Hautpflege

Winterpflege: Lippenmasken für geschmeidige Lippen

Das Beauty-Tool, das viel zu oft vernachlässigt wird und gerade jetzt im Winter (bei trockener Luft und spröden Lippen) wirkungsvoller denn je ist: peelende und intensiv pflegende Lippenmasken! Was die Pads und Cremes alles können und wie sie umgehend einen zarten Kussmund zaubern.

Balmain F/W 2020/21
Lippenmasken schenken weiche, geschmeidige Lippen Foto: Imaxtree

Intensivpflege: Lippenmasken

Trockene, raue, rissige und vielleicht sogar brennende Lippen kennt jeder – und das nicht nur zur Winterzeit. Auch in den wärmeren Monaten ist ein spröder Kussmund keine Seltenheit und eine Begleiterscheinung trockener Heizungsluft oder starker Sonneneinstrahlung. Dass allerdings auch Flüssigkeitsmangel einer der häufigsten Gründe von rauen Lippen sein können, wird meist außer Acht gelassen. Wer also wenig trinkt, riskiert (egal zu welcher Jahreszeit), dass die Stoffwechselvorgänge verlangsamt und die Speichelproduktion reduziert werden. Folge: Trockene Lippen. Bei vielen Betroffenen geht es sogar so weit, dass das Auftragen eines Lipbalms nicht mehr ausreicht um den Mangel von außen auszugleichen. Intensivpflegende Produkte wie Lippenmasken sind jetzt nötig, um den Feuchtigkeitshaushalt der Lippen wiederherzustellen, Risse zu heilen und die Haut nachhaltig geschmeidig zu machen.

Warum Lippenmasken?

Trockene bis hin zu stark brennende Lippen benötigen mehr als nur die Intensität eines herkömmlichen Pflegestifts. Damit sich die empfindliche Haut erholen kann, mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt wird und die abgestorbenen Hautpartien erneuert werden, sind reichhaltige Lippenmasken ideal. Die meist aus zwei Komponenten bestehenden Beauty-Produkte konzentrieren sich zum einen auf die Regeneration der Haut, und zum anderen sorgen sie für neue Geschmeidigkeit und ein pralles Erscheinungsbild. Denn vergessen Sie nicht: Trockene Lippen werden ebenfalls nicht vor Falten verschont!

Mittlerweile gibt es die Lippenkur in unterschiedlichen Varianten. Ob Sie sich für eine klassische Cremeform oder im Trend liegende Gelpads entscheiden, ist reine Geschmackssache. In Sachen Wirkung erzielen Sie schließlich die gleichen pflegenden Effekte.

Unsere Lieblinge aus der Redaktion
Foto: PR
  1. Lippenpads von KNC Beauty, 10 Stück, ca. 45 Euro
  2. Buttermaske von Kiehl's, ca. 26 Euro
  3. "Dragon's Blood Lip Mask" von Rodial, 8 Stück, ca. 47 Euro
  4. Lippenkur von 111 Skin, ca. 100 Euro

Anwendung von Lippenmasken

Wenn es um die Anwendung geht, unterscheiden sich die Lippenmasken in Creme- oder Padform kaum voneinander. Folgende Schritte sind deshalb bei beiden Varianten ein- bis zweimal in der Woche zu wiederholen:

  1. Säubern Sie die Lippen von Lippenstift und Co., damit die Haut gereinigt und fettfrei ist
  2. Legen Sie entweder die Pad-Maske nach Packungsbeilage auf den Mundbereich auf oder streichen Sie mit Hilfe des beigefügten Applikators der Crememaske, diese auf die Lippen
  3. Lassen Sie die Pad-Maske einwirken, in der Regel circa 15 Minuten. Die Creme-Variante kann hingegen auf den Lippen bleiben – sie zieht zügig ein. Fertig!

Unser Tipp: Wir empfehlen nach der Lippenkur zusätzlich ein Lippenpeeling durchzuführen, um die abgestorbenen Hautschüppchen zu entfernen und die Durchblutung anzuregen.

Welche Inhaltsstoffe sollten Lippenmasken aufweisen?

Gute Inhaltsstoffe sind essenziell, um einen perfekten Kussmund zu zaubern. Diese Ingredienzien sind deshalb besonders wertvoll:

  • Hyaluronsäure
  • Collagen
  • Rosenöl
  • Superfoods (Himbeeren, Erdbeeren…)
  • Olivenöl
  • Shea Butter