madame wird geladen...
Zeitgeist

Leinenstoff reinigen: Diese Tipps sind Gold wert

Locker, leicht ist der Leinenstoff ein beliebtes Material im Sommer. Doch wie wäscht man die edlen Hosen und Kleider eigentlich richtig? 4 Tipps

Frau in Leinenhose
Leinen-Stoff reinigen: Diese Tricks sind Gold wert Getty Images

Wenn es richtig heiß wird im Sommer, ist das richtige Outfit die wichtigste Entscheidung des Tages. Nicht zu kurz fürs Büro, dennoch luftig und angenehm auf der Haut, falls man schwitzt - jedoch schick genug für das Date am Abend. Gibt es eine solche Wunschvorstellung überhaupt? Oh, ja: Leinen.

Das Material aus der Flachspflanze ist seit Jahrhunderten für Natürlichkeit und vor allem für seinen kühlenden Faktor bekannt. Dank der Art der gewebten Fasern dringt gut und gerne mal eine kühlende Brise zu unserer Haut vor und zudem ist der Leinenstoff ideal für Allergiker. Allerdings birgt er auch so seine Tücken: Beim Waschen ist äußerste Vorsicht geboten. Wie Sie Ihr Sommerkleid, Hose und Co. aus Leinen richtig waschen:

4 Tipps zum Waschen von Leinen

Was ist beim Leinenwaschen zu beachten?

Warum müssen Sie überhaupt Rücksicht auf Leinen nehmen - schließlich ist der Stoff doch viel gröber als Seide, Chiffon und Co.? Der Leinen-Look lebt hauptsächlich von seinen Falten, die zwar auf den ersten Blick willkürlich wirken, aber durch bestimmte Brüche im Material entstehen. Wenn Sie Leinen wie gewohnt in der Waschmaschine mit anderen Materialien wie Baumwolle waschen, gehen diese verloren oder verformen sich.

Knitterbrüche richtig waschen

Um die Falten genauso beizubehalten, müssen Sie ein kleines Vorbad für den Leinenstoff arrangieren: Weichen Sie die Kleidungsstücke circa 30 Minuten vor dem eigentlichen Waschgang in kaltem Wasser ein. Für die Waschmaschine benutzen Sie dann Feinwaschmittel und schleudern diese möglichst niedrig im Schonwaschgang. Falls es auf Ihrer Maschine die Taste "Mit extra Wasser" gibt, bitte drücken. Die goldene Regel lautet: Leinen braucht viel Wasser - je mehr, desto besser!

Leinen richtig trocknen

Doch mit dem Waschen alleine ist es nicht getan - auch das richtige Trocknen ist für die Langlebigkeit von Leinen entscheidend. Geben Sie die Kleidungsstücke nach dem Waschgang niemals in einen Trockner, sondern hängen Sie stattdessen gut feucht an der Wäscheleine - am besten über einen Bügel - auf. Mit einem leichten Luftzug trocknet das Material am besten. Vermeiden Sie zudem die pralle Sonne, damit der Leinenstoff nichts an Qualität seiner Fasern einbüßt.

So bügeln Sie Leinen richtig

So schonend Sie auch beim Waschen vorgehen sollten, so "grob" dürfen Sie beim Bügeln sein. Selbst wenn der Stoff noch nass ist, können Sie ihn bereits mit einem sehr heißen Bügeleisen von links bearbeiten.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';