People

Was macht Liza Minnelli heute?

Mit der Schauspielerei im Blut, wurde Liza Minnelli in den 60er Jahren durch "Cabaret" weltbekannt. Doch was macht der Filmstar eigentlich heute?

Liza Minnelli heute
Liza Minnelli heute Foto: Getty Images

Liza Minnelli als Kind

Liza May Minnelli bekam ihr Schauspiel-Talent quasi in die Wiege gelegt: Als Tochter der Schauspielerin Judy Garland und dem Regisseur Vincente Minnelli kam sie am 12. März 1946 in Los Angeles, Kalifornien, zur Welt.

Als sich ihre Eltern 1951 scheiden ließen, wuchs Liza halbjährlich wechselnd jeweils bei einem ihrer Elternteile auf. Der häufige Wohnortwechsel, durch die karrierebedingten Umzüge der Eltern, brachten nicht nur eine umfangreiche Förderung der Tochter mit sich, sondern auch insgesamt über 20 Schulwechsel. Dass sie Halt im Gesangs-, Tanz- oder Musicalunterricht fand, war dabei kein Wunder.

Schon mit sieben Jahren stand Liza als junges Mädchen gemeinsam mit ihrer berühmten Mutter auf der Show-Bühne - ihre ganz eigene Karriere startete aber erst in den 60er Jahren: Hauptsächlich als Show-Sängerin in New York City unterwegs, machte sie sich als Sängerin in Nachtklubs einen Namen; tagsüber war sie dagegen als Schauspielerin am Musicaltheater zu sehen.

Lisa Minellis Durchbruch im Showgeschäft

Auch wenn das Singen immer eine Herzensangelegenheit war - durch die Tätigkeiten ihrer Eltern war auch die Schauspielerei kein unbekanntes Terrain. So kam es, dass sich Liza nicht nur dem Gesang, sondern auch dem Film zuwandt. Die Erfolge ließen nicht lange auf sich warten: Im Broadway-Musical "Flora The Red Menace" war sie als jüngste Musical-Darstellerin zu sehen, die mit einem Toni-Award ausgezeichnet wurde. Und auch ihre erste richtige Rolle "Pookie" in der gleichnamigen Romanverfilmung wurde zum vollen Erfolg: Ihre Leistungen brachten ihr sogar eine Oscar-Nominierung ein - es blieb jedoch nur bei der Nominierung.

Die nächste Rolle in "Tell Me That You Love Me, Junie Moon" (1969) sollte den Kritiken zufolge die Vorboten auf das 1972 veröffentlichte Filmmusical "Cabaret" sein. In München gedreht, spielte Liza Minelli die Varietésängerin Sally Bowles, die sich in einer Dreiecksbeziehung zwischen zwei Männern zur Zeit der nationalsozialistischen Machtübernahme 1931 in Berlin, befand. Für ihr darstellerisches Engagement bekam die damals 27-Jährige den Goldjungen als beste Hauptdarstellerin verliehen.

Weitere Filme wie "Abenteurer auf der Lucky Lady" (1975),  "Arthur – Kein Kind von Traurigkeit" (1981) oder "Stepping Out" (1991) folgten, konnten aber kaum an den Erfolg von "Cabaret" anknüpfen. Dennoch: Liza Minnelli hat es, dank ihrer Stimme und dem unverkennbaren Aussehen, geschafft, bis heute eine der glamourösesten Filmikonen unserer Zeit zu sein.

Das Privatleben der Liza Minnelli

Wo fiel Rum ist, ist auch viel Schatten: Nicht nur gegen das Vorurteil, Liza sei nur wegen ihrer erfolgreichen Mutter so berühmt, machten ihr zu schaffen - auch in Sachen Liebe musste die Sängerin und Schauspielerin einige Niederlagen einstecken: Liza war insgesamt vier Mal verheiratet, unter anderem mit Komiker Petter Seller, und unterhielt Beziehungen zu Martin Scorsese oder dem Balletttänzer Mikhail Baryshnikov. Ihre letzte öffentlich bekannte Beziehung war die Ehe mit Produzent und Konzertveranstalter David Gest (1953–2016). Das Paar trennte sich 2003 - ein Jahr nach der Hochzeit, die im TV übertragen wurde.

2000 kam sie aufgrund einer lebensbedrohlichen Enzephalitis ins Krankenhaus. Die Folgen: Sprachstörungen, Gelenk-OPs, Rollstuhl. Doch die Ikone konnte sich dank Tanz- und Gesangsunterricht wieder zurück auf die Bühne kämpfen.

Die Schicksalsjahre der Liza Minnelli sind damit aber immer noch nicht vorbei: In einem Interview 2002 gab die Darstellerin zu, fünf Fehlgeburten gehabt zu haben. Ob diese im direkten Zusammenhang mit ihrer anhaltenden Alkohol- und Tablettensucht zusammenhängen, ist nicht bekannt. Jedoch, dass sie sich deswegen im Laufe der Jahre mehrmals hat medizinisch behandeln lassen - zuletzt noch 2015.

Liza Minnelli heute

Die Zeiten der ganz großen Showbühne sind schon alleine wegen gesundheitlichen Gründen bei Liza Minnelli vorbei. Das Singen aber gänzlich aufgeben? Nicht mit ihr: Nach wie vor tritt sie kleinere Engagements an und beweist einem überschaubaren Publikum ihr Talent. Größeres Aufsehen erregte sie hingegen 2018: In den Medien wurde stark diskutiert, warum sie Gegenstände ihres privaten Besitzes veräußere.