Carb Rezept: Mangold-Auflauf
Low Carb Rezept: Mangold-Auflauf (31/35) loveandlemons.com

Low Carb Rezept: Mangold-Auflauf

Mangold gehört zu den Gemüsesorten, die viel zu selten auf dem Tisch landen. Schade, denn mit seinem nussig-milden Geschmack ist Mangold ein toller Begleiter zu Fisch und Fleisch. Aber auch solo macht Mangold ganz schön was her: Love & Lemons zeigen in ihrem Rezept, wie aus Mangold ein ganzes Abendessen wird - low carb und vegetarisch.

Mangold-Auflauf mit Ei und Pilzen

Low Carb Rezept: Oeux en cocotte
Low Carb Rezept: Oeux en cocotte (32/35) ziiikocht.at

Low Carb Rezept: Eier en cocotte

Food-Bloggerin Susanne Zimmel macht nicht nur wundervolle Fotos von ihren Gerichten, sie kreiert auch exklusiv für MADAME köstliche Rezepte.

In ihrem Blog Ziii kocht ... was wimmelt es nur so von Inspiration für das tägliche Abendessen. Wir lieben ihre Eier en cocotte, den französischen Frühstücksklassiker, der auch gut für ein Mittagessen zubereitet werden kann.

Eier en cocotte

Low Carb Rezept: Gegrillte Aubergine mit Tomaten und Minze
Low Carb Rezept: Gegrillte Aubergine mit Tomaten und Minze (33/35) smittenkitchen.com

Low Carb Rezept: Gegrillte Aubergine mit Tomaten und Minze

Bruschette ohne Kohlenhydrate: Deb Perelman von smittenkitchen.com grillt dicke Auberginenscheiben im Ofen und belegt sie mit einem Salat aus Tomaten, Ricotta, roten Zwiebeln und Minze - mmmhhhmmm!

Gegrillte Aubergine mit Tomaten und Minze

Low-Carb-Rezept: Zucchini-Schiffchen aus dem Ofen
Low-Carb-Rezept: Zucchini-Schiffchen aus dem Ofen (34/35) thekitchn.com

Low-Carb-Rezept: Zucchini-Schiffchen aus dem Ofen

Supereinfach und supersättigend: Zucchini halbieren und aushöhlen, gebratenes Hackfleisch mit Salsa dazu, vielleicht noch mit Käse überbacken und fertig ist ein Abendessen, bei dem niemand noch Kartoffeln oder Reis vermisst.

Die Variationsmöglichkeiten sind endlos: zerkleinertes Gemüse zum Fleisch, marrokkanische Gewürze, Feta, gehobelte Mandeln - jeder nach seinem persönlichen Gusto!

Zucchini-Schiffchen aus dem Ofen

Pikanter Couscous aus Blumenkohl
Pikanter Couscous aus Blumenkohl (35/35) loveandlemons.com

Low Carb Rezept: Pikanter Couscous aus Blumenkohl

Das Blogger-Ehepaar Jeanine und Jack hinter Love & Lemons machen nicht nur Fotos, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen, ihre Rezepte sind auch ein kulinarisches Vergnügen! Dabei unprätentiös und einfach zuzubereiten - genau das Richtige für Menschen mit wenig Zeit zum Einkaufen und Kochen!

Ihr pikant gewürzter Couscous mit gebratenen Kichererbsen, Haselnüssen und Pinienkernen wird zum reuelosen Schlemmer-Rezept für die Low Carb Küche, weil statt Couscous im Mixer zerkleinerter Blumenkohl verwendet wird. Wer jetzt Angst vor starkem Kohl-Geschmack hat, der muss nicht bangen - angemacht mit verschiedenen Gewürzen ist zerkleinerter Blumenkohl ein toller Ersatz für Couscous und Reis. Perfekt für Low Carb Rezepte!

Pikanter Couscous aus Blumenkohl

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';